DAX®13.786,29-0,67%TecDAX®3.346,40-0,65%Dow Jones 3030.932,37-1,50%Nasdaq 10012.909,44+0,63%
finanztreff.de

EZB hält ihren geldpolitischen Kurs

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat seine sehr akkommodierende Geldpolitik nach der Lockerung im Dezember wie erwartet unverändert gelassen. Nach Mitteilung der EZB bleiben sowohl die Leitzinsen als auch die Wertpapierkaufprogramme sowie die sie betreffende Forward Guidance konstant. Der Hauptfinanzierungssatz beträgt 0,00 Prozent, der Spitzenrefinanzierungssatz 0,25 Prozent und der Bankeinlagensatz minus 0,50 Prozent.

Der EZB-Rat erwartet, dass die Leitzinsen so lange auf ihrem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau bleiben, bis er feststellt, dass sich die Inflationsaussichten in seinem Projektionszeitraum deutlich einem Niveau annähern, das hinreichend nahe, aber unter 2 Prozent liegt. Diese Annäherung soll sich außerdem durchgängig in der Dynamik der Kerninflation widerspiegeln.

Die Nettoanleihekäufe im Rahmen des APP-Programms betragen monatlich 20 Milliarden Euro. Der EZB-Rat erwartet, dass diese Nettokäufe so lange fortgesetzt werden, wie es für die Verstärkung der akkommodierenden Wirkung der Leitzinsen erforderlich ist. Die Käufe sollen erst kurz vor der ersten Leitzinserhöhung beendet werden.

Die Tilgungsbeträge der im Rahmen des APP erworbenen Wertpapiere werden für längere Zeit über den Zeitpunkt hinaus voll wieder angelegt, zu dem der EZB-Rat mit der Erhöhung der Leitzinsen beginnt. Diese Wiederanlage erfolgt in jedem Fall so lange wie erforderlich, um günstige Liquiditätsbedingungen und eine umfangreiche geldpolitische Akkommodierung aufrechtzuerhalten.

Die Käufe im Rahmen des Pandemiekaufprogramms PEPP haben ein Volumen von 1.850 Milliarden Euro und laufen mindestens bis Ende März 2022, auf jeden Fall aber so lange, bis der EZB-Rat der Ansicht ist, dass die Corona-Krisenphase vorbei ist. Die Tilgungsbeträge fälliger Anleihen werden bis mindestens Ende 2023 voll wieder angelegt.

Die EZB erklärte in ihrem Statement außerdem, dass sie weiterhin über Refinanzierungsgeschäfte für reichlich Liquidität sorgen wolle. Sie verwies auf die attraktiven Konditionen der TLTRO3-Langfristtender.

Die EZB sei überdies bereit, alle ihre Instrumente wie erforderlich anzupassen, um für eine dauerhafte Annäherung der Inflation an den Zielbereich zu sorgen. Der Rat bekräftigte die Symmetrie seines Inflationsziels.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde wird die Ergebnisse der Sitzung in einer um 14.30 Uhr beginnenden Pressekonferenz erläutern. Analysten rechnen damit, dass Lagarde sich unter anderem zur laufenden Prüfung der geldpolitischen Strategie äußert. Erwartet werden auch Fragen zum Einfluss der Euro-Stärke auf die Geldpolitik der EZB und dem Vorwurf, die EZB betreibe unerklärt eine Politik der Zinskurvensteuerung.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

END) Dow Jones Newswires

January 21, 2021 07:50 ET ( 12:50 GMT)

Copyright (c) 2021 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
28.02. WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/27. und 28. Februar 2021
28.02. WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/27. und 28. Februar 2021
28.02. Diplomaten: Iran weist Angebot für direkte Atomgespräche zurück
28.02. DGAP-AFR: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.: Preliminary announcement of the publication of financial reports according to Articles 114, 115, 117 of the WpHG [the German Securities Act] Shop Apotheke Europe N.V. 202,50 +0,75%
28.02. DGAP-AFR: SHOP APOTHEKE EUROPE N.V.: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG Shop Apotheke Europe N.V. 202,50 +0,75%
28.02. Commerzbank zieht sich aus Luxemburg und Hongkong zurück Commerzbank AG 5,53 +0,66%
28.02. HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
28.02. Impressum
27.02. IRW-PRESS: Modern Meat Inc: Modern Plant Based Foods kündigt Distributionsvertrag mit dem weltgrössten Lebensmittelgrosshändler an MODERN MEAT INC. 2,95 +18,00%
27.02. Bertelsmann-Chef zeigt an Prosiebensat1 Interesse RTL Group S.A. 47,00 -0,04%
Rubrik: Finanzmarkt
28.02. Laschet: Jens Spahn macht einen guten Job
28.02. dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
28.02. GESAMT-ROUNDUP: Neuer Impfstoff frei für USA - Impfstau in Deutschland wächst AstraZeneca plc 80,41 +0,01%
28.02. Sprecherin der Grünen-Jugend: Laschet ist der 'Kohle-König' aus NRW
28.02. ROUNDUP 2: Einreiseregeln für französische Grenzregion Moselle werden verschärft
28.02. Corona-Lockerungen in Dänemark - Viele Geschäfte wieder offen
28.02. Viele Schüler in Italien wegen Corona wieder im Distanzunterricht
28.02. Israel will Impfkampagne für palästinensische Arbeiter beginnen Moderna Incorporated 127,62 +0,58%
28.02. BVB treibt Planungen für Frauenteam voran - Weltmeisterin Krahn berät BVB - Borussia Dortmund 5,51 +0,36%
28.02. Orban droht mit Austritt der Fidesz-Gruppe aus EVP-Fraktion

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 09 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen