DAX ®13.077,72-0,28%TecDAX ®2.805,99+0,04%S&P FUTURE2.726,50+0,50%Nasdaq 100 Future6.921,25+0,69%
finanztreff.de

Frankfurt vs. Stuttgart: Stimmungsindizes senden unterschiedliche Signale für den Dax

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Start ist das Börsenjahr 2018 verlief aus Sicht der am Aktienmarkt aktiven Anleger überaus erfolgreich. Nach einem kurzen Rücksetzer direkt zu Beginn schossen die Kurse schnell und steil nach oben und bescherten zum Beispiel dem Dax schon nach sechs Handelstagen ein Plus von fast 4 Prozent. Ein Teil dieser Gewinne ist mittlerweile aber dahingeschmolzen, so dass sich wieder mal die Frage stellt, ob und was da jetzt nach oben noch möglich ist. Interessant ist vor diesem Hintergrund immer auch der Blick auf die wichtigsten Stimmungsindikatoren, die wir hier Anfang Oktober bereits etwas näher beleuchtet hatten.

Damals stand der Dax knapp unter 13000 Punkten und der Sentiment Index der Börse Frankfurt war gerade auf ein neues Jahreshoch gestiegen. Finanzmarktanalyst Joachim Goldberg, der die Daten jede Woche analysiert, sprach zu diesem Zeitpunkt von „deutlichen Warnzeichen“ und der Gefahr „kräftiger Korrekturen“. Die sehr optimistische Stimmung der Anleger sei „nicht vorteilhaft für den Dax“. Einen Monat später stand der Index über 500 Punkte höher. Als wesentlich besserer Indikator hat sich zu diesem Zeitpunkt das Euwax Sentiment der Börse Stuttgart erwiesen, das Anfang Oktober im völligen Gegensatz zu dem Frankfurter Modell einen hohen Pessimismus der Anleger anzeigte. Und da die Masse der Privatanleger tendenziell als Kontraindikator gilt, hatten wir vermutet, dass „zumindest eine deutliche Korrektur kurzfristig relativ unwahrscheinlich“ erscheint.

Wie sieht es nun aktuell aus? Erneut liefern die beiden Stimmungs-Indizes gegensätzliche Informationen, allerdings mit anderen Vorzeichen als im Oktober. Diesmal sind die Anleger laut dem Börse Frankfurt Sentiment Index relativ pessimistisch, was Goldberg als „gar nicht so schlecht für den Dax“ interpretiert, der sich „zumindest stabil“ präsentieren sollte. Das Euwax Sentiment hingegen bewegt sich beim nicht ganz so volatilen 20-Tage-Durchschnitt in einem relativ hohen positiven Bereich, was bedeutet, dass die Mehrheit der Anleger in diesem Zeitraum auf höhere Kurse beim Dax gesetzt hat. Das würde wiederum gegen kurzfristig deutlich steigende Notierungen beim deutschen Leitindex sprechen, wobei die Euphorie zuletzt sogar noch größer war. Sollte die Stimmung jetzt drehen und das Euwax Sentiment weiter fallen, könnte es zumindest ein kleines Plus geben. Auffällig ist beim Blick zurück jedenfalls, dass der Dax nicht mehr vorangekommen ist, seitdem der Stimmungsindex in der zweiten Novemberwoche in den positiven Bereich vorgedrungen ist.

Dass das Euwax Sentiment gerade bei extremen Ausschlägen in die eine oder andere Richtung als wirklich guter Indikator dient (das belegen Untersuchungen über die vergangenen 14 Jahre), könnte daran liegen, dass er nicht auf bloßen Umfragen basiert, sondern auf den tatsächlich durchgeführten Trades der Privatanleger mit Hebelprodukten auf den Dax. Hier zählen also nur die harten Fakten, was grundsätzlich immer ein Vorteil ist.

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS3TWQ DAX ® WaveXXL L 12340 (DBK) 13,277
DS39HS DAX ® Wave S 13950 2018/10 (DBK) 13,795
Werbung

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 13.077,72 -0,28%
PKT -36,89
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
Henkel VZ 106,45 +1,77%
VONOVIA 39,41 +0,66%
E.ON 9,43 +0,63%
THYSSENKRUPP 21,56 +0,14%
MÜNCH. RÜCK 193,80 +0,13%
Flops
LUFTHANSA 24,65 -1,83%
DT. BANK 10,81 -1,94%
FMC 86,54 -2,21%
DT. TELEKOM 13,45 -4,92%
BMW ST 88,57 -5,07%
Nachrichten
13:18 MÄRKTE EUROPA/Leicht aufwärts mit Entspannung im Handelsstreit USA/China

11:35
boerse.ARD.de
Dax: Gegenwind von der Politik?
10:44 MÄRKTE EUROPA/Entspannung im Handelsstreit USA/China stützt
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Vier Börsenneulinge, die man im Auge
behalten sollte.

In der neuen TrendScout-Folge des Anlegermagazins blicken wir auf spannende Börsenneulinge, die das Zeug dazu haben, sich in 2018 und darüber hinaus als Topperformer herauszustellen.

Mehr erfahren >>>
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 21 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen