DAX ®13.555,87+0,05%TecDAX ®3.170,25-0,08%Dow Jones29.326,69-0,07%NASDAQ 1009.181,04+0,08%
finanztreff.de

dpa-AFX: JPMorgan belässt ABB auf 'Underweight' - Ziel 19,50 Franken

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für ABB
auf "Underweight" mit einem Kursziel von 19,50 Franken belassen. Die
europäischen Investitionsgüterindustrie dürfte im kommenden Jahr einen Zuwachs
beim operativen Ergebnis von rund 5 Prozent verzeichnen, schrieb Analyst Andreas
Willi in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Allerdings lägen die
Bewertungen vieler Sektorwerte auf oder nahe Rekordniveaus. Dies und die relativ
geringe, längerfristige Berechenbarkeit der Absatzmärkte mache einen selektiven
Investmentansatz zu einer Herausforderung./edh/mis

Veröffentlichung der Original-Studie: 06.12.2019 /
14:57 / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 09.12.2019 / 00:18 / GMT

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im
Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte
Analysten-Haus finden Sie unter
http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ABB LTD. NA SF 0,12
ABB LTD. NA     SF 0,12 - Performance (3 Monate) 17,50 -0,23%
EUR -0,04
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
20.01. DEUTSCHE BANK Neutral
16.01. UBS Positiv
14.01. JPMORGAN Negativ
Nachrichten

08:00
Deutsche Bank X-markets
ABB: Fallen unter kurzfristige Trendlinie (23.17 Euro, Short)
20.01. dpa-AFX: Deutsche Bank hebt Ziel für ABB auf 22 Franken - 'Hold'
17.01. dpa-AFX: RBC hebt Ziel für ABB auf 22,50 Franken - 'Sector Perform'

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen