DAX®15.240,93+0,21%TecDAX®3.511,15+0,81%S&P 500 I4.144,74+0,43%Nasdaq 10013.803,91-1,31%
finanztreff.de

Erst zwei Drittel der Unternehmen beteiligen sich am Test-Appell

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (Dow Jones)Nur etwa zwei Drittel der deutschen Unternehmen kommen der Selbstverpflichtung der deutschen Wirtschaft zu regelmäßigen Corona-Testangeboten nach. Das ist das Ergebnis eines repräsentativen Monitorings der Bundesregierung, wie das Wirtschafts- und Arbeitsministerium mitteilten. Demnach ergab die Umfrage unter 1.000 Unternehmen seit Mitte März, dass insgesamt 69 Prozent ihren Beschäftigten jetzt oder in Kürze ein regelmäßiges Testangebot unterbreiten.


Parallele Unternehmens- und Beschäftigtenumfrage

Konkret ermöglichen über die Hälfte der Unternehmen dies mindestens einmal wöchentlich, weitere planen dies bis etwa Mitte April. In einer parallelen Umfrage unter 2.500 Beschäftigten gaben analog etwa 70 Prozent an, dass ihr Arbeitgeber Corona-Tests bereits anbiete oder diese zeitnah in Aussicht gestellt habe. Mitte März lag dieser Anteil noch bei 35 Prozent. Konkret haben aktuell bereits 61 Prozent der Befragten einen Arbeitgeber, der Corona-Tests anbietet.

Bund und Länder hatten das repräsentative Monitoring bei ihrem letzten Gipfeltreffen am 22. März vereinbart, um zu prüfen, inwiefern die Wirtschaft bereits ihrer Selbstverpflichtung nachkommt. Andernfalls drohte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einer gesetzlichen Testpflicht. Als ausreichende Schwelle hatte sie eine Teilnahmequote "Richtung 90 Prozent" genannt. Die Ergebnisse des Monitorings sollen in die Ministerpräsidentenkonferenz am kommenden Montag einfließen.


In kleinen Betrieben erhalten nur 40 Prozent ein Testangebot

Laut der Regierungserhebung testen kleine Unternehmen etwas weniger im Vergleich zu größeren Unternehmen mit mehr als 50 Beschäftigten (64 Prozent). Deutlich seltener erhalten Beschäftigte kleinerer Betriebe mit weniger als zehn Personen nach eigener Aussage ein Corona-Testangebot (etwa 40 Prozent). Dabei wünschen sich 85 Prozent der Beschäftigten in Deutschland ein Corona-Testangebot der Unternehmen. Fast jeder zweite nimmt das Testangebot an (46 Prozent), bei den in Präsenz Beschäftigten ist der Anteil noch höher (57 Prozent).


Finanzielle Hürden und schwierige Beschaffung

Die Unternehmen verweisen dabei auch auf finanzielle Schwierigkeiten: 43 Prozent gaben an, aufgrund der Kosten noch nicht zu testen oder sich hier Unterstützung zu wünschen. Ein Drittel der Unternehmen moniert die mangelhafte Verfügbarkeit von Tests. Darüber hinaus bereiten fehlende Informationen zum Umgang mit Tests bezüglich arbeits- und datenschutzrechtlicher Fragen sowie fehlendes Schulungs- und Informationsmaterial bei Schnelltests vielen Unternehmen noch Probleme.

Wirtschafts- und Arbeitsministerium betonen, das Ziel der zeitgleichen Befragungen auf der Beschäftigten- als auch Arbeitgeberseite sei gewesen, "eine ausgewogene Sicht auf das aktuelle Testangebot in der Wirtschaft zu erhalten". Denn Umfragen der Arbeitgeber- und Gewerkschaftsseite hatten zuvor zu enorm unterschiedlichen Ergebnissen geführt: Während die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) eine Beteiligungsquote an den Tests von 80 bis 90 Prozent ausgemacht hatte, gaben in einer Erhebung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung nur 23 Prozent der Befragten an, in ihrem Betrieb Zugang zu Schnelltests zu haben.

Kontakt zur Autorin: petra.sorge@wsj.com

DJG/pso/cln

END) Dow Jones Newswires

April 08, 2021 16:15 ET ( 20:15 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
12:01 DGAP-Adhoc: Bitcoin Group SE with strong start to the year - previous year's break-even already clearly exceeded, new record for crypto equity holdings Bitcoin Group SE 61,30 +5,33%
12:01 DGAP-Adhoc: Bitcoin Group SE mit starkem Jahresauftakt - Break-even des Vorjahres bereits deutlich übertroffen, neuer Rekord bei Kryptoeigenbeständen Bitcoin Group SE 61,30 +5,33%
11:57 PRESS RELEASE: Aareal Bank provides EUR65 million financing for landmark office building Aareal Bank 23,88 -0,99%
11:57 DGAP-News: Aareal Bank finanziert architektonisches Wahrzeichen mit 65 Mio. EUR Aareal Bank 23,88 -0,99%
11:51 Altmaier erwartet Wirtschaftsentwicklung 2021 deutlich über 3,0%-Prognose
11:46 Existenzgründungen im Corona-Jahr um 11 Prozent rückläufig
11:45 press1 / Kein Kind zurücklassen: Studienkreis verlängert sein Solidaritätspaket
11:40 Lyxor ESG USD High Yield (DR) UCITS ETF - Dist: Net Asset Value(s) Lyxor Index Fund SICAV - Lyxor ESG USD High Yield (DR) UCITS 89,51 +0,71%
11:40 Lyxor ESG USD High Yield (DR) UCITS ETF - Dist: Net Asset Value(s) Lyxor Index Fund SICAV - Lyxor ESG USD High Yield (DR) UCITS 89,51 +0,71%
11:36 PRESS RELEASE: USU grows international network of strategic partners USU Software AG 27,60 -1,43%
Rubrik: Finanzmarkt
12:04 Heil: Dauer und Häufigkeit sachgrundlosen Befristungen beschränken
12:04 BUSINESS WIRE: Der Startschuss für die .eu Web Awards 2021 fällt am 15. April 2021!
12:03 AKTIE IM FOKUS: Flatexdegiro wieder auf Rekordhoch - Ausblick erneut erhöht flatexDEGIRO AG 96,05 +4,01%
12:02 BUSINESS WIRE: REPLY: Creative Challenge 2021 – Reply sucht die kreativen Talente von morgen REPLY S.P.A. EO 0,13 110,50 +0,64%
12:00 DGAP-Adhoc: Bitcoin Group SE mit starkem Jahresauftakt - Break-even des Vorjahres bereits deutlich übertroffen, neuer Rekord bei Kryptoeigenbeständen (deutsch) Bitcoin Group SE 61,30 +5,33%
12:00 Italiens Staatsverschuldung steigt auf Rekordhoch
11:57 DGAP-News: Aareal Bank finanziert architektonisches Wahrzeichen mit 65 Mio. EUR (deutsch) Aareal Bank 23,88 -0,99%
11:55 Aktien Europa: EuroStoxx und Cac 40 mühen sich auf neue Hochs FRA40 6.229,31 +0,38%
11:53 Aktien Frankfurt: Keiner will verkaufen - Schwung im SDax MDAX® (Performance) 32.935,55 +0,69%
11:49 ROUNDUP 2: Energie befeuert Preisauftrieb - Inflation steigt auf 1,7 Prozent

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie viele Limits legen Sie durchschnittlich für ein Wertpapier an?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen