DAX ®11.715,03-0,52%TecDAX ®2.686,89+0,32%Dow Jones25.706,68-0,36%NASDAQ 1007.278,63+0,03%
finanztreff.de

dpa-AFX: Commerzbank belässt Deutsche Wohnen auf 'Buy' - Ziel 46 Euro

| Quelle: dpa-AFX Analysen | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Commerzbank hat die Einstufung für Deutsche
Wohnen auf "Buy" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Vor allem dank des
starken Berliner Wohnungsmarktes erwirtschafte der Konzern im Zuge steigender
Investitionen attraktive Erträge, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am
Freitag vorliegenden Studie./ajx/ag

Datum der Analyse: 18.05.2018

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im
Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte
Analysten-Haus finden Sie unter
http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS4J3F DT. WOHNE WaveUnlimited L 34.7598 (DBK) 9,229
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DT. WOHNEN
DT. WOHNEN - Performance (3 Monate) 41,11 +2,50%
EUR +1,00
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09.10. COMMERZBANK Positiv
08.10. GOLDMAN SACHS Neutral
07.09. WARBURG RESEARCH Positiv
Nachrichten

17.10.
Deutsche Bank X-markets
Deutsche Wohnen AG: Kreuzen des GD 20 nach oben (40.59 Euro, Long)
17.10. VERMISCHTES: BGH sieht kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung
17.10. dpa-AFX: VERMISCHTES: BGH sieht kein Widerrufsrecht bei Zustimmung zu Mieterhöhung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Chef vom DIW, Marcel Fratzscher, sieht keine Preisblase am Immobilienmarkt. Im Gegenteil, außer in einigen Großstädten ist die Lage eher entspannt und gesund. Sehen Sie das auch so?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen