DAX ®10.924,70-0,04%TecDAX ®2.547,23-0,65%Dow Jones24.597,38+0,29%NASDAQ 1006.767,97+0,06%
finanztreff.de

Euro Stoxx 50: Einstieg mit großem Puffer und voller Kurs-Chance

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

So richtig kommen die Märkte nicht vom Fleck. Gestern mussten wieder die Sorgen um den Brexit als Begründung für die abgebrochene Erholung herhalten. Sonst sind es in wechselnder Folge die Schuldenkrise in Italien, die von Trump angezettelten Handelsstreitigkeiten oder das zu rasch abkühlende Wachstum in China. Trotzdem bleibt insbesondere beim Euro Stoxx 50 die Erkenntnis, dass der Index eigentlich günstig bewertet scheint. Das Index-KGV liegt unter 12 und die über die Dividenden erzielbare Ausschüttungsrendite wird mit 4,3% p.a. angegeben. Dies zumindest sind die derzeitigen Schätzungen (oder Hoffnungen?) von Aktienanalysten.

Wer angesichts dieser Zahlen doch einen Einstieg erwägt, für den dürfte es Sinn machen, seine Anlage mit einem möglichst hohen Maß an Absicherung zu versehen, weil die Unwägbarkeiten schon allein deswegen zunehmen, weil Börsenaufschwung und Konjunktur schon sehr lange andauern, sodass eine weitergehende Korrektur dann doch nicht wirklich überraschend käme.

Die derzeit noch sehr hohen Erwartungen an die Dividenden können dabei sinnvoll genutzt werden, um indirekt eine solche Absicherung zu finanzieren. Nichts anderes geschieht letztlich bei der Zusammenstellung der meisten als „Zertifikat“ bezeichneten Anlageprodukte. Der Anleger verzichtet dabei auf seinen Dividendenanspruch und er bekommt im Gegenzug ein Sicherheitspolster (oder in anderen Fällen einen zusätzlichen Kurshebel).

Mit Blick auf den Euro Stoxx 50 nutzt die LBBW dies derzeit für ein interessantes Spezialprofil, bei dem ein sehr großer Absturzpuffer mit einer nach oben unbegrenzten Beteiligung an möglichen Kursgewinnen der 50 größten Euroland-Aktien kombiniert wird. Das entsprechende Wunderding trägt den Namen Performance-Express-Deep und wird noch bis zum 30. November zur Zeichnung angeboten (LB12P5).

Bei dem Papier wird bei Emission eine Sicherheitsbarriere bei 60 Prozent des am 30.11. festgestellten Indexschlussstandes eingezogen. Sie bewirkt, dass schon mal kein Geld verloren gehen kann, wenn der Euro Stoxx 50 am letzten Tag der Laufzeit – dem 20. Februar 2025 – nicht mehr als 40 Prozent gegenüber dem aktuellen Niveau verloren hat. Ist diese erste Bedingung erfüllt und der Index notiert trotzdem deutlich im Minus, dann gibt es sozusagen eine kleine Trostrendite von 0,5% p.a., weil es dann zu einer Rückzahlung von 103 Euro kommen würde. Das ist nicht viel, aber besser als etwaige Strafzinsen, wie sie mittlerweile teilweise auch von Privatanlegern erhoben werden, ist es doch.

Die eigentliche Anlagehoffnung besteht aber in einer kräftigen Erholung des Index. Denn in diesem Fall gelten die 0,5% pro Jahr nur als Untergrenze für eine dann fällige Rückzahlung. Der tatsächliche Betrag entspricht aber dem prozentualen Wertanstieg des Index gegenüber dem Startkurs. Würde der Euro Stoxx 50 also um 10 Prozent steigen, dann werden eben auch 110 Euro ausgezahlt.

Ungewiss ist allerdings, WANN diese Rückzahlung erfolgt. Denn hierfür gibt es wie bei Expressen üblich mehrere denkbare Zeitpunkte. Der frühestmögliche Termin steht Ende Februar 2020 an. Wenn der Index bis dahin gestiegen ist, wird der Express auch schon vorzeitig zurückgezahlt - einschließlich des Aufschlags für die bis dahin erreichte Indexperformance! Danach wird einmal jährlich – immer Mitte Februar – erneut geprüft, ob eine Auszahlung ansteht, wobei die Voraussetzungen immer gleich bleiben. Bis auf den Mindestwert, der mit jedem Jahr um 50 Cent angehoben wird.

Der späteste Termin folgt dann im Februar 2025. Er wird de facto aber nur relevant, wenn der Euro Stoxx in den kommenden sechs Jahren tatsächlich an keinem der Stichtage oberhalb des heutigen Indexstandes notiert. Ein Blick in die Indexhistorie zeigt, dass dieses unrühmliche Szenario beim Euro Stoxx 50 durchaus möglich ist. Als Trost bleibt dann nur, dass in diesem Fall auch mit anderen Indexanlagen nicht viel zu gewinnen gewesen wäre… außer eben den zwischenzeitig angefallenen Dividenden, wenn sie denn wirklich gezahlt werden.

Ralf Andreß

Schlagworte:
,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

Euro Stoxx 50 Express 2025/02 (LBBW)
Euro Stoxx 50 Express  2025/02 (LBBW) - Performance (3 Monate) 95,63 -0,36%
EUR -0,35
Porträt - Chart
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Experten erwarten für 2019 ein ebenso starkes Jahr für Neuemissionen an der Börse wie dieses Jahr. Sind Sie da auch so optimistisch, dass es viele erfolgreiche Börsengänge in 2019 geben wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen