DAX ®13.070,72-0,27%TecDAX ®3.028,04-0,82%Dow Jones27.881,72-0,10%NASDAQ 1008.354,29-0,10%
finanztreff.de

EU-Finanzminister wollen vor Risiken von Stable Coins warnen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)Die Finanzminister der Europäischen Union (EU) wollen bei einem Treffen in Brüssel in einer gemeinsamen Erklärung vor Risiken so genannter "Stable Coins" wie Libra warnen. Es gelte, "auf der einen Seite unerwünschte Ausgestaltungen von Stable Coins zu verhindern, aber auch eine Antwort darauf zu geben, wie die Digitalisierung weitergeführt werden kann", sagte ein hochrangiger Regierungsbeamter in Berlin.

Stable Coins könnten Möglichkeiten für kostengünstige und schnelle Zahlungen, insbesondere für grenzüberschreitende Zahlungen, bieten, heißt es in dem Entwurf der Erklärung, die der EU-Finanzministerrat am Donnerstag annehmen will. "Gleichzeitig sind solche Systeme mit vielfältigen Herausforderungen und Risiken verbunden, beispielsweise in den Bereichen Verbraucherschutz, Schutz der Privatsphäre, Besteuerung, Cybersicherheit und stabiler Systembetrieb, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Marktintegrität, Governance und Rechtssicherheit."

Habe eine Stable-Coin-Initiative das Potenzial, globale Verbreitung zu finden, so dürften sich diese Bedenken verstärken, und es könnten "neue mögliche Risiken für die Währungshoheit, die Geldpolitik, die Sicherheit und Effizienz der Zahlungssysteme, die Finanzstabilität und den fairen Wettbewerb entstehen". Es bestehe deshalb die Notwendigkeit, für Rechtsklarheit in Bezug auf den Status von Stable-Coin-Systemen zu sorgen. Zur Bewältigung der Herausforderungen, die sie mit sich brächten, bedürfe es einer koordinierten globalen Reaktion.

Solange die rechtlichen, regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Herausforderungen und Risiken nicht angemessen ermittelt und angegangen worden seien, solle in der EU kein globales Stable-Coin-System in Betrieb genommen werden.

Zum Thema Geldwäsche sprach sich der Beamte zudem für eine "weitere Angleichung" nationaler Regelungen aus. Auf Basis von Initiativvorschlägen der EU-Kommission sei eine europäische Behörde vorstellbar, die die Geldwäschebekämpfung europaweit vornehme. Die Finanzminister wollen dazu den Angaben zufolge bei ihrem Treffen Schlussfolgerungen annehmen.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/jhe

END) Dow Jones Newswires

December 03, 2019 10:32 ET ( 15:32 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
23:07 DGAP-Adhoc: euromicron AG beantragt Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung EUROMICRON AG NA O.N. 3,64 -6,19%
23:07 DGAP-Adhoc: euromicron AG applies for protective shield proceedings under self-administration EUROMICRON AG NA O.N. 3,64 -6,19%
22:53 API-Daten zeigen Anstieg der US-Rohöl- und Benzinbestände BRENT 64,27 -0,12%
22:44 NACHBÖRSE (22:15)/XDAX +0,0% auf 13.071 Pkt - Hornbach-Aktien sehr fest BORUSSIA DORTMUND 8,87 +0,62%
22:11 MÄRKTE USA/Knapp behauptet - Anleger bleiben vor Fristende vorsichtig AUTOZONE INC. DL-,01 1.123,50 +5,79%
22:00 PTA-Adhoc: NET New Energy Technologies AG: Der Vorstand teilt die Durchführung der ordentlichen Kapitalerhöhung mit NET NEW ENERGY TE. 4,00 -11,11%
22:00 PTA-News: Medigene AG: Medigene präsentierte -2- MEDIGENE AG NA O.N. 5,34 -2,73%
22:00 PTA-News: Medigene AG: Medigene präsentierte Interimsdaten zu klinischem Immunmonitoring aus der DC-Studie in AML auf ASH 2019 Meeting MEDIGENE AG NA O.N. 5,34 -2,73%
21:33 DGAP-News: ADO Properties S.A.: Änderung der Zusammensetzung des Verwaltungsrats sowie Wechsel in der Position des CEO ADO PROPERTIES S.A. NPV 35,26 +1,56%
21:33 PRESS RELEASE: ADO Properties S.A.: Changes in the board of directors composition and change in the position of the CEO ADO PROPERTIES S.A. NPV 35,26 +1,56%
Rubrik: Finanzmarkt
23:07 DGAP-News: euromicron AG beantragt Schutzschirmverfahren in Eigenverwaltung (deutsch) EUROMICRON AG NA O.N. 3,64 -6,19%
23:07 BUSINESS WIRE: MoEngage Inc. erhält den Einzelhandelserfahrungs-Kompetenzstatus von Amazon Web Services
22:45 US-Ölmulti Chevron erwartet Milliardenbelastung wegen niedrigem Gaspreis CHEVRON 105,34 -0,94%
22:45 BUSINESS WIRE: Schlumberger Limited gibt CFO-Nachfolge bekannt SCHLUMBERGER 33,70 +2,12%
22:40 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Leichte Verluste vor Notenbank-Entscheidungen Dow Jones 27.881,72 -0,10%
22:21 Aktien New York Schluss: Leichte Verluste vor geldpolitischen Entscheidungen Dow Jones 27.881,72 -0,10%
22:12 EU-Ratschef fordert Unterstützung für Europa ohne Klimagase 2050
22:10 IRW-News: Medigene AG: Medigene AG: Medigene präsentierte Interimsdaten zu klinischem Immunmonitoring aus der DC-Studie in AML auf ASH 2019 Meeting MEDIGENE AG NA O.N. 5,34 -2,73%
21:35 US-Anleihen: Leichte Verluste vor geldpolitischen Entscheidungen der Fed
21:33 DGAP-News: ADO Properties S.A.: Änderung der Zusammensetzung des Verwaltungsrats sowie Wechsel in der Position des CEO (deutsch) ADO PROPERTIES S.A. NPV 35,26 +1,56%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Zahl der Börsengänge ist 2019 so niedrig wie seit der Finanzkrise vor zehn Jahren. Nächstes Jahr soll aber besser werden, meint das Beratungsunternehmen Kirchhoff. Glauben Sie das?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen