DAX ®11.364,17-1,61%TecDAX ®2.641,57-1,22%Dow Jones25.502,32-1,77%NASDAQ 1007.326,06-2,23%
finanztreff.de

Fünf Faktoren, die für Anleger heute wichtig sind

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Am deutschen Aktienmarkt wird ein ruhiger, wenig veränderter Handelsstart erwartet. Der Dax -1,61% zeigt sich nach dem moderaten Vortagesplus vor Xetra-Handelsstart mit einem minimalen Minus bei 11.567 Punkten. Auch der EuroStoxx 50 -1,83% könnte zunächst leicht nachgeben.

"Ein chaotischer Brexit ist erst mal vom Tisch, aber das Brexit-Chaos bleibt", schrieb Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners in seinem Morgenkommentar. Die britischen Abgeordneten stimmen am Abend über eine Verschiebung des Brexits ab. Nach dem Willen von Premierministerin Theresa May sollen sich die Parlamentarier zwischen einer kurzen und einer langen Verschiebung des Austritts aus der Europäischen Union entscheiden.

Die Anleger seien sehr entspannt, dies sei aber eine "gefährliche Ruhe", so Altmann. Der Experte verwies darauf, dass vor allem Profi-Anleger der Aktienrallye mehr und mehr misstrauten. Dies zeige die Nachfrage nach Absicherung in Form von sogenannten Put-Optionen. An diesem Freitag ist außerdem Hexensabbat, der große Verfall an den Terminbörsen. Was heute für Geldanleger wichtig zu wissen ist, folgt nun.

Vorgaben aus den USA

An den US-Börsen ist es am Mittwoch weiter bergauf gegangen. Der Dow Jones Industrial -1,77% verbuchte zum Handelsende ein Plus von 0,6 Prozent auf knapp 25.703 Punkte und machte damit den kleinen Rücksetzer vom Vortag wieder mehr als wett. Der marktbreite S&P 500 ±0,00% gewann 0,7 Prozent auf 2.811 Punkte und der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 -2,23% rückte um 0,8 Prozent auf 7257 Zähler vor.

Vorgaben aus Fernost

An den asiatischen Aktienmärkten haben die Anleger heute aus Sorge vor einem nachlassenden Wirtschaftswachstum in China den Fuß auf der Bremse gelassen. Die jüngsten Daten aus dem Reich der Mitte zur Industrieproduktion fielen etwas schwächer aus als erwartet. Zuletzt positiv aufgenommene amerikanische Konjunkturdaten gerieten in den Hintergrund. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Werten vom Festland verlor 0,7 Prozent. Der Hang-Seng-Index -1,86% in Hong Kong notierte im späten Handel 0,1 Prozent schwächer. Auch in Japan reagierten die Indizes auf die China-Daten und gaben ihre Gewinne ab. Der Tokioter Leitindex Nikkei 225 schloss minimal im Minus bei 21.287 Punkten.

Unternehmenszahlen

Derweil geht die Berichtssaison hierzulande weiter. So haben eine geringere Stromerzeugung bei Braunkohle und Kernenergie sowie niedrigere Großhandelspreise den Energiekonzern RWE -0,44% im vergangenen Jahr belastet.

Die Lufthansa -0,04% flog 2018 zwar trotz hoher Treibstoffkosten und teurer Flugausfälle den zweithöchsten Gewinn ihrer Geschichte ein. Doch die gestiegenen Kerosinpreise dürften im laufenden Jahr noch stärker auf das Ergebnis drücken. Auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Aktien rund zwei Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs vom Mittwoch.

Unter den im MDax -1,63% der mittelgroßen Werte gelisteten Papiere profitierte der Spezialchemie-Konzern Lanxess -4,75% im vergangenen Jahr von gut laufenden Geschäften mit Zusatzstoffen und von Übernahmen. Rückenwind lieferten dabei das Anfang 2018 erworbene Geschäft mit Phosphor-Zusatzstoffen des Konkurrenten Solvay sowie weitere Einsparungen im Zuge des 2017 übernommenen Herstellers von Flammschutz- und Schmierstoffzusätzen Chemtura. Auf der Handelsplattform Tradegate gewannen die Anteilsscheine knapp zwei Prozent.

Der Dünger- und Salzproduzent K+S -0,82% will die zahlreichen trockenheitsbedingten Probleme des vergangenen Jahres endlich hinter sich lassen. Eine gute Nachfrage nach Düngemitteln, die steigende Produktion des neuen kanadischen Werkes Bethune und der erwartete Wegfall der abwasserbedingten Produktionsunterbrechungen im Werk Werra stimmen den Konzern zuversichtlich. Auf Tradegate legten die Papiere ebenfalls zu.

Geschäftszahlen präsentierten auch die im Nebenwerte-Index SDax -1,03% notierten Aktien des Motorenbauers Deutz -3,93% und des Baumaschinenherstellers Wacker Neuson -1,72%. Auf Tradegate lagen die Anteilsscheine beider Unternehmen deutlich im Plus.

Aus den USA kommen heute noch Quartalszahlen und Ausblick von General Electric und Oracle. Am Nachmittag beginnt dort mit der Anklageverlesung das Verfahren USA gegen Huawei.

Konjunkturdaten

In der Früh wurden die endgültigen Inflationsdaten für Deutschland veröffentlicht. Die Verbraucherpreise in Deutschland sind demnach im Februar schwächer gestiegen als zunächst gedacht. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts lag das Preisniveau 1,5 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Eine erste Schätzung hatte dagegen eine Rate von 1,6 Prozent ergeben.Um 13.30 Uhr werden in den USA die Im- und Export-Preise für Februar veröffentlicht, um 15 Uhr folgen Daten zu den Verkäufen neuer Häuser.

Abstimmung über Brexit-Verschiebung

Die britischen Abgeordneten stimmen heute über eine Verschiebung des Brexits ab. Nach dem Willen von Premierministerin Theresa May sollen sich die Parlamentarier zwischen einer kurzen und einer langen Verschiebung des EU-Austritts entscheiden. Voraussetzung für eine Verlängerung der Frist ist aber, dass alle 27 übrigen Mitgliedstaaten dem dann zustimmen. Eigentlich wollte Großbritannien die EU am 29. März verlassen – in gut zwei Wochen. Am Mittwochabend votierte das Unterhaus gegen einen EU-Austritt ohne Abkommen.

Mit Material von dpa-AFX


Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DC0P01 DAX ® WaveUnlimited L 10458.6467 (DBK) 12,943
DC1FVF DAX ® Wave S 12125 2019/06 (DBK) 13,675
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 11.364,17 -1,61%
PKT -185,79
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
RWE ST 23,75 +3,04%
DT. BÖRSE 111,90 +0,72%
ADIDAS 209,90 +0,67%
VONOVIA 46,50 +0,65%
E.ON 9,97 +0,52%
Flops
VOLKSWAGEN VZ 139,14 -2,66%
SIEMENS 95,28 -3,18%
BAYER 59,30 -3,23%
THYSSENKRUPP 12,33 -3,52%
FRESENIUS 46,24 -4,23%
Nachrichten
24.03. Wochenausblick: Kriegen Dax, MDax und Co. noch die Kurve?
23.03. 30 Jahre Commerzbank Derivate Gewinnspiel – Testen Sie Ihr Derivate-Wissen. Wir verlosen 3×3.000 Euro!

23.03.
Commerzbank
30 Jahre Commerzbank Derivate Gewinnspiel – Testen Sie Ihr Derivate-Wissen. Wir verlosen 3×3.000 Euro!
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 13 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen