DAX ®13.571,23+1,37%TecDAX ®3.214,98+1,41%S&P FUTURE3.333,00+0,21%Nasdaq 100 Future9.206,25+0,11%
finanztreff.de

dpa-AFX: Deutsche Bank belässt Merck KGaA auf 'Hold' - Ziel 104 Euro

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Merck
KGaA auf "Hold" mit einem Kursziel von 104 Euro belassen. Analyst Falko
Friedrichs attestierte den dem Pharma- und Spezialchemiekonzern in einer am
Freitag vorliegenden Studie gute Ergebnisse für das dritte Quartal./ag/la

Veröffentlichung der Original-Studie: 15.11.2019 / Uhrzeit in
Studie nicht angegeben / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 15.11.2019 / 07:21 / GMT

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im
Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte
Analysten-Haus finden Sie unter
http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

MERCK
MERCK - Performance (3 Monate) 119,90 +2,09%
EUR +2,45
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
21.01. GOLDMAN SACHS Negativ
21.01. NORDLB Neutral
20.01. BARCLAYS Negativ
Nachrichten

09:33
Deutsche Bank X-markets
Merck KGaA: Ausbruch über mittelfristige Trendlinie (118.87 Euro, Long) MERCK 119,90 +2,09%

09:00
Deutsche Bank X-markets
Merck KGaA: Ausbruch über kurzfristige Trendlinie (118.1 Euro, Long) MERCK 119,90 +2,09%

08:04
Deutsche Bank X-markets
Merck KGaA: Neues 13-Wochenhoch (117.95 Euro, Long) MERCK 119,90 +2,09%

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Wohnungsmarkt zeigt Zeichen der Entspannung, da scheinbar der Zuzug in die Großstädte nachlässt. Glauben Sie, dass es nun besser wird am Wohnungsmarkt oder sehen Sie das nur als kurzfristige Entspannung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen