DAX ®12.990,10-0,41%TecDAX ®2.494,90-0,97%Dow Jones23.163,04+0,02%NASDAQ 1006.092,62-0,36%
finanztreff.de

FDP-Chef: SPD-Steuerkonzept nicht ehrgeizig genug

| Quelle: dpa-AFX
BERLIN (dpa-AFX) - Die FDP sieht in den Steuerplänen der SPD eine "saftige Steuererhöhung". FDP-Chef Christian Lindner sagte der Deutschen Presse-Agentur am Montag: "Der bisherige Reichensteuersatz soll nach dem Willen von Martin Schulz nun der Spitzensteuersatz werden. Aus einer Steuer für wenige Millionäre macht die SPD eine Steuer für den Mittelstand. Zusammen mit dem weiterhin fälligen Solidaritätszuschlag droht hier eine saftige Steuererhöhung." Dies gefährde Arbeitsplätze. Die Einkommensteuer sei auch die Steuer vieler kleiner Gewerbebetriebe.

Lindner warf SPD-Chef Schulz vor, in Brüssel die Augen vor dem Steuerdumping von Konzernen wie Apple geschlossen zu haben, "zuhause bittet er die Kleinen zur Kasse". In Zeiten höchster Steuereinnahmen fielen dagegen die Entlastungspläne für kleine und mittlere Einkommen zu gering aus. "Die Abschaffung des Soli für zu versteuernde Einkommen bis 52 000 Euro ist richtig, kann aber nur als Sofortmaßnahme im Jahr 2017 und als erster Schritt zur vollständigen Abschaffung gedacht sein."

Gerade für diese Einkommensbereiche würden außerdem die Rentenpläne von Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) "richtig teuer. Jeder Euro Entlastung bei der Steuer, wird durch die steigenden Sozialbeiträge doppelt aufgefressen. Unter dem Strich ist das zu wenig ehrgeizig. Mehr Fairness wäre überfällig."/rm/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM23FV Apple WaveUnlimited S 181.8934 (DBK) 7,167

APPLE

L&S 131,44 -3,13%
EUR 19.10.2017 -4,24

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Bid & Ask Newsletter kostenlos lesen! |Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Vier Gewinneraktien der
Autorevolution:

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche vier Aktien durch autonomes Fahren und Elektromobilität auf der Gewinnerseite stehen könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Sachsen-Anhalt fordert die Abschaffung des Fernsehsenders Das Erste als überregionaler Sender. Nur das ZDF soll für diesen Bereich beibehalten werden. Die ARD solle stattdessen eher regional werden. Ist das eine gute Idee?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen