DAX ®12.336,47-0,12%TecDAX ®2.847,23+1,41%Dow Jones26.523,95-0,14%NASDAQ 1007.527,76-0,28%
finanztreff.de

E.ON beteiligt sich an Start-up b.ventus.

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Energiekonzern E.ON beteiligt sich an dem Start-up b.ventus. An den Düsseldorfern hätten sich Avacon und E.DIS, beides regionale Energieversorgungsunternehmen von E.ON, engagiert, teilte der Konzern mit. Aber auch die E.ON Kundenservice Netz sowie die Fallersleber Elektrizitäts-Aktiengesellschaft (FEAG) und die Leitner Gruppe, die mit Leitwind im Bereich Produktion von Windkraftanlagen schon seit zehn Jahren tätig ist, hielten Anteile am Unternehmen. Finanzielle Einzelheiten nannte E.ON nicht.

b.ventus bietet Geschäftskunden die Möglichkeit mit einem "Rundum-Service" in die Produktion von eigenem Windstrom einzusteigen. Kernstück des Angebotes ist eine Windturbine, die genau dafür optimiert ist. Mit knapp 30 Metern Höhe kann sie ohne Genehmigungsverfahren errichtet und in jede bereits vorhandene eigene Energieerzeugung aus einem Blockheizkraftwerk oder einer Photovoltaik-Anlage integriert werden. Die Beteiligung erfolgt im Rahmen von :agile, dem Inkubator von E.ON, der Start-ups mit Energiebezug fördert.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr/sha

END) Dow Jones Newswires

October 12, 2017 05:47 ET ( 09:47 GMT)

Copyright (c) 2017 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut einer Studie lernen Schüler das Schreiben am besten, wenn sie die klassische Fibel nutzen. Andere Lernmethoden, wie bspw. das Lesen durch Schreiben sind nicht so effektiv. Hätten Sie das auch erwartet?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen