DAX ®13.526,13+0,72%TecDAX ®3.152,54+0,73%Dow Jones29.348,10+0,17%NASDAQ 1009.173,73+0,53%
finanztreff.de

Frankreichs Staatschef Macron verteidigt Pläne für Rentenreform

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat die geplante Rentenreform, wegen der seit mehr als einer Woche der Nah- und Fernverkehr bestreikt wird, als notwendig für das Land bezeichnet. Frankreich und künftige Generationen bräuchten die Reform, sagte Macron am Freitag bei einer Pressekonferenz im Rahmen des EU-Gipfels in Brüssel. Dabei gehe es um mehr Vertrauen in Gerechtigkeit durch ein universelles Rentensystem, so der französische Staatschef. Die Reform werde das Land transformieren und erst im Laufe der Zeit ihre volle Kraft entfalten, sagte Macron.

Seit mehr als einer Woche streiken in Frankreich vor allem die Angestellten des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs gegen die Reformpläne der französischen Mitte-Regierung. Mit der Reform will die Regierung die Zersplitterung in 42 Renten-Einzelsysteme beenden und Menschen auch dazu bringen, länger zu arbeiten. Die Reform sei historisch für das Land, betonte Macron in Brüssel. Auf Dauer werde sie Frankreich stärken./ari/DP/eas


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 4 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen