DAX ®13.001,39+2,47%TecDAX ®3.076,07+1,58%S&P 5003.374,02+0,38%NASDAQ11.026,53-0,55%
finanztreff.de

flatex Morning-news

| Quelle: Morgan Stanley ... | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Marktüberblick

Der Deutsche Aktienindex startete mit einem erfreulichen Kursaufschlag in die neue Börsenwoche. Zum Xetra-Handelsschluss notierte der DAX mit einem Kursplus von 1,18 Prozent und schloss bei 12.232,12 Punkten. Das Handelsvolumen via Xetra und Börse Frankfurt betrug 3,73 Milliarden Euro. Die absolute „Mega-Kursrakete“ des Tages war die Aktie von Wirecard, die sensationelle 154,49 Prozent auf 3,26 Euro zulegen konnte. Mittlerweile ist auch der Insolvenzverwalter (Rechtsanwalt Michael Jaffé) bestellt. Kaum hat einer der bekanntesten Insolvenzverwalter Deutschlands das „finanzielle Heft in der Hand“ und damit den einzigen Zugriff auf die Unternehmensfinanzen, peitscht der Kurs nordwärts. Ungeachtet dieser neuesten Erkenntnisse verkommt die Aktie offenbar wie ein Pennystock zum Zockerpapier. Obendrein wurde am Montag das deutsche Konjunkturpaket offiziell durch den Bundestag und Bundesrat im Schnellverfahren durchgewunken. Zum Gesamtpaket in Höhe von 130 Milliarden Euro gehört auch die ab dem 01. Juli 2020 für ein halbes Jahr geltende Reduzierung der Mehrwertsteuer. Die Sätze werden von 19 auf 16, beziehungsweise von 7 auf 5 Prozent reduziert. An der Wall Street unterdessen setzte sich der Druck auf Facebook auch zum Wochenbeginn zunächst fort. Facebook wird derzeit unter anderem von den Großkonzernen Coca-Cola, PepsiCo, Diageo Plc., Unilever, Verizon Communications, Levi´s und einer stetig wachsenden Zahl (inzwischen mehr als 100) von Unternehmen wie beispielsweise nun auch Starbucks, Adidas und Reebok boykottiert. Seit dem Rekordhoch vom 23. Juni 2020 verlor das Facebook-Wertpapier in der Spitze bis zu beinahe 92 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung, um genau zu sagen fiel die Marktkapitalisierung von rund 590,88 Milliarden US-Dollar auf rund 499,14 Milliarden US-Dollar. Die Großkonzerne legen somit eine Social-Media-Pause bei Facebook ein und wollen damit im Kampf gegen Hass und Hetze bei Facebook ein deutliches Zeichen setzen. Im Zuge der aktuellen Debatte in Bezug auf Rassimus, üben die Großkonzerne Druck auf die Facebook-Führungsetage aus, um eine schärfere Kontrolle der Inhalte zu forcieren und Diskriminierung den Kampf anzusagen. Sollten sich in den nächsten Tagen aber nicht noch erheblich mehr Werbepartner dazu entschließen, keine Werbung mehr auf Facebook zu schalten, wird dies das Social-Media-Unternehmen Facebook aber kaum in den Ruin treiben, denn einer Studie von BMO Capital Markets zufolge kann der kalifornische Großkonzern Facebook auf insgesamt mehr als 8 Millionen Werbekunden zählen. Die führenden US-Aktienindizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P500 legten am Montag ebenso zu und gingen in New York allesamt mit Zugewinnen aus dem Handel. Am stärksten konnte der Dow Jones zulegen, der um 2,32 Prozent auf 25.595,80 Punkte kletterte. Daran hatte die Aktie von Boeing den höchsten Anteil, die um 14,40 Prozent auf 194,49 US-Dollar stieg. Die Testflüge der US-Luftfahrtaufsicht FAA in Bezug auf die Boeing 737 Max haben begonnene – die Hoffnung auf eine Wiederzulassung trieb den Kurs gewaltig an.

Am heutigen Dienstag stehen in erster Linie um 11:00 Uhr die Juni-Verbraucherpreise für die Eurozone zur Veröffentlichung an. Am Nachmittag werden aus den USA unter anderem Daten des Chicago Einkaufsmanagerindex für den Juni und das Verbrauchervertrauen für den Juni zur Bewertung anstehen. Vor allem aber könnte die Anhörung von Fed-Chef Jerome Powell und US-Finanzminister Steven Mnuchin von Interesse sein. Von der Unternehmensseite berichten unter anderem die US-Konzerne FedEx, Acuity Brands und ConAgra Brands von ihren aktuellen Quartalsergebnissen.



Ausblick DAX

Die asiatisch-pazifischen Aktienmärkte wiesen durchweg Kursgewinne auf. Die US-Futures notierten kurz vor dem Ende der asiatischen Handelszeit ebenso allesamt mit Kursgewinnen. Die ersten DAX-Indikationen lagen am Morgen bei 12.320 Punkten.

flatex-dax-30062020.png

Zur Charttechnik: Der Deutsche Aktienindex ging am Montag via Xetra mit einem Kursgewinn von 1,18 Prozent bei 12.232,12 Punkten aus dem Handel. Ausgehend vom Zwischenhoch des 08. Juni 2020 bei 12.913,13 Punkten bis zum Verlaufstief des 15. Juni 2020 bei 11.597,82 Punkten, wären die nächsten Ziele auf der Ober- und Unterseite zu ermitteln. Die nächsten Widerstände wären bei 12.256/12.411/12.603 und 12.913 Punkten auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei den Marken von 12.100/11.908 und 11.598 Punkten in Betracht.


Unsere Webinare auf /www.flatex.de/akademie/webinare/

DISCLAIMER: https://www.flatex.de/online-broker/unterseiten/rechtliches/disclaimer/

Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 13.001,39 +2,47%
PKT +313,86
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
Continental 88,68 +6,51%
BMW St. 58,81 +6,25%
Volkswagen Vz. 139,76 +4,99%
adidas AG 264,40 +4,18%
Covestro AG 37,08 +3,98%
Flops
Deutsche Post 37,16 +1,09%
Deutsche Börse AG 154,05 +0,82%
Beiersdorf 96,14 +0,67%
Vonovia SE 58,52 +0,07%
Wirecard AG 1,63 -5,40%
Nachrichten
14:52 WDH/Aktien Frankfurt: Positiver Nachrichtenmix schiebt Dax an MDAX ® 27.637,23 +1,70%
14:39 Aktien Frankfurt: Positiver Nachrichtenmix schiebt Dax an MDAX ® 27.637,23 +1,70%
12:51 MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte DAX ® 13.001,39 +2,47%

Morgan Stanley

Morgan Stanley Morgan Stanley ist ein führendes globales Finanzinstitut, das ein breites Spektrum an Dienstleistungen im Bereich Investment-Banking, Wealth Management und Investment Management anbietet. Mit Büros in mehr als 42 Ländern sind die Mitarbeiter von Morgan Stanley für Unternehmen, Regierungen, Institutionen und Privatkunden weltweit tätig.

Weitere Informationen über Morgan Stanley

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Microsoft TikTok komplett übernehmen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen