DAX ®12.674,88+0,66%TecDAX ®3.057,16+1,97%Dow Jones27.433,48+0,17%NASDAQ 10011.139,39-1,13%
finanztreff.de

EZB/Panetta: Bulgarien und Kroatien könnten Euro 2023 beitreten

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Bulgarien und Kroatien könnten nach Aussage von EZB-Direktor Fabio Panetta in drei Jahren den Euro einführen. "Da Bulgarien und Kroatien zeitgleich der Bankenunion und den Wechselkursmechanismus 2 beigetreten sind, könnten sie in der Lage sein, den Euro 2023 einzuführen - vorausgesetzt, sie erfüllen alle vertragsgemäßen Konvergenzkriterien", sagte Panetta laut Redetext in einer Sitzung des für die Euro-Beitrittskandidaten zuständigen Unterausschusses des Wirtschafts- und Währungsausschusses des Europaparlaments.

Die Finanzminister der Euro-Länder, die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, sowie Dänemarks Finanzminister und dessen Zentralbankgouverneur hatten am Freitag einem Beitritt beider Länder zum Wechselkursmechanismus 2 und einer engen Kooperation der Zentralbanken beider Länder mit der EZB zugestimmt. Künftig müssen Bulgarien und Kroatien den Wechselkurs ihrer Währungen, des Lev und der Kuna, in einer engen Spanne gegenüber dem Euro halten.

Darüber hinaus werden ihre "signifikanten" Banken ab 1. Oktober direkt von der EZB beaufsichtigt. Um welche Institute es sich handelt, will die EZB bis dahin entscheiden. Nach Mitteilung der EZB wurde der "zentrale" Wechselkurs des Bulgarischen Lev mit 1,95583 Leva je Euro festgesetzt und der Wechselkurs der Kroatischen Kuna mit 7,53450 Kuna je Euro. Künftig dürfen die Wechselkurse maximal um 15 Prozent nach oben und unten von diesem Zentralwert abweichen.

Zuletzt war Litauen 2015 dem Währungsraum beigetreten.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/jhe

END) Dow Jones Newswires

July 13, 2020 05:59 ET ( 09:59 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
17:59 Infineon plant keine weiteren Groß-Übernahmen Infineon Technologies 21,86 -0,18%
17:40 WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/8. und 9. August 2020
17:39 WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/8. und 9. August 2020
16:34 Twitter hat offenbar auch Interesse an Tiktok - Kreise
14:55 Kritik in der Union an kostenlosen Corona-Tests
14:49 Städtetag warnt vor Flickenteppich bei Grundsteuerreform
14:47 EU-Gesundheitskommissarin: Erster Corona-Impfstoff zur Jahreswende
14:39 Immer mehr jüngere Menschen erkranken an Covid-19 - Zeitung
14:33 DGB unterstützt Heil-Forderung nach 12 EUR Mindestlohn
14:26 Experten rechnen mit Pleitewelle und "Unternehmenszombies"
Rubrik: Finanzmarkt
18:44 ROUNDUP: 555 registrierte Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Deutschland
18:41 ROUNDUP/UN bei Geberkonferenz: Libanon braucht 100 Millionen Euro Nothilfe
18:27 WDH/ROUNDUP 2: Hongkong weist US-Sanktionen zurück - US-Minister besucht Taiwan
18:16 ROUNDUP: SPD-Chefin schließt Koalition unter grüner Kanzlerschaft nicht aus
18:16 USA, Großbritannien und Verbündete fordern baldige Wahl in Hongkong
18:12 ROUNDUP: Laschet gegen zweiten Corona-Lockdown - Keine 'Angstszenarien'
17:58 POLITIK/UN: Für Libanon-Nothilfe fast 100 Millionen Euro nötig
17:52 Infineon-Chef: Groß-Übernahmen erst einmal kein Thema mehr Infineon Technologies 21,86 -0,18%
17:42 Esken schließt Bündnis der SPD unter grüner Kanzlerschaft nicht aus
17:35 Geberkonferenz: IWF will dem Libanon helfen, stellt aber Bedingungen

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 33 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen