DAX ®13.323,69+0,90%TecDAX ®3.151,57+0,56%Dow Jones28.722,85+0,66%NASDAQ 1009.090,93+1,55%
finanztreff.de

Einsatz von fluorierten Treibhausgasen ist 2018 gesunken

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Einsatz von fluorierten Treibhausgasen in Deutschland ist im vergangenen Jahr merklich zurückgegangen und lag bei etwas mehr als 8000 Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, waren das 14 Prozent weniger als im Jahr davor. Gemessen in den sogenannten Kohlendioxiod-Äquivalenten ergebe das einen Rückgang des potenziellen Treibhauseffekts um fast 21 Prozent, hieß es weiter. Im Vergleich zu 2015 sei der potenzielle Treibhauseffekt sogar um 37 Prozent gesunken. Ursache für diesen Rückgang sei der Umstieg von hochwirksamen fluorierten Treibhausgasen auf solche mit niedrigerem Treibhauspotenzial nach der F-Gas-Verordnung der Europäischen Union.

Klimawirksame Stoffe nehmen Einfluss auf die Erderwärmung und tragen so zur Klimaveränderung bei. Da fluorierte Treibhausgase überwiegend in geschlossenen Systemen wie etwa Kühlschränken und Klimaanlagen verwendet werden, treten die Folgen erst mittel- bis langfristig nach der Freisetzung in die Atmosphäre auf.

Der Einfluss einzelner Treibhausgase auf die Klimaveränderung ist unterschiedlich. Als Vergleichsgröße dient die Klimawirksamkeit von Kohlendioxid mit einem Erwärmungspotenzial (CO2-Äquivalente) von 1. Das Umweltbundesamt hat bundesweit für 2017 Treibhausgas-Emissionen in Höhe von insgesamt 907 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten errechnet. Der Anteil der fluorierten Treibhausgase daran belief sich auf 1,2 Prozent./czy/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Medienkonzern Axel Springer will sich von der Börse zurückziehen. Werden Sie das Unternehmen an der Börse vermissen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen