DAX ®11.359,75-0,46%TecDAX ®2.566,38-0,96%Dow Jones25.080,50-0,81%NASDAQ 1006.769,87-0,89%
finanztreff.de

Einigung erzielt: Komplett-Abbau von Zöllen kann neuen Schub auslösen!

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

… und zwar in Vietnam! Denn während im Rest der Welt die Zollschranken hochgezogen werden, hat die EU-Kommission einer kleinen Meldung in der BörsenZeitung folgend jetzt nach langen Verhandlungen endlich grünes Licht für ein Freihandelsabkommen mit dem kleinen Boomland aus Südost-Asien gegeben, das noch in dieser Woche auf dem EU-Asien-Gipfel unterschrieben werden soll. Ein paar Hürden müssen zwar auch dann noch übersprungen werden, trotzdem könnte die Einigung an der Börse in Ho-Chi-Minh-Stadt für neue Belebung sorgen. Zumal der Zoll-Abbau sehr weitreichend ist und den Angaben zufolge beinahe eine vollständige Abschaffung sämtlicher Beschränkungen beinhaltet. In den kommenden zehn Jahren sollen „mehr als 99%“ aller Zölle wegfallen. Bislang liegt das Handelsvolumen mit Waren und Dienstleistungen bei rund 50 Mrd. Euro pro Jahr, womit das Land mit seinen 95 Millionen Einwohnern der zweigrößte EU-Handelspartner  in Südost-Asien ist.

Auch der Aktienmarkt des Landes befindet sich seit dem Spätsommer des vergangenen Jahres wieder im Aufwind, nach dem die Börse in Vietnam in der noch jungen Vergangenheit mit teilweise höchst unerfreulichen Meldungen auf sich aufmerksam gemacht hat. Dem einen oder anderen wird noch Boom und Absturz vor zehn Jahren in Erinnerung sein. Seinerzeit floss gerade aus Deutschland in kürzester Zeit viel (zu viel) Geld in den noch sehr kleinen Markt und wurde dann nach einem kurzen Höhenrausch wieder abgezogen.

Bei einiger der seinerzeit lancierten und auch heute noch am Markt verfügbaren Papiere ist dies noch im Chart zu sehen. Etwa bei dem mittlerweile von der BNP Paribas fortgeführten Vietnam-Indexzertifikat (AA0KE8), das ursprünglich von ABN Amro aufgelegt und dann erst zur RBS und schließlich zur BNP überführt wurde. Im Oktober 2007 notierte es bei mehr als 40 Euro von denen bis zum März 2009 weniger als 9 Euro übriggeblieben waren.

Seither hat sich in Vietnam aber vieles geändert. Der Markt ist größer und es werden deutlich mehr Aktien gelistet und auch für Auslandsinvestoren zugänglich gemacht als in den Anfangsjahren. Damit ist auch die Zusammensetzung der Indexprodukte breiter und vernünftiger geworden. Zur grausigen Erinnerung: Bei einem Indexpapier der DWS Go (dem kurzfristigen Zertifikate-Versuchs der DWS) entfielen damals mehr als 50 Prozent des „Index“ auf den einzigen großen Top-Wert Vietnam Diary!

In dem auch heute noch handelbaren Deutsche-Bank-ETF auf den FTSE Vietnam kommt der Milchprodukte-Anbieter nur noch auf 15 Prozent und wird von einer Reihe anderer großer Titel begleitet, wobei wie in vielen Schwellenländern der Finanzsektor das größte Gewicht einnimmt (DBX1AG).

Eben dieser ETF ist dann auch eines von zwei denkbaren Instrumenten, um jetzt eine vorsichtige Rückkehr nach Vietnam zu wagen. Voll überzeugend ist er allerdings nicht. Die Gesamt-Gebührenbelastung (einschließlich der Swap-Kosten) ist mit rund 1,5 Prozent sehr hoch und führt dazu, dass der ETF mittlerweile sehr deutlich hinter der Indexbenchmark zurückbleibt.

Auf vergleichbare Kosten kommt auch ein von der BNP später lanciertes Nachfolgeprodukt bei dem auch anfallende Dividenden angerechnet werden (AA01WG). Die Zusammensetzung dieses Index weicht von der im FTSE-Index ab und war in den letzten zwölf Monaten auch etwas erfolgreicher. Hier werden 15 Aktien berücksichtigt, wobei eine Gewichtungsobergrenze von 20 Prozent eingezogen ist.

Ralf Andreß

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF
Xtrackers FTSE Vietnam Swap UCITS ETF - Performance (3 Monate) 25,82 -1,32%
EUR -0,34
Porträt - Chart
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutschlands Ärzte sollen ihren Patienten künftig papierlose Digitalrezepte ausstellen dürfen, nachdem die Patienten eine Videosprechstunde in Anspruch genommen haben. Das plant Gesundheitsminister Spahn. Wird dieses die sogenannte Telemedizin auf den Erfolgspfad bringen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen