DAX ®10.780,51+1,49%TecDAX ®2.522,81+1,68%Dow Jones24.423,75+0,00%NASDAQ 1006.704,20+0,32%
finanztreff.de

EZB drängt hochverschuldete Euro-Länder zu Schuldenabbau - Protokoll

| Quelle: Dow Jones Newswire Web | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Tom Fairless

FRANKFURT (Dow Jones)Die Währungshüter der Europäischen Zentralbank (EZB) haben die hochverschuldeten Regierungen der Eurozone aufgefordert, den wirtschaftlichen Aufschwung der Region zu nutzen, um Schulden zu tilgen. Und sie warnten davor, dass höhere Staatsausgaben die Stärke des Währungsblocks untergraben könnten, wie aus dem Protokoll der Sitzung vom 13. September hervorgeht.

Hintergrund der Warnung bildet der Ausverkauf an den italienischen Aktien- und Anleihemärkten, der erfolgte, weil Anleger und die EU-Kommission befürchten, dass die populistische Regierung des Landes die Staatsausgaben und -schulden zu stark in die Höhe treibt.

Erhöhte Staatsausgaben in einer Zeit starken Wirtschaftswachstums "könnten sich negativ auf die Widerstandsfähigkeit auswirken", auch wenn sie kurzfristig das Wachstum unterstützen, sagten EZB-Notenbanker bei der Sitzung. "Das aktuelle Umfeld mit niedrigen Zinsen und breit abgestütztem Wachstum fordert die Regierungen auf, die fiskalischen Puffer wieder aufzubauen, insbesondere in Ländern mit hoher Staatsverschuldung", hieß es im Protokoll.

Die italienische Regierung hat angekündigt, dass sie trotz der hohen Schulden ein höheres Haushaltsdefizit von 2,4 Prozent im nächsten Jahr anstreben wird, was in der Nähe der EU-Grenze von 3 Prozent liegt. Die EU warnte, dass die italienischen Haushaltspläne eine "erhebliche Abweichung" von den empfohlenen finanzpolitischen Maßnahmen und eine "Quelle ernster Bedenken" darstellen.

EZB-Präsident Mario Draghi und der italienische Präsident Sergio Mattarella haben in der vorigen Woche den italienischen Haushalt für 2019 diskutiert, hieß es aus informierten Kreisen. Die EZB bereitet sich derzeit darauf vor, ihr riesiges Anleihenkaufprogramm noch in diesem Jahr auslaufen zu lassen.

Die EZB-Währungshüter signalisierten bei ihrer September-Sitzung, dass sie diese Ausstiegspläne trotz zunehmender wirtschaftlicher Risiken im Zusammenhang mit "der Gefahr des Protektionismus, den Schwachstellen in den Schwellenländern und der Volatilität der Finanzmärkte" vorantreiben werden. "Geduldig, umsichtig und hartnäckig in der Geldpolitik zu bleiben, ist unerlässlich", hieß es im Protokoll.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/DJN/apo/mgo

END) Dow Jones Newswires

October 11, 2018 07:45 ET ( 11:45 GMT)

Copyright (c) 2018 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
13:21 MAGNIT PJSC: PJSC 'Magnit' Announces the Acquisition of Shares by JSC 'Tander'
13:14 Lufthansa erhöht Passagieraufkommen dank Zürich und Wien
13:12 DGAP-PVR: Tele Columbus AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
13:12 DGAP-PVR: Tele Columbus AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
13:02 DGAP-Adhoc: OVB Holding AG erschließt mit Belgien einen weiteren europäischen Markt
13:02 DGAP-Adhoc: OVB Holding AG is entering another European Market with Belgium
13:00 PRESS RELEASE: Report of Decrease in Beneficial Ownership of Common Shares of SilverCrest Metals Inc.
12:48 DGAP-PVR: Covestro AG: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Securities Trading Act] with the objective of Europe-wide distribution
12:48 DGAP-PVR: Covestro AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
12:47 Ifo-Institut ruft Europäer zu Zugeständnissen bei Brexit auf
Rubrik: Finanzmarkt
20:50 ROUNDUP 3/Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?
20:31 BVB mit XXL-Rotation in das Gruppenfinale gegen Monaco
20:30 Kreise: Vivendi will Verwaltungsratschef Conti ablösen - Machtkampf geht weiter
20:21 OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Einer tanzt noch / Kommentar zur Lage ...
20:15 BUSINESS WIRE: CrowdStrike Services Cyber Intrusion Casebook: Unternehmen sind bei der Optimierung der Angriffserkennung nicht schnell genug
20:12 IRW-News: Ucore Rare Metals Inc.: Ucore berichtet über aktuelle Entwicklungen hinsichtlich seiner Absicht zur Ausübung der Option auf den Erwerb von IBC
20:01 DGAP-DD: Ferratum Oyj (deutsch)
20:01 DGAP-DD: Ferratum Oyj (deutsch)
20:00 BUSINESS WIRE: Klimaschutzpreis der Vereinten Nationen geht erstmals nach Deutschland
20:00 Trump streitet vor laufenden Kameras mit Demokraten um Grenzmauer
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Premierministerin Theresa May verschiebt die Abstimmung über das Brexit-Abkommen. Wackelt das Brexit-Votum?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen