DAX®12.645,75+0,82%TecDAX®3.028,89-0,76%Dow Jones 3028.335,57-0,10%Nasdaq 10011.692,57+0,25%
finanztreff.de

EZB prüft Übertragung der Flexibilität von PEPP auf APP - Zeitung

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Die Europäische Zentralbank (EZB) startet laut einem Pressebericht eine Prüfung ihres Pandemiekaufprogramms PEPP. Wie die Financial Times unter Berufung auf zwei namentlich nicht genannte EZB-Ratsmitglieder berichtet, sind wichtige Punkte dieser Prüfung die Dauer des PEPP sowie die Frage, ob die Flexibilität des PEPP auf andere, schon länger laufende Programme übertragen werden könnte.

Diese Extra-Flexibilität war sehr nützlich", sagte ein Ratsmitglied. Der Rat müsse nun jedes Instrument genau prüfen, dann werde der Rat eine gute Diskussion haben, deren Ergebnis man jetzt noch nicht kenne. Über die Prüfung soll demnach bei der nächsten Ratssitzung diskutiert werden.

Die EZB hält sich bei ihren Staatsanleihekäufen an selbst auferlegte Regeln, mit denen verhindert werden soll, dass ihr monetäre Staatsfinanzierung vorgeworfen werden kann. So dürfen die Zentralbanken des Eurosystems im Rahmen des APP-Programms maximal ein Drittel der Anleihen eines Staats erwerben.

Im Rahmen des PEPP wurde diese Regel aufgehoben. Zudem wurde die Regel gelockert, dass sich die Staatsanleihekäufe am Anteil der Staaten am angezahlten EZB-Kapital orientieren sollen. Es sind nun Abweichungen möglich, die aber - nach derzeitigem Stand - bei Beendigung des PEPP beseitigt sein sollen.

Außerdem kann die EZB unter PEPP griechische Staatsanleihen kaufen, was im APP nicht möglich ist.

Ein anderes Ratsmitglied sagte, es solle geprüft werden, ob die EZB den Fokus ihrer Kaufaktivitäten stärker auf andere Programme verlegen und diesen die gleiche Flexibilität wie den PEPP geben solle. "Für einige nationale Zentralbanken wäre eine Ausweitung traditioneller Programme eher zu akzeptieren als eine Ausweitung des PEPP."

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

END) Dow Jones Newswires

September 21, 2020 02:30 ET ( 06:30 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
07:54 IRW-PRESS: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna -2- BEVCANNA ENTERPRISES INC. 0,145 -4,605%
07:54 IRW-PRESS: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna erhält Einnahmen in Höhe von 750.000 Dollar - vor allem von der Geschäftsleitung - zur Förderung des anhaltenden Wachstums BEVCANNA ENTERPRISES INC. 0,145 -4,605%
06:15 HINWEIS/Abkürzungen bei Dow Jones Newswires Deutschland
02:30 Impressum
01:00 Altmaier: Kanzlerkandidat erst "im April oder Mai" nominieren
23.10. IRW-PRESS: NetCents Technology Inc.: NetCents Technology berichtet über aktuellen Stand seiner Kryptowährungs-Visakarte NetCents Technology Inc. 0,584 -12,575%
23.10. S&P ändert Ausblick Italiens auf Stable von Negative
23.10. NACHBÖRSE/XDAX +0,1% auf 12.658 Punkte L/E-DAX Index EUR (Total Return) 12.634,56 +0,55%
23.10. MÄRKTE USA/Zurückhaltendes Geschäft vor dem Wochenende American Express 84,87 -3,47%
23.10. DGAP-News: ETERNA strebt Verlängerung der bestehenden Finanzierung aus Schuldscheindarlehen und Anleihe an
Rubrik: Finanzmarkt
07:55 IRW-News: BevCanna Enterprises Inc. : BevCanna erhält Einnahmen in Höhe von 750.000 Dollar - vor allem von der Geschäftsleitung - zur Förderung des anhaltenden Wachstums BEVCANNA ENTERPRISES INC. 0,145 -4,605%
05:35 Pressestimme: 'Badische Zeitung' zu Joe Biden
05:35 Pressestimme: 'Hannoversche Allgemeine' zu Corona/Party/Jugend
05:34 Pressestimme: 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu Corona-Verordnungen
23.10. IRW-News: NetCents Technology Inc.: NetCents Technology berichtet über aktuellen Stand seiner Kryptowährungs-Visakarte NetCents Technology Inc. 0,584 -12,575%
23.10. BUSINESS WIRE: Moody's kündigt Führungsnachfolge an
23.10. ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Gezerre um Hilfspaket Dow Jones Industrial Average ( 28.335,57 -0,10%
23.10. Aktien New York Schluss: Wenig Bewegung - Gezerre um Hilfspaket verunsichert Dow Jones Industrial Average ( 28.335,57 -0,10%
23.10. BUSINESS WIRE: Mitsubishi Chemical Holdings Corporation: Bekanntmachung bezüglich des Wechsels des vertretungsberechtigten Corporate Executive Officers
23.10. US-Wahl: Biden verspricht Amerikanern kostenlose Corona-Impfung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 44 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen