DAX ®10.780,51+1,49%TecDAX ®2.522,81+1,68%Dow Jones24.377,45-0,19%NASDAQ 1006.700,24+0,26%
finanztreff.de

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 11.10.2018 - 15.15 Uhr

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
ROUNDUP 3: BMW investiert Milliarden in China - Mehrheit an Joint Venture

SHENYANG - BMW investiert insgesamt mehr als 6,6 Milliarden Euro in China. Der Münchner Autokonzern übernimmt allein für 3,6 Milliarden Euro die Mehrheit von 75 Prozent an seinem Gemeinschaftsunternehmen mit dem lokalen Partner Brilliance.

ROUNDUP: Dialog Semi will sich von Apple emanzipieren - Investoren feiern

LONDON - Der Chipentwickler Dialog Semiconductor stellt die Beziehung zu seinem wichtigsten Kunden Apple neu auf. Dialog schloss in diesem Zusammenhang eine millionenschwere Vereinbarung mit dem iPhone-Hersteller ab, wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Dabei lizenziert Dialog gewisse Technologien für Chips zur Stromsteuerung (PMIC) an Apple aus und überträgt zudem Vermögenswerte. Damit findet Dialog eine Lösung für den schwelenden Konflikt um die Stromchips - es war lange darüber spekuliert worden, dass die Amerikaner diese künftig in Eigenregie herstellen könnten. Mittelfristig will sich Dialog von Apple unabhängiger machen.

ROUNDUP 2/Hoffnung für Bayer: Wird das Glyphosat-Urteil gegen Monsanto gekippt?

SAN FRANCISCO - Wichtiger Teilerfolg für die Bayer AG: Im ersten US-Prozess um angebliche Krebsrisiken von Unkrautvernichtern der Tochter Monsanto mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat bahnt sich eine Kehrtwende an. Die zuständige Richterin Suzanne Ramos Bolanos gab am Mittwoch (Ortszeit) in San Francisco vorläufig einem Antrag statt, den Fall in wesentlichen Teilen neu aufzurollen. Sie machte dem Bayer-Konzern in einer Berufungsanhörung Hoffnung auf eine deutlich geringere Strafe. Der Fall ist für den Agrarchemie-Riesen enorm wichtig - es geht um ein 289 Millionen Dollar (251 Mio Euro) schweres Urteil, das Signalwirkung für Tausende weitere Klagen hat.

ROUNDUP/VW-Chef: Autofahren mit Kohlestrom 'Wahnsinn' - Bosch: Mehr tun

WOLFSBURG - VW -Konzernchef Herbert Diess hat im Streit um schärfere Klimaschutzregeln für Autobauer den deutschen Energiemix angeprangert. Das E-Auto werde mit dem Diesel bei der CO2-Bilanz auf langen Strecken auf absehbare Zeit auch deshalb nicht mithalten können, warnte er in der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag). "Denn die Wahrheit ist: Sie stellen nicht auf Elektro um, sondern auf Kohlebetrieb." Bei der Produktion einer Batterie mit Kohlestrom entstünden fünf Tonnen Kohlendioxid (CO2). "Und wenn Sie dann noch mit Kohlestrom fahren, wird E-Mobilität wirklich zum Wahnsinn."

Private Banken machen Weg für HSH-Verkauf frei

HAMBURG - Die privaten Banken haben eine der letzten Hürden beiseite geräumt, die dem endgültigen Verkauf der HSH Nordbank noch entgegen stehen. "Wir haben den Durchbruch geschafft", sagte Hans-Walter Peters, der Präsident des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB), in einem Interview mit dem "Handelsblatt". Der Übergang der HSH Nordbank aus dem System der Einlagensicherung der öffentlich-rechtlichen Banken zu den Privatbanken sei vereinbart. Der Vorstand des Bankenverbandes werde am 5. November abschließend entscheiden.

^
Weitere Meldungen

-Safran macht Airbus Hoffnung auf mehr Triebwerke
-Neue Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal kommt später und wird viel teurer
-Limousinen-Service 'Uber Black' nach BGH-Einschätzung wohl unzulässig
-Boomender Handel mit VIP-Rufnummern im Internet
-ROUNDUP/VW-Chef: Autofahren mit Kohlestrom 'Wahnsinn' - Bosch: Mehr tun
-Isra Vision heimst Großauftrag ein
-Nach P&R-Pleite: Mammut-Gläubigerversammlung geplant
-ROUNDUP: Rückschlag für Russlands Raumfahrt: Sojus-Start zur ISS gescheitert
-Neue Vorwürfe in Pharma-Skandal - E-Mail aufgetaucht
-Scheuer attackiert Schulze: 'Halbherzig' um CO2-Grenzwerte verhandelt
-Südzucker-Gewinn bricht ein
-Nachfrage nach Pharma-Plastikverpackungen treiben Gerresheimer an
-Gewerkschaft EVG pocht bei Bahn auf Wahlrecht zwischen Geld und Zeit
-IPO: LeasePlan bricht Börsengang wegen schlechter Marktbedingungen ab
-Google-Topmanager: Vermutlich keine Spionagechips auf Cloud-Servern
-Bosch-Chef mahnt Autobranche zu mehr Einsatz beim Klimaschutz
-Ceva erhält unaufgefordertes Übernahmeangebot - Verwaltungsrat lehnt ab
-Suche nach Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub eingestellt
-NRW-Innenminister Reul will neue Baumhäuser im Hambacher Forst nicht tolerieren
-RWE-Chef Schmitz ruft Mitarbeiter zu Geschlossenheit auf
-Internet-Knoten-Betreiber trägt Streit mit BND vor Verfassungsgericht
-ROUNDUP: Gerresheimer gewinnt dank Kosmetik-Industrie an Schwung
-BGH entscheidet über Uber-Angebot - unzulässige Taxi-Konkurrenz?
-Google-Trends zeigen mehr Interesse an Riesling und Spätburgunder
-Klimaexperte: Deutschland 'weit, weit, weit entfernt' von Klimazielen
-Auftakt zur Bahn-Tarifrunde mit Gewerkschaft EVG°

Kundenhinweis:
ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.
/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Premierministerin Theresa May verschiebt die Abstimmung über das Brexit-Abkommen. Wackelt das Brexit-Votum?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen