DAX ®12.633,60-0,17%TecDAX ®2.778,43-0,81%Dow Jones26.770,20-0,95%NASDAQ 1007.868,49-0,93%
finanztreff.de

flatex Morning-news

| Quelle: Morgan Stanley ... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex ging am Dienstag mit einem Kursverlust von 0,36 Prozent bei 11.910,86 Punkten aus dem Xetra-Handel. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug rund 2,49 Mrd. Euro. Der EuroStoxx50 schloss mit einem Verlust von 0,44 Prozent bei 3.420,74 Zählern. In den USA wurde am Dienstag nach dem Feiertag „Labor Day“ wieder gehandelt. Eine Reihe volkswirtschaftlicher Daten waren kritisch zu beäugen, denn der Handelskonflikt hat offenbar auch in der US-Wirtschaft nun deutlichere Spuren hinterlassen. Um 15:45 Uhr publizierte die Agentur IHS Markit ihren Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe für die USA im August. Der Index fiel auf 50,3 Punkte und kann sich damit nur hauchdünn oberhalb der Expansionsschwelle von 50,0 Punkten halten. Den Experten von Markit nach ist es der schwächste Wert seit dem September 2009 und damit seit einem Jahrzehnt. Schlimmer sieht es gar beim Pendant von ISM (Institute for Supply Management) aus, denn der ISM-Einkaufsmanagerindex fiel sogar unter die Expansionsschwelle und wurde für den August mit nur 49,1 Punkten veröffentlicht. Dies bedeute, dass die US-Industrie damit offiziell auf Schrumpfkurs ist. Betrachtet man die Historie der Daten und den Zeitstrang bis zu den Anfängen des Handelskonfliktes mit China, so könnte man recht schnell auf die Idee kommen, dass sich die US-Regierung und deren Wirtschaftsexperten mit den Strafzöllen und mit der Lancierung des Handelskonfliktes überhaupt selbst ein Bein gestellt haben könnte. Im gleichen Atemzug warf US-Präsident Donald Trump der US-Notenbank Untätigkeit vor und verwies auf negative Zinsen in Europa. An der Wall Street gingen die drei führenden US-Indizes durchweg mit stärkeren Kursverlusten aus dem Handel. Der Dow Jones verlor mit 1,08 Prozent am meisten und schloss mit 26.118,02 Punkten.

Am Mittwoch startet kurz nach der europäischen Börseneröffnung der Datenreigen mit Einkaufsmanagerindizes für das Dienstleistungsgewerbe im August. Die Daten werden für Spanien (09:15), Italien (09:45), Frankreich (09:50), Deutschland (09:55), die Eurozone (10:00) und Großbritannien (10:30) am Vormittag publiziert. Obendrein wäre auf den Juli-Einzelhandelsumsatz für die Eurozone um 11:00 Uhr zu achten und auf die US-Handelsbilanz für den Juli um 14:30 Uhr. Später am Abend steht um 20:00 Uhr noch die Bewertung des Fed-Beige Book an. Von der Unternehmensseite berichten eine Reihe von US-Konzernen von ihren aktuellen Quartalszahlen, wie zum Beispiel American Eagle Outfitters, Navistar, AeroVironment, Cloudera, Copart, Dynatrace, MongoDB, Palo Alto Networks, Slack Technologies, SmartSheet und The Descartes Systems Group.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte notierten am  Morgen mehrheitlich mit Kursgewinnen. Die US-Futures wiesen durchweg Zugewinne auf. Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 11.985 bis 12.005 Punkten.

flatex-dax-04092019.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex ging am Dienstag mit einem Kursverlust von 0,36 Prozent bei 11.910,86 Punkten aus dem Xetra-Handel. Ausgehend vom Verlaufstief des 15. August 2019 bei 11.266,48 Punkten bis zum Zwischenhoch des 02. September 2019 bei 11.994,11 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite abzuleiten. Die Widerstände wären bei den Projektionen zur Oberseite von 12.100/12.166/12.272/12.444/12.550 und 12.722 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 11.717/11.630/11.545/11.438 und 11.266 Punkten in Betracht.


flatex-select

Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC66SK DAX ® Wave L 11680 2019/10 (DBK) 12,571
Short  DM21GQ DAX ® WaveUnlimited S 13588.776 (DBK) 13,271
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.633,60 -0,17%
PKT -21,35
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
ALLIANZ 218,10 +1,28%
MÜNCH. RÜCK 247,90 +1,14%
SIEMENS 99,77 +0,86%
DT. POST 30,76 +0,79%
DT. TELEKOM 15,93 +0,57%
Flops
INFINEON 16,29 -1,04%
BAYER 65,24 -1,11%
DAIMLER 48,43 -1,42%
FRESENIUS 43,37 -2,53%
WIRECARD 111,65 -6,29%
Nachrichten
16:10 Weitere Brexit-Verschiebung steht im Raum: Hat die Jahresend-Rallye vom DAX nun noch eine Chance? DAX ® 12.633,60 -0,17%

10:54
boerse.ARD.de
War's das jetzt mit der Rally? DAX ® 12.633,60 -0,17%
10:47 Wochenausblick: So könnte der DAX nun reagieren DAX ® 12.633,60 -0,17%

Morgan Stanley

Morgan Stanley Morgan Stanley ist ein führendes globales Finanzinstitut, das ein breites Spektrum an Dienstleistungen im Bereich Investment-Banking, Wealth Management und Investment Management anbietet. Mit Büros in mehr als 42 Ländern sind die Mitarbeiter von Morgan Stanley für Unternehmen, Regierungen, Institutionen und Privatkunden weltweit tätig.

Weitere Informationen über Morgan Stanley

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 43 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen