DAX ®13.043,03+0,37%TecDAX ®2.519,44+0,22%Dow Jones23.157,60+0,70%NASDAQ 1006.114,35-0,13%
finanztreff.de

EQS/Original-Research: Epigenomics AG (von First Berlin Equity Research GmbH): BUY

| Quelle: Dow Jones Newswire Web
Dow Jones received a payment from EQS/DGAP to publish this press release.

===


Original-Research: Epigenomics AG - von First Berlin Equity Research GmbH

Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu Epigenomics AG

Unternehmen: Epigenomics AG
ISIN: DE000A11QW50

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: BUY
seit: 06.10.2017
Kursziel: ?,?7,30
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 06.10.2017; vormals Add Analyst: Simon Scholes, CFA

First Berlin Equity Research has published a research update on Epigenomics
AG (ISIN: DE000A11QW50). Analyst Simon Scholes upgraded the stock to BUY but
decreased the price target from EUR 7.50 to EUR 7.30.

Abstract:
Late in 2016 the Centers of Medicare & Medicaid Services (CMS) made a
preliminary price determination for Epi proColon of USD84 based on a
crosswalk to test code 81287. ECX' management had hoped for a price
determination nearer to USD160 and presented its reasoning for a crosswalk
to a more highly remunerated test code to CMS in July 2017. On 22 September
CMS published newly determined payment rates according to the Protecting
Access to Medicare Act. CMS decided to maintain the crosswalk for Epi
proColon to test code 81287 but increased the payment for this test code
from USD84 to USD125 with effect from 1 January 2018. The new rate also has
the status of a preliminary determination - the final determination will be
published in November. However, we do not expect any change in the
determination for test code 81287. The CMS announcement is very good news
for ECX. The company's management has repeatedly pointed out that
substantial capital will be required - even following clarification of
reimbursement (which we expect by the end of this year) - to finance the
marketing expenditure necessary to ensure that Epi proColon gains traction.
A price level of USD125 will not only ensure that ECX earns higher margins
on Epi proColon than would have been the case at USD84, but will also reduce
the company's capital requirement and ensuing shareholder dilution. We lower
the price target from ?,?7.50 to ?,?7.30. Our previous price target of ?,?7.50
(dated 2 May) was based on the takeover offer from Cathay Fortune which in
July failed to achieve the required acceptance rate of 75%. The
recommendation moves from Add to Buy.

First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu Epigenomics AG
(ISIN: DE000A11QW50) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes stuft die Aktie
auf BUY herauf aber senkt das Kursziel von EUR 7,50 auf EUR 7,30.

Zusammenfassung:
Spät im Jahr 2016 ermittelten die Zentren von Medicare & Medicaid Services
(CMS) den vorläufigen Preis für Epi proColon von USD84 auf Basis eines
Crosswalks zum Testcode 81287. Die ECX-Geschäftsführung hatte auf eine
Preisermittlung von etwa USD160 gehofft und ihre Argumentation für einen
Crosswalk zu einem höher bezahlten Testcode CMS im Juli 2017 vorgestellt. Am
22. September veröffentlichte CMS neu festgelegte Zahlungsraten nach dem
Gesetz zum Schutz des Zugangs zu medizinischer Versorgung (Protecting Access
to Medicare Act). CMS beschloss, den Crosswalk für Epi proColon zum Code
81287 beizubehalten, erhöhte aber die Zahlung für diesen Testcode von USD84
auf USD125 mit Wirkung vom 1. Januar 2018. Der neue Satz hat ebenfalls den
Status einer vorläufigen Bestimmung. Die endgültige Bestimmung wird im
November veröffentlicht. Allerdings erwarten wir keine ?"nderung in der
Bestimmung für Testcode 81287. Die CMS-Ankündigung ist eine sehr gute
Nachricht für ECX. Die Unternehmensleitung hat wiederholt darauf hingewiesen,
dass erhebliches Kapital erforderlich ist - auch nach der Klärung der
Erstattung (die wir bis Ende dieses Jahres erwarten) - zur Finanzierung der
Marketingaufwendungen, die notwendig sind, um sicherzustellen, dass Epi
proColon an Umsatzdynamik gewinnt. Ein Preisniveau von USD125 wird nicht nur
sicherstellen, dass ECX höhere Margen auf Epi proColon erhält, als es bei
USD84 der Fall wäre, sondern auch den Kapitalbedarf des Unternehmens und die
damit verbundene Aktionärsverwässerung reduzieren. Wir senken das Kursziel
von ?,? 7,50 auf ?,? 7,30. Unser vorheriges Kursziel von ?,?7,50 (datiert 2. Mai)
basierte auf dem ?obernahmeangebot von Cathay Fortune, das im Juli die
erforderliche Akzeptanzquote von 75% verfehlte. Wir stufen die Empfehlung
von Hinzufügen auf Kaufen hoch.

Bezüglich der Pflichtangaben gem. §34b WpHG und des Haftungsausschlusses
siehe http://firstberlin.com/imprint/ oder die vollständige Analyse.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/15727.pdf

Kontakt für Rückfragen
First Berlin Equity Research GmbH
Herr Gaurav Tiwari
Tel.: +49 (0)30 809 39 686
web: www.firstberlin.com
E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com
übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.


===
(END) Dow Jones Newswires

October 06, 2017 05:31 ET (09:31 GMT)

EPIGENOMICS AG NA O.N.

L&S 4,61 -0,13%
EUR 18.10.2017 -0,01

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen!
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Vier Gewinneraktien der
Autorevolution:

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Sachsen-Anhalt fordert die Abschaffung des Fernsehsenders Das Erste als überregionaler Sender. Nur das ZDF soll für diesen Bereich beibehalten werden. Die ARD solle stattdessen eher regional werden. Ist das eine gute Idee?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen