DAX ®13.241,75+0,47%TecDAX ®2.998,92+0,73%Dow Jones28.004,89+0,80%NASDAQ 1008.315,52+0,70%
finanztreff.de

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Kursverluste erwartet

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX)

AKTIEN


DEUTSCHLAND: - ETWAS LEICHTER ERWARTET - Nach dem zuletzt starken Lauf auf ein Hoch seit Anfang 2018 dürfte es der Dax +0,47% am Freitag langsamer angehen lassen. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt mit 0,37 Prozent im Minus bei 13 241 Punkten. Zuletzt war er weiter beflügelt worden von einer sich abzeichnenden Einigung der USA und China auf eine schrittweise Reduzierung der Strafzölle. Seit dem Zwischentief von Anfang Oktober hat der Dax dank der Hoffnungen auf einen Etappenerfolg im Handelsstreit mittlerweile schon einen fast 12 Prozent gewonnen, in dieser Woche sind bislang nochmals 2,5 Prozent dazu gekommen.

USA: - KURSGEWINNE - Die Aussicht auf eine Reduzierung der im Handelskrieg von den USA und China erhobenen Strafzölle hat am Donnerstag die US-Börsen auf Höchststände getrieben. Allerdings ging den Kursen im späten Handel ein wenig die Luft aus. Zwar schloss der Dow Jones Industrial +0,80% mit einem Aufschlag von 0,66 Prozent auf 27 674,80 Punkte. Bei den Leitindizes S&P 500 und Nasdaq 100 fielen die Gewinne jedoch geringer aus. Etwa zweieinhalb Stunden nach der Startglocke hatten alle drei Börsenbarometer Höchststände erreicht.

ASIEN: - WENIG BEWEGUNG - Die Aktienmärkte in Asien haben zum Wochenausklang kaum noch zugelegt. Fortschritte im Handelsstreit zwischen den USA und China hatten die Aktienmärkte in den vergangenen Tagen bereits deutlich in die Höhe getrieben. Am Freitag trat der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen auf der Stelle, während der Hang Seng in Hongkong um 0,58 Prozent fiel. In Japan schloss der Nikkei 225 am Freitag hingegen mit Kursgewinnen von 0,3 Prozent. Für die laufende Woche bedeutet dies Gewinne von rund 2,4 Prozent.


^
DAX 13.289,46 0,83%
XDAX 13.270,28 0,74%
EuroSTOXX 50 3.706,68 0,49%
Stoxx50 3.339,76 0,14%

DJIA 27.674,80 0,66%
S&P 500 3.085,18 0,27%
NASDAQ 100 8.219,65 0,29%°


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL


RENTEN:


^
Bund-Future 169,59 0,02%°

DEVISEN:

^
Euro/USD 1,1052 0,06%
USD/Yen 109,26 -0,01%
Euro/Yen 120,76 0,05%°

ROHÖL:

^
Brent 62,15 -0,14 USD
WTI 56,93 -0,22 USD°

/jha/


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC5693 TecDAX ® Wave L 2600 2019/12 (DBK) 7,007
Short  DM992W TecDAX WaveUnlimited S 3420.8165 (DBK) 7,007
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

TecDAX ®
TecDAX ® - Performance (3 Monate) 2.998,92 +0,73%
PKT +21,83
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
S+T AG (Z.REG.MK.Z.)O.N. 21,50 +2,77%
CARL-ZEISS MEDITEC 104,00 +2,36%
ISRA VISION O.N. 45,18 +1,71%
DRAEGERWERK VZO O.N. 56,05 +1,63%
QIAGEN NV EO -,01 34,06 +1,46%
Flops
TELEFONICA DTLD HLDG NA 2,77 +0,11%
WIRECARD 122,00 +0,04%
JENOPTIK AG NA O.N. 27,88 -0,21%
FREENET AG NA O.N. 21,30 -0,23%
SIEMENS HEALTH.AG NA O.N. 43,47 -0,39%
Nachrichten
15.11. NACHBÖRSE (22:00)/XDAX unv. bei 13.247 Pkt - Qiagen stark gesucht EVOTEC SE INH O.N. 18,80 ±0,00%

15.11.
Deutsche Bank X-markets
TecDAX: Ausbruch über langfristige Trendlinie (3001.05 Euro, Long) TecDAX ® 2.998,92 +0,73%
15.11. MÄRKTE EUROPA/Paris auf Mehrjahreshoch - Wall-Street-Rekorde stützen FR. TELECOM 14,91 ±0,00%
Weitere Wertpapiere...
MDAX ® 27.198,74 +0,44%
PKT +117,99
DAX ® 13.241,75 +0,47%
PKT +61,52

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen