DAX ®13.555,87+0,05%TecDAX ®3.170,25-0,08%Dow Jones29.196,04-0,52%NASDAQ 1009.166,63-0,08%
finanztreff.de

Eon zahlt bei Innogy-Squeeze-out 42,82 Euro je Aktie in bar

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Der Energieversorger Eon hat die Höhe der Barabfindung für die verbliebenen Innogy-Minderheitsaktionäre auf 42,82 Euro je Innogy-Aktie festgelegt. Bereits im September 2019 hatte Eon angekündigt, eine Verschmelzung der Innogy SE auf die Eon Verwaltungs SE per Squeeze Out vorzunehmen. Man halte derzeit über die Tochtergesellschaft Eon Verwaltungs SE 90 Prozent aller Innogy-Aktien, teilte Eon am Donnerstagabend mit. Die Angemessenheit dieser Barabfindung habe ein sachverständiger Prüfer bestätigt. Eon-Chef Johannes Teyssen hatte Dow Jones Newswires im vergangenen Herbst bereits eine Preisindikation beim geplanten Squeeze-out genannt und gesagt, "man landet bei ungefähr 42 bis 43 Euro pro Aktie".

Der Abschluss des Verschmelzungsvertrags sei für den 22. Januar 2020 geplant. Die außerordentliche Hauptversammlung von Innogy, die den Beschluss über die Übertragung der Innogy-Aktien der verbliebenen Minderheitsaktionäre fassen soll, finde voraussichtlich am 4. März statt. Eon und RWE hatten am Mitte März 2018 einen Tausch ihrer Geschäftsfelder öffentlich angekündigt. Bei der Transaktion gibt RWE 76,8 Prozent der Innogy-Anteile an Eon ab und überweist zusätzlich 1,5 Milliarden Euro. Im Gegenzug erhält der Essener Konzern die Ökostromproduktion von Eon und Innogy. Zugleich sichert sich RWE eine 16,7-prozentige Minderheitsbeteiligung an dem langjährigen Konkurrenten.

Damals lag die Innogy-Aktie bei knapp 32 Euro und war seitdem recht kontinuierlich gestiegen. Am Donnerstagabend notierte der Kurs im Frankfurter Spezialistenhandel mit einem Minus von 2,4 Prozent auf 43,62 Euro.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/cbr/cln

END) Dow Jones Newswires

January 16, 2020 12:15 ET ( 17:15 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

RWE ST
RWE ST - Performance (3 Monate) 31,16 ±0,00%
EUR ±0,00
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
20.01. UBS Positiv
17.01. NORDLB Positiv
17.01. MORGAN STANLEY Positiv
Nachrichten
21.01. ROUNDUP: NRW-SPD-Chef fordert Rechenschaft über Kohle-Entschädigungen RWE ST 31,16 ±0,00%
21.01. ROUNDUP: Der brüchige Kohle-Kompromiss RWE ST 31,16 ±0,00%
21.01. NRW-SPD-Chef Hartmann kritisiert 'Fehlstart' von RWE bei Kohlekonsens RWE ST 31,16 ±0,00%
Weitere Wertpapiere...
E.ON SE O.N. ADR 10,10 -0,98%
EUR -0,10
E.ON 10,23 +0,16%
EUR +0,02
RWE AG ADR 1 30,80 -0,65%
EUR -0,20
INNOGY SE INH. O.N. 43,66 +0,02%
EUR +0,01
+ alle anzeigen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Bundesregierung muss die Zeiterfassung in deutschen Unternehmen neu regeln, da der Europäische Gerichtshof vergangenes Jahr entschieden hat, dass sämtliche Arbeitszeiten erfasst werden müssen. Würden Sie eine richtige Zeiterfassung Ihrer Arbeitszeiten als sinnvoll erachten?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen