DAX ®9.632,52-3,68%TecDAX ®2.506,46-3,31%S&P FUTURE2.524,10-3,35%Nasdaq 100 Future7.568,50-3,61%
finanztreff.de

Etliche Banken drehen die Zinsschraube nach oben

| Quelle: BIALLO | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Festgeld



Laut Festgeld-Index des Verbraucherportals biallo.de beträgt der durchschnittliche Zins für einjähriges Festgeld bei einem Anlagebetrag von 5.000 Euro derzeit 0,19 Prozent. Zum Vergleich: Vor zwei Wochen stand der Index noch zwei Basispunkte niedriger, nämlich bei 0,17 Prozent.



Bis zu 1,15 Prozent für zweijähriges Festgeld




Der Blick auf den Biallo-Festgeld-Vergleich zeigt jedoch: Die Top-Anbieter offerieren für einjähriges Festgeld aktuell wieder mehr als ein Prozent Zinsen – bei höchster Sicherheit. Die neue Nummer eins, die schwedische Klarna, bietet jetzt 1,05 statt 0,61 Prozent, bei zwei Jahren sogar 1,15 statt 0,90 Prozent. Direkt dahinter folgt die niederländische Leaseplan Bank mit 1,00 respektive 1,10 Prozent pro Jahr.



Festgeldzinsen weiter im Aufwärtstrend?



Ob der jüngste Trend nachhaltig ist oder nur ein Strohfeuer, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. „Viele Anleger sehen sich durch die Corona-Krise gezwungen, an ihre Ersparnisse zu gehen, um Liquiditätsengpässe zu überwinden. Da wird offenbar auch der eine oder andere Festgeld-Vertrag gekündigt“, sagt Horst Biallo, Gründer und Geschäftsführer des gleichnamigen Verbraucherportals. Das wiederum veranlasse die Banken, mit attraktiveren Offerten neue Einlagen einzusammeln. „Schließlich sind die Banken bei ihrer Refinanzierung auf ein stabiles Einlagengeschäft angewiesen“, so Biallo weiter.



Ein wichtiger Indikator für die Festgeldzinsen ist auch die Rendite von zehnjährigen Bundesanleihen. Diese ist seit dem „Schwarzen Montag“ am 9. März von minus 0,91 Prozent auf zwischenzeitlich minus 0,15 Prozent am 19. März gestiegen. Aktuell pendelt sie um minus 0,30 Prozent. „Klettert die zehnjährige Bund-Rendite in den nächsten Wochen weiter nach oben und dreht womöglich sogar ins Positive, dann wird sich auch der kurzfristige Aufwärtstrend bei den Festgeldzinsen fortsetzen“, sagt Biallo.


Geldanlage-Vergleich: Diese Zinsen gibt es derzeit bei Tagesgeld, Festgeld und Sparbriefen.



Quelle: Biallo & Team GmbH
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Zinsen & Konditionenvergleiche

Tagesgeldvergleich

Entdecken Sie die besten Tagesgeld-Angebote (Zinssätze für Tagesgeld) und Tagesgeldkonditionen in- und ausländischer Banken mit reduzierter Anlagesicherheit.

Festgeldvergleich

Mit dem Festgeldvergleich finden Sie die attraktivsten Festgeldangebote diverser Banken für unterschiedliche Anlagezeiträume.

Sparbriefe

Entdecken Sie die Top-Anbieter für langfristige Geldanlagen und die passenden Sparbriefe, sortiert nach Art der Zinsverwendung.

Zum Vergleich für Tagesgeld,
Festgeld und Sparbriefe

Altersvorsorge & Krankenversicherungen

Nehmen Sie Ihre Altersvorsorge in die eigene Hand! Stocken Sie Ihre Rente und Krankenversicherung mit auf Ihre Bedürfnisse angepassten Angeboten auf.

Sofort Rente

Die private Sofortrente als ein Weg der privaten Altersvorsorge zahlt, unmittelbar nachdem der Kunde eine größere Summe eingezahlt hat, eine lebenslange Rente aus.

Rürup-Rente

Gut 1,3 Millionen Bundesbürger nutzen die Rürup-Rente zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge. Begünstigte profitieren von hohen Steuernachlässen während der Ansparphase.

Riester-Rente

Fonds-FinderDie Riester Rente ist eine privat finanzierte Rente mit staatlicher Zulage, die auf Walter Riester zurückgeht, den ehemaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 14 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen