DAX ®9.525,77-0,47%TecDAX ®2.561,99-0,06%Dow Jones21.052,53-1,69%NASDAQ 1007.528,11-1,41%
finanztreff.de

EU-Finanzminister wollen vor Risiken von Stable Coins warnen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)Die Finanzminister der Europäischen Union (EU) wollen bei einem Treffen in Brüssel in einer gemeinsamen Erklärung vor Risiken so genannter "Stable Coins" wie Libra warnen. Es gelte, "auf der einen Seite unerwünschte Ausgestaltungen von Stable Coins zu verhindern, aber auch eine Antwort darauf zu geben, wie die Digitalisierung weitergeführt werden kann", sagte ein hochrangiger Regierungsbeamter in Berlin.

Stable Coins könnten Möglichkeiten für kostengünstige und schnelle Zahlungen, insbesondere für grenzüberschreitende Zahlungen, bieten, heißt es in dem Entwurf der Erklärung, die der EU-Finanzministerrat am Donnerstag annehmen will. "Gleichzeitig sind solche Systeme mit vielfältigen Herausforderungen und Risiken verbunden, beispielsweise in den Bereichen Verbraucherschutz, Schutz der Privatsphäre, Besteuerung, Cybersicherheit und stabiler Systembetrieb, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Marktintegrität, Governance und Rechtssicherheit."

Habe eine Stable-Coin-Initiative das Potenzial, globale Verbreitung zu finden, so dürften sich diese Bedenken verstärken, und es könnten "neue mögliche Risiken für die Währungshoheit, die Geldpolitik, die Sicherheit und Effizienz der Zahlungssysteme, die Finanzstabilität und den fairen Wettbewerb entstehen". Es bestehe deshalb die Notwendigkeit, für Rechtsklarheit in Bezug auf den Status von Stable-Coin-Systemen zu sorgen. Zur Bewältigung der Herausforderungen, die sie mit sich brächten, bedürfe es einer koordinierten globalen Reaktion.

Solange die rechtlichen, regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Herausforderungen und Risiken nicht angemessen ermittelt und angegangen worden seien, solle in der EU kein globales Stable-Coin-System in Betrieb genommen werden.

Zum Thema Geldwäsche sprach sich der Beamte zudem für eine "weitere Angleichung" nationaler Regelungen aus. Auf Basis von Initiativvorschlägen der EU-Kommission sei eine europäische Behörde vorstellbar, die die Geldwäschebekämpfung europaweit vornehme. Die Finanzminister wollen dazu den Angaben zufolge bei ihrem Treffen Schlussfolgerungen annehmen.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/jhe

END) Dow Jones Newswires

December 03, 2019 10:32 ET ( 15:32 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
04.04. Entwicklungsminister Müller fordert Corona-Weltkrisenstab
04.04. IRW-PRESS: Mota Ventures Corp. : Mota Ventures verzeichnet 20.000 Kunden im März und lanciert neue Immune Support"-Produktlinie
04.04. Lufthansa-CFO legt Amt nieder - Aufsichtsrat sucht Nachfolgelösung
04.04. Breite Ablehnung von Schäuble-Vorstoß zur Grundgesetzänderung
04.04. DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Lufthansa Finanzvorstand Ulrik Svensson legt aus gesundheitlichen Gründen sein Mandat nieder
04.04. DGAP-Adhoc: Deutsche Lufthansa AG: Chief Financial Officer Ulrik Svensson resigns for health reasons
04.04. DGAP-News: Sixth Wave Innovations Inc.: Sixth -2-
04.04. DGAP-News: Sixth Wave Innovations Inc.: Sixth Wave meldet Patent für schnellen Nachweis von Ausbrüchen neu auftretender viraler Erkrankungen wie COVID-19 an
04.04. HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
04.04. Impressum
Rubrik: Finanzmarkt
04.04. Mutmaßliche Daimler-Erpressung: Haftbefehl gegen Hauptverdächtigen
04.04. VIRUS/Gouverneur: New York steuert in Corona-Krise auf Gipfelpunkt zu
04.04. VIRUS: Walmart führt Einbahnstraßen-Verkehr im Supermarkt ein
04.04. VIRUS/GESAMT-ROUNDUP: Beschränkungen werden weitgehend eingehalten
04.04. dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
04.04. dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
04.04. IRW-News: Mota Ventures Corp. : Mota Ventures verzeichnet 20.000 Kunden im März und lanciert neue Immune Support-Produktlinie
04.04. VIRUS: Verband fürchtet Klagen bei Corona-Ausbruch in Pflegeheimen
04.04. WDH: VIRUS/Brasilien: Mehr Corona-Tote befürchtet als offiziell bekannt
04.04. VIRUS/Brasilien: Mehr Corona-Tote befürchtet als offiziell bekannt

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 15 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen