DAX ®13.027,59+2,68%TecDAX ®3.080,10+1,71%S&P 5003.382,90+0,65%NASDAQ11.143,66+0,51%
finanztreff.de

EU-Währungskommissar Gentiloni warnt vor Bruch der Euro-Zone

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)EU-Währungskommissar Paolo Gentiloni hat vor dem EU-Gipfel mit den Beratungen über den Wiederaufbauplan eine schnelle Einigung angemahnt, um so ein mögliches Auseinanderbrechen der Eurozone zu verhindern. In einer Interview mit der Welt sagte er: "Wovor wir immer gewarnt haben, bestätigt sich jetzt: Die Covid-Rezession droht die Euro-Zone zu zerreißen."

Die jüngste EU-Konjunkturprognose zeige, dass die Corona-Krise die wirtschaftlichen Unterschiede schneller verstärke als gedacht. Er sieht dies als eine Warnung: "Die Rezession wird tiefer als erwartet."

Der italienische Politiker setzt bei den anstehenden Verhandlungen große Hoffnungen in Bundeskanzlerin Angela Merkel. "Der persönliche Beitrag der Bundeskanzlerin kann entscheidend sein dafür, dass die Mitgliedstaaten sich schnell auf einen Wiederaufbauplan einigen. Ich weiß aus meiner eigenen Zeit als Regierungschef, wie Merkel arbeitet. Wenn sie einen Kompromiss vorantreibt, können wir noch in diesem Monat eine Einigung erzielen."

Gentiloni sagte auch, dass die Mitgliedstaaten großes Interesse am Hilfsprogramm SURE haben, bei dem die Kommission 100 Milliarden Euro an Krediten bereitgestellt hat, um Mitgliedsstaaten zu helfen, ihre Kurzarbeitsprogramme zu finanzieren. "Die Kommission hat bereits Hinweise, dass zwei Drittel der Mitgliedstaaten dieses Programm nutzen wollen." Allerdings seien die Anfragen derzeit nur Absichtserklärungen; bisher seien noch keine konkreten Summen gefordert worden.

Länder wie Frankreich, Deutschland und die Niederlande hätten bisher kein Interesse an SURE-Krediten bekundet. Er gehe davon aus, dass sie auch in den kommenden Wochen keine Anträge einreichen werden. "Deswegen werden wir die vorhandenen Anfragen problemlos bedienen", so Gentiloni. "Wir haben für die Verteilung der Mittel keinen Schlüssel festgelegt, aber die 100 Milliarden sollten ausreichen."

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/smh

END) Dow Jones Newswires

July 11, 2020 07:11 ET ( 11:11 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
11:54 Adidas-Aktionäre kritisieren Umgang mit Corona-Krise und Rassismus-Vorwurf ADIDAS AG ADR 1/2/O.N. 130,00 +4,84%
11:49 Nachfrage der Banken nach EZB-Liquidität wenig verändert
11:49 DGAP-DD: Nynomic AG english
11:49 DGAP-DD: Nynomic AG deutsch
11:48 DGAP-DD: Eyemaxx Real Estate AG deutsch Eyemaxx Real Estate AG 5,70 -6,56%
11:47 DGAP-DD: Eyemaxx Real Estate AG deutsch Eyemaxx Real Estate AG 5,70 -6,56%
11:46 IRW-PRESS: Inca One Gold Corp.: Inca One: Export -2- INCA ONE GOLD CORP. 0,460 +11,650%
11:46 IRW-PRESS: Inca One Gold Corp.: Inca One: Export von 3.919 Unzen Gold im 2. Kalenderquartal 2020 INCA ONE GOLD CORP. 0,460 +11,650%
11:44 DGAP-DD: Nynomic AG english
11:44 DGAP-DD: Nynomic AG deutsch
Rubrik: Finanzmarkt
11:49 DGAP-DD: Nynomic AG (deutsch)
11:48 IRW-News: Inca One Gold Corp.: Inca One: Export von 3.919 Unzen Gold im 2. Kalenderquartal 2020 INCA ONE GOLD CORP. 0,460 +11,650%
11:48 AKTIE IM FOKUS: Adidas schwingen sich nach Foot Locker auf Hoch seit Februar adidas AG 264,70 +4,29%
11:48 DGAP-DD: Eyemaxx Real Estate AG (deutsch) Eyemaxx Real Estate AG 5,70 -6,56%
11:47 Laschet steht zu Maskenpflicht an Schulen in NRW
11:47 DGAP-DD: Eyemaxx Real Estate AG (deutsch) Eyemaxx Real Estate AG 5,70 -6,56%
11:45 IRW-News: DGWA - Finest Financial Engineering: DGWA: Neometals freut sich ein Investoren Video Update bereitzustellen
11:44 DGAP-DD: Nynomic AG (deutsch)
11:42 DGAP-DD: Nynomic AG (deutsch)
11:39 DGAP-DD: Eyemaxx Real Estate AG (deutsch) Eyemaxx Real Estate AG 5,70 -6,56%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Microsoft TikTok komplett übernehmen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen