DAX ®13.167,54+0,83%TecDAX ®2.583,89+1,58%Dow Jones23.590,83+0,68%NASDAQ 1006.378,63+1,11%
finanztreff.de

EZB: Das Warten geht weiter, E.ON und RWE legen trotzdem zu

| Quelle: Deutsche Bank X-markets

Das war heute los. DAX-Anleger zeigten sich die meiste Zeit des Handelstages in bester Laune. Für das wichtigste deutsche Börsenbarometer ging es in der Spitze um 1,2 Prozent auf 12.363 Punkte nach oben. Allerdings mussten im weiteren Handelsverlauf einige Gewinne wieder abgegeben werden. Trotzdem wurde am Ende ein beachtliches Plus verteidigt.                                                         

Zwischendurch mussten die Marktteilnehmer mit einem nicht gerade berauschenden Handelsauftakt an der Wall Street fertig werden. Darüber hinaus wurden natürlich die Ergebnisse der heutigen EZB-Sitzung verarbeitet. Viel schlauer als zuvor sind Börsianer aus ihnen jedoch nicht geworden.

Die EZB hält erst einmal an ihrer extrem lockeren Geldpolitik fest. Schließlich wurde das Inflationsziel von rund 2 Prozent immer noch nicht erreicht. Die europäischen Währungshüter senkten sogar ihre Inflationsprognosen für die beiden kommenden Jahre. In Sachen Anleihenkäufe gab es wiederum keine Entscheidung. Eine solche wurde auf Oktober verschoben. Viele Investoren hätten sich schon jetzt Klarheit gewünscht. Nach der Sitzung wertete der Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich auf. Die Gemeinschaftswährung kletterte über die Marke von 1,20 US-Dollar, was DAX-Anlegern nicht besonders gefiel.

Das waren die Tops & Flops. An der Indexspitze waren heute die beiden Versorgerwerte RWE und E.ON zu finden. Sie profitierten von positiven Analystenkommentaren. Deutlich schlechter lief es dagegen für Finanzwerte wie die Commerzbank. Unter anderem, weil die Hoffnung einiger Branchenvertreter auf bald steigende Zinsen heute vonseiten der EZB enttäuscht wurde. 

Das steht morgen an. Anders als am Freitag der Vorwoche, an dem die neuesten US-Arbeitsmarktdaten veröffentlicht wurden, ist die Nachrichtenlage auf der Konjunkturseite am morgigen Freitag eher dünn.

Eine Auswahl an aktuellen DAX-Produkten gibt es hier.

Deutsche Bank X-markets

Deutsche Bank X-markets Die Deutsche Bank ist eine führende globale Investmentbank mit einem bedeutenden Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 74 Ländern (Stand: 31. Dezember 2010) bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der weltweit führende Anbieter von Finanzlösungen zu sein und nachhaltig Wert zu schaffen - für ihre Kunden, ihre Aktionäre, ihre Mitarbeiter und für die Gesellschaft als Ganzes.

» Weitere Infomationen zu Deutsche Bank X-markets
Werbung
Werbung
Werbung
Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank. |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren.
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
RWE prüft Gerüchten zu Folge einen Anteilsverkauf der Ökostromtochter Innogy. Glauben Sie, dass an den Gerüchten etwas dran ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen