DAX®13.921,37+0,77%TecDAX®3.354,42+1,29%Dow Jones 3031.188,38+0,83%Nasdaq 10013.296,45+2,31%
finanztreff.de

Frühere Lucke-Partei LKR jetzt in drei Parlamenten vertreten

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Die Liberal-Konservativen Reformer (LKR) haben zwei weitere Landtagsabgeordnete in ihre Reihen aufgenommen, die zuvor der AfD den Rücken gekehrt hatten. Wie der Bundesvorsitzende Jürgen Joost am Donnerstag mitteilte, ist die Kleinpartei durch die Aufnahme von Frank Brodehl künftig auch im Landtag von Schleswig-Holstein vertreten. In Niedersachsen schloss sich den Angaben zufolge die frühere Landes- und Fraktionsvorsitzende der AfD, Dana Guth, der LKR an.

Damit ist die Partei, die 2015 aus einer Abspaltung von wirtschaftsliberalen und konservativen Kräften aus der AfD entstanden war, bereits mit zwei Abgeordneten im Landtag von Hannover präsent. Vor Guth hatte sich bereits das frühere AfD-Mitglied Jens Ahrends der LKR angeschlossen.

Joost hatte nach der Aufnahme von Ahrends erklärt: "Es ist richtig und notwendig, dass ehemaligen AfD-Mitgliedern, die sich anständig verhalten haben und der Vereinnahmung von Rechtsaußen verweigern, eine politische Perspektive geboten wird, mit Anstand aus der Sache herauszukommen." Er betonte gleichzeitig, die LKR sei kein Auffangbecken für unzufrieden gewordene AfD-Mitglieder, sondern habe auch etliche Mitglieder aufgenommen, die sich vorher in anderen Parteien oder gar nicht parteipolitisch engagiert hätten.

Der LKR gehören auch zwei Bundestagsabgeordnete an, die einst in der AfD waren, Uwe Kamann und Mario Mieruch aus Nordrhein-Westfalen. Mieruch hat in der LKR den Posten des Generalsekretärs übernommen.

Die Gründung der LKR geht auf die Spaltung der AfD im Sommer 2015 zurück. Damals hatten AfD-Gründer Bernd Lucke und etliche Vertreter des wirtschaftsliberalen Flügels aus Protest gegen einen von ihnen konstatierten Rechtsruck der AfD eine eigene Partei gegründet. Diese eurokritische Partei hieß zuerst ALFA. Sie musste sich nach einem Namensstreit umbenennen. Zur Bundestagswahl 2021 will sie bundesweit antreten. Luck ist heute LKR-Mitglied ohne Führungsposition./abc/DP/fba


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Regierung möchte neue Verschärfungen gegen den Corona-Virus vereinbaren. Finden Sie diese Verschärfungen notwendig?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen