DAX ®12.157,67+0,51%TecDAX ®2.907,62+0,12%Dow Jones26.246,96+0,71%NASDAQ 1007.494,40+0,80%
finanztreff.de
Liebe Nutzer, die Seite steht aufgrund technischer Probleme vorübergehend nicht zur Verfügung. Bitte entschuldigen Sie die Störung und versuchen Sie es in Kürze noch einmal.

Förderung von Erdöl und Erdgas in Deutschland erneut rückläufig

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
HANNOVER (dpa-AFX) - Die Förderung von Erdgas in Deutschland ist 2017 um 8 Prozent und die von Erdöl um 6 Prozent gesunken. Wie der Bundesverband Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG) am Dienstag in Hannover mitteilte, wurden im vergangenen Jahr 7,3 Milliarden Kubikmeter Erdgas und 2,2 Millionen Tonnen Erdöl gefördert.

Die Erdgasförderung in Deutschland konzentriert sich nahezu vollständig auf Niedersachsen (96,6 Prozent). Schwerpunkte der Erdölförderung blieben Schleswig-Holstein (55,7 Prozent) und Niedersachsen (35,4 Prozent). Der Wert der gesamten heimischen Produktion, die gut 20 000 Menschen beschäftigt, betrug 1,7 Milliarden Euro.

Zum Jahresende 2017 lagen die Reserven bei 58,9 Milliarden Kubikmetern Erdgas und 28,3 Millionen Tonnen Erdöl. "Die rechnerische Reichweite beträgt damit rund zehn Jahre", sagte BVEG-Hauptgeschäftsführer Christoph Löwer. "Zusammen mit den hier in Deutschland vorhandenen Potenzialen ist das eine gesunde Perspektive."

Mit insgesamt 19,6 Milliarden Kubikmetern Erdgas und 7,8 Millionen Tonnen Erdöl hielten die deutschen Produzenten ihre globalen Aktivitäten auf einem stabilem Niveau. In die sichere und stabile Versorgung mit Erdgas und Erdöl investierten sie 2017 weltweit rund 2 Milliarden Euro./evs/DP/jha


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Huawei will nächstes Jahr ein faltbares Smartphone herausbringen. Glauben Sie, dass das wirklich kommt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen