DAX ®13.252,55+0,36%TecDAX ®3.132,81-0,03%S&P FUTURE3.260,90+0,66%Nasdaq 100 Future9.000,00-1,58%
finanztreff.de

Fuchs stärkt Präsenz in Afrika durch Joint Ventures

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Die Fuchs-Gruppe hat 50 Prozent der Anteile an drei Distributoren mit Sitz in Simbabwe, Sambia und Mosambik übernommen und baut so ihre Präsenz in Afrika aus. Die Joint Ventures (JV) beschäftigen insgesamt 90 Mitarbeiter und haben im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von rund 21 Millionen Euro erwirtschaftet. Die hundertprozentige Fuchs-Gesellschaft Fuchs Southern Africa habe diese drei Vertriebspartner südlich der Sahara langfristig entwickelt, heißt es in einer Mitteilung.

Der Schmierstoff-Anbieter hat in den letzten Jahren durch die Akquisitionen von Lubritene, Lubrasa und Optiflow im Jahr 2014 sowie durch Investitionen in eine Fettproduktionsanlage, die 2018 in Johannesburg, eröffnet wurde, erheblich in Südafrika investiert. Weitere Werkserweiterungen seien bereits in Planung, so Stefan Fuchs, Vorstandsvorsitzender von Fuchs Petrolub. Das Unternehmen hat die Übernahme unterzeichnet und erwartet den Transaktionsabschluss Anfang 2020.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/fks/jhe

END) Dow Jones Newswires

December 05, 2019 08:16 ET ( 13:16 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank berufen worden. Glauben Sie das das gut oder schlecht für Deutschlands größtes Geldhaus ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen