DAX®13.126,97-0,08%TecDAX®3.054,04-0,40%Dow Jones 3029.591,27+1,12%Nasdaq 10011.905,94-0,00%
finanztreff.de

DZ BANK – Knorr-Bremse: Weichen für Wachstum sind gestellt

| Quelle: DZBANK | Lesedauer etwa 9 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Werbung

https://www.dzbank-derivate.de/filedb/deliver/xuuid/l0010dc9fe598ed84b3c8485864b15197256Der Bremsenspezialist für Schienen- und Nutzfahrzeuge sollte in den nächsten Jahren mit einem gesunden Mix aus Stabilität und strukturellem, aber auch zyklischem Wachstum seinen Erfolgskurs fortsetzen.

Weltmarktführer mit guten Perspektiven

Der traditionsreiche Industriekonzern wird am 19. November seine Ergebnisse für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres vorlegen. Im ersten Halbjahr hatte Knorr-Bremse Rückgänge bei Umsatz, Gewinnen und Auftragseingängen verzeichnet und wurde damit ebenfalls von der Corona-Krise belastet. Nachdem es im zweiten Quartal Erholungen gegeben hatte, wobei insbesondere der chinesische Markt positiv herausstach, gehen wir auch für den Zeitraum Juli bis September von einem insgesamt anziehenden Geschäft aus.

Die gesamtwirtschaftlichen konjunkturellen Unsicherheiten bleiben jedoch bestehen und erhalten durch die jüngsten Lockdowns neue Nahrung. Entsprechend gehen wir davon aus, dass Knorr-Bremse bei den kurzfristigen Prognosen zurückhaltend sein wird. Mittel- und langfristig sehen wir das Unternehmen jedoch gut gerüstet, um in seiner Nische weiterhin profitabel zu wachsen. Kernkompetenz sind Bremssysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. In diesem und weiteren Bereichen ist die Gesellschaft weltweit führend. Das Portfolio umfasst außerdem intelligente Einstiegssysteme, Klimaanlagen, Energieversorgungssysteme, Steuerungskomponenten, Fahrerassistenzsysteme und Lösungen zur Luftaufbereitung.

 

Technologisch führend

Die beiden Geschäftsfelder RVS (Schienenfahrzeuge) und CVS (Nutzfahrzeuge) nutzen gemeinsame Materialien, Komponenten und Kerntechnologien. Damit ergänzen sie sich optimal, woraus sich Kostensynergien und positive Skaleneffekte realisieren lassen. Knorr-Bremse ist außerdem technologisch führend, was aus unserer Sicht ein entscheidender Wettbewerbsvorteil ist. Der Konzern bietet seinen Kunden Technologien an, die für diese unter Sicherheits-, Effizienz- und Zuverlässigkeitsaspekten einen großen Stellenwert haben. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von regulatorischen Anforderungen sowie hohe Wechselkosten, weshalb sich das Geschäftsmodell durch erhebliche Eintrittsbarrieren auszeichnet.

Zudem bewerten wir die langjährigen und engen Kundenbeziehungen als Vorteil, um das Geschäft voranzutreiben. Das Unternehmen hat inzwischen eine große Basis an installierten Systemen, weshalb das sogenannte After-Sales-Geschäft einen zunehmenden Stellenwert einnimmt. Ersatz- und Verschleißteile sowie Dienstleistungen (z.B. Wartung) machen derzeit rund ein Drittel der Konzerneinnahmen aus. Dadurch hat sich der grundsätzlich zyklische Charakter des Geschäfts, insbesondere bei neuen Aufträgen, verringert. Diese Stabilität, verbunden mit den strukturellen, aber auch zyklischen Wachstumstreibern (u.a. Schiene als Transportweg), ist aus unserer Sicht eine gute Grundlage für die Wachstumsambitionen. Als positive Katalysatoren erachten wir den grundsätzlichen Wandel in der Mobilität, der durch weltweite Megatrends wie Urbanisierung, Digitalisierung, autonomes Fahren und Nachhaltigkeit angetrieben wird. Knorr-Bremse sehen wir aber nicht nur als Profiteur, sondern auch als treibende Kraft dieser Entwicklung.

Denn die seit Jahrzehnten unter Beweis gestellte hohe Ingenieurskunst, die ein perfektes Zusammenspiel von Elektronik, Pneumatik, Mechanik und Hydraulik zeigt, wird konsequent vorangetrieben. In dieser starken Innovationsfähigkeit sehen wir einen weiteren Erfolgsgaranten. Dabei setzt das Unternehmen auch auf den Zukauf von Expertise. Zuletzt hatte der Konzern seine Beteiligung an dem israelischen Start-up Rail Vision ausgebaut, welches sich auf Sensortechnologie und Objekterkennung auf Basis künstlicher Intelligenz spezialisiert hat.

Risiken für die künftige Geschäftsentwicklung sehen wir in rechtlichen und regulatorischen Änderungen, weil Knorr-Bremse in einer Reihe von unterschiedlichen Rechtssystemen tätig ist. Daneben ist das Geschäft grundsätzlich konjunktursensitiv. Weitere Risiken bestehen in den Bereichen Qualität und Produkthaftung. Wünschen würden wir uns zudem, dass mit dem neuen Vorstandschef das Personalkarussell in der Führungsetage endet.

 

Produktidee: Aktienanleihe Classic auf Knorr-Bremse

Als alternative Anlagemöglichkeit zu einer Direktanlage stehen Anlegern verschiedene Aktienanleihen mit der Aktie der Knorr-Bremse AG als Basiswert zur Verfügung. Ein Beispiel ist eine Aktienanleihe mit Fälligkeit am 24.09.2021 (Rückzahlungstermin), einem Basispreis von 100,00 Euro und einer Zinszahlung von 9,50% p.a. Die Zinszahlung am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.09.2021, ist unabhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Knorr-Bremse AG. Bei Erwerb der Aktienanleihe während der Laufzeit müssen aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichtet werden. Aktuell belaufen sich die Stückzinsen auf 8,32 Euro. Anleger erhalten während der Laufzeit der Aktienanleihe keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Die Art und Höhe der Rückzahlung am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Wertentwicklung der Aktie der Knorr-Bremse AG. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
1. Liegt der Schlusskurs der Aktie der Knorr-Bremse AG an der Börse XETRA Frankfurt am 17.09.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis von 100,00 Euro, wird die Aktienanleihe zum Nennbetrag (1.000,00 Euro) zurückgezahlt.
2. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhält der Anleger eine durch das Bezugsverhältnis (10,00) bestimmte Anzahl von Aktien der Knorr-Bremse AG. Es werden keine Bruchteile von Aktien geliefert. Für diese erhält der Anleger eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags pro Aktienanleihe. Der Gegenwert der Aktien zuzüglich des Ausgleichsbetrags wird unter dem Nennbetrag liegen. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien ist ausgeschlossen. Der Anleger erleidet einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien der Knorr-Bremse AG am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals ist möglich (Totalverlustrisiko). Ein Totalverlust tritt ein, wenn der Schlusskurs der Aktie, die der Aktienanleihe zugrunde liegt (Basiswert), an der maßgeblichen Börse am Bewertungstag (Referenzpreis) null ist. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals ist auch möglich, wenn die DZ BANK als Emittent ihre Verpflichtungen aus dem Zertifikat aufgrund behördlicher Anordnungen oder einer Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit/Überschuldung) nicht mehr erfüllen kann.

 

Risikobeschreibung
Eine ausführliche Erläuterung der genannten Fachbegriffe finden Sie in unserem Glossar.

Stand: 13.11.2020
Emittentin: DZ BANK AG / Online-Redaktion

Aktienanleihe Classic 9,5% 2021/09: Basiswert Knorr-Bremse

// Quelle: DZ BANK: Geld 13.11. 11:14:04, Brief 13.11. 11:14:04
102,46% 102,56% 0,49% Basiswertkurs: 104,26 EUR
Geld in % Brief in % Diff. Vortag in % Quelle: Xetra , 11:00:03
Basispreis 100,00 EUR Abstand zum Basispreis in % 4,12%
Zinssatz in % p.a. 9,50 p.a. Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 10,00
Max Rendite in % p.a. 6,42% p.a. Seitwärtsrendite in % 5,47%

Wenn Sie regelmäßig Informationen von der DZ BANK erhalten möchten, so können Sie sich kostenlos zu den verschiedenen Veröffentlichungen rund um Trading und Geldanlage anmelden:

Ein gänzlicher Verlust des eingesetzten Kapitals (Totalverlust) ist möglich. Sie sind dem Risiko der Insolvenz, das heißt einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit der DZ BANK ausgesetzt (Emittentenrisiko).

Die Informationen richten sich ausschließlich an Personen, die ihren Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland haben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr DZ BANK Sales Team

Kontakt
DZ BANK AG
+49(0)69-7447-7035
wertpapiere@dzbank.de
www.dzbank-derivate.de

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Die vollständigen Angaben zu den oben genannten Produkten, insbesondere zu den verbindlichen Bedingungen, Risiken sowie Angaben zur DZ BANK können dem jeweils maßgeblichen Prospekt entnommen werden.

Die gemäß gesetzlicher Vorgaben von der DZ BANK bezüglich des öffentlichen Angebots erstellten Basisprospekte sowie etwaige Nachträge und die jeweils zugehörigen Endgültigen Bedingungen sind auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de veröffentlicht und können unter www.dzbank-derivate.de/DFU5XA (dort unter „Dokumente“) abgerufen werden. Sie sollten den Prospekt lesen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen. Die von der DZ BANK jeweils erstellten Basisinformationsblätter ist in der jeweils aktuellen Fassung ebenfalls auf der Internetseite der DZ BANK www.dzbank-derivate.de/DFU5XA (dort unter „Dokumente“) abrufbar. Dies gilt, solange das Produkt für Privatanleger verfügbar ist.

Rechtliche Hinweise:
Dieses Dokument ist eine Werbemitteilung und dient ausschließlich Informationszwecken. Dieses Dokument ist durch die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank („DZ BANK“) erstellt und zur Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland bestimmt. Dieses Dokument richtet sich nicht an Personen mit Wohn- und/oder Gesellschaftssitz und/oder Niederlassungen im Ausland, vor allem in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Großbritannien oder Japan. Dieses Dokument darf im Ausland nur in Einklang mit den dort geltenden Rechtsvorschriften verteilt werden und Personen, die in den Besitz dieser Informationen und Materialien gelangen, haben sich über die dort geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Dieses Dokument stellt weder ein öffentliches Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebotes zum Erwerb von Wertpapieren oder Finanzinstrumenten dar. Die DZ BANK ist insbesondere nicht als Anlageberater oder aufgrund einer Vermögensbetreuungspflicht tätig. Dieses Dokument ist keine Finanzanalyse. Dieses Dokument stellt eine unabhängige Bewertung der entsprechenden Emittentin bzw. Wertpapiere durch TraderFox im Auftrag der DZ BANK dar. Alle hierin enthaltenen Bewertungen, Stellungnahmen oder Erklärungen sind diejenigen des Verfassers und stimmen nicht notwendigerweise mit denen der Emittentin oder dritter Parteien überein. Die DZ BANK hat die Informationen, auf die sich das Dokument stützt, aus als zuverlässig erachteten Quellen übernommen, ohne jedoch alle diese Informationen selbst zu verifizieren. Dementsprechend gibt die DZ BANK keine Gewährleistungen oder Zusicherungen hinsichtlich der Genauigkeit, Vollständigkeit oder Richtigkeit der hierin enthaltenen Informationen oder Meinungen ab. Die DZ BANK übernimmt keine Haftung für unmittelbare oder mittelbare Schäden, die durch die Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments verursacht und/oder mit der Verteilung und/oder Verwendung dieses Dokuments im Zusammenhang stehen. Eine Investitionsentscheidung bezüglich irgendwelcher Wertpapiere oder sonstiger Finanzinstrumente sollte auf der Grundlage eines Beratungsgesprächs sowie Prospekts oder Informationsmemorandums erfolgen und auf keinen Fall auf der Grundlage dieses Dokuments. Die Bewertungen können je nach den speziellen Anlagezielen, dem Anlagehorizont oder der individuellen Vermögenslage für einzelne Anleger nicht oder nur bedingt geeignet sein. Die Informationen und Meinungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Erstellung des Dokuments. Sie können aufgrund künftiger Entwicklungen überholt sein, ohne dass das Dokument geändert wurde.

Impressum

Herausgeber:
DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main,
Platz der Republik, 60265 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 7447 - 01
Telefax: + 49 69 7447 - 1685
Homepage: www.dzbank.de
E-Mail: mail@dzbank.de
Vertreten durch den Vorstand: Uwe Fröhlich (Co-Vorstandsvorsitzender), Dr. Cornelius Riese (Co-Vorstandsvorsitzender), Uwe Berghaus, Dr. Christian Brauckmann, Ulrike Brouzi, Wolfgang Köhler, Michael Speth, Thomas Ullrich
Aufsichtsratsvorsitzender: Henning Deneke-Jöhrens
Sitz der Gesellschaft: Eingetragen als Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main,
Amtsgericht Frankfurt am Main, Handelsregister HRB 45651
Aufsicht: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt
am Main wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
und die Europäische Zentralbank (EZB) beaufsichtigt.
Umsatzsteuer Ident. Nr.: DE114103491
Sicherungseinrichtungen: Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-
Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung
GmbH und der zusätzlich freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverband
der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen:
www.bvr-institutssicherung.de
www.bvr.de/SE
Verantwortlich für den Inhalt: Maximilian Wirsching, DZ BANK AG, Frankfurt
© DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, 2020
Nachdruck, Vervielfältigung und sonstige Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung
der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

DZ BANK

DZ BANK Die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, ist das Spitzeninstitut der Genossenschaftlichen FinanzGruppe und gehört mehrheitlich denen, die direkt mit ihr zusammenarbeiten – den rund 1.000 Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, die ihr angeschlossen sind. Die DZ BANK ist zudem die Zentralbank der Volksbanken Raiffeisenbanken und ihr Auftrag ist es, die Geschäfte der vielen eigenständigen Genossenschaftsbanken vor Ort zu unterstützen und ihre Position im Wettbewerb zu stärken.

Weitere Infomationen zur DZ BANK

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Diese Woche ist der Black Friday. Laut einer Umfrage ist die Kauflaune wohl aber getrübt. Werden Sie dieses Jahr die Rabatte nutzen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen