DAX ®10.931,24+0,36%TecDAX ®2.520,02+0,71%Dow Jones24.207,16+0,59%NASDAQ 1006.668,56-0,02%
finanztreff.de

dpa-AFX: JPMorgan belässt Lloyds auf 'Overweight' - Ziel 85 Pence

| Quelle: dpa-AFX (MDPS) | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für
Lloyds nach einem Treffen mit Bankchef Antonio Horta Osorio auf "Overweight" mit
einem Kursziel von 85 Pence belassen. Angesichts der Brexit-Ungewissheit habe er
hinsichtlich der Positionierung der Großbank einen positiven Eindruck gewonnen,
schrieb Analyst Raul Sinha in einer am Montag vorliegenden Studie. Er lobte vor
allem die hohe Profitabilität und die starke Kapitalentwicklung der Briten./edh/ag

Veröffentlichung der Original-Studie: 13.01.2019 / 20:24 / GMT
Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 14.01.2019 / 00:15 / GMT

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im
Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte
Analysten-Haus finden Sie unter
http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

LLOYDS BKG GRP LS-,10
LLOYDS BKG GRP     LS-,10 - Performance (3 Monate) 0,624 +0,24%
EUR +0,002
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
14.01. JPMORGAN Positiv
14.01. JPMORGAN Positiv
14.01. DEUTSCHE BANK Positiv
Nachrichten
15.01. Lloyds Banking: Ein unsicheres Investment?
14.01. dpa-AFX: JPMorgan belässt Lloyds auf 'Overweight' - Ziel 85 Pence
14.01. dpa-AFX: JPMorgan belässt Lloyds auf 'Overweight' - Ziel 85 Pence
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesnetzagentur legt ihr Veto zur Portoerhöhung der Deutschen Post ein. Was wäre für Sie sinnvoller:
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen