DAX ®12.567,42-0,19%TecDAX ®2.638,76-1,01%S&P FUTURE2.690,80-0,09%Nasdaq 100 Future6.766,50-0,20%
finanztreff.de

Eilantrag: Neckarwestheim will Castor-Transport per Schiff stoppen

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
NECKARWESTHEIM/BERLIN (dpa-AFX) - Die Gemeinde Neckarwestheim (Kreis Heilbronn) will die geplanten Atommüll-Transporte von Obrigheim nach Neckarwestheim auf dem Neckar juristisch vorerst stoppen. Das Verwaltungsgericht in Berlin bestätigte den Eingang zweier Eilrechtsschutzanträge der Kommune. Eine Entscheidung falle nicht vor Mitte Juni, sagte ein Sprecher am Freitag auf Anfrage.

Am Dienstag hatte das Bundesamt für kerntechnische Entsorgungssicherheit den Antrag des Energieversorgers EnBW genehmigt, wonach Atommüll per Schiff vom stillgelegten Atomkraftwerk Obrigheim (Neckar-Odenwald-Kreis) nach Neckarwestheim transportiert werden darf. Neckarwestheim will aber ein Gutachten zum geplanten Transport einholen, etwa mit Blick auf die Sicherheit.

Trotz Aufforderung habe die Behörde entsprechende Antragsunterlagen nicht an die Gemeinde weitergegeben, sagte der parteilose Bürgermeister von Neckarwestheim, Jochen Winkler. Ein Gutachten habe die Gemeinde bis jetzt also nicht in Auftrag geben können. Daher wolle man Atommüllfahrten auf dem Neckar per Eilantrag aufschieben./fm/DP/tos


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen