DAX ®13.002,19-0,10%TecDAX ®2.568,70+0,15%S&P FUTURE2.594,40-0,01%Nasdaq 100 Future6.389,50±0,00%
finanztreff.de

Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich will in Osteuropa investieren

| Quelle: dpa-AFX
HAMBURG (dpa-AFX) - Der Gabelstapler-Hersteller Jungheinrich will neue Produktionsanlagen vorrangig in Osteuropa errichten. "Wir brauchen in Europa einen anderen, günstigeren Standort, der auch nicht so enorm reguliert ist", sagte Vorstandschef Hans-Georg Frey dem Anlegermagazin "Börse Online" (Ausgabe vom 14. September). "Hier kommen dauernd neue Belastungen aus Berlin." Jungheinrich werde definitiv in Osteuropa investieren und dort ein zweites Standbein in der Produktion aufbauen. Zur Höhe der geplanten Investitionen sagte der Vorstandschef nichts. "So weit sind wir noch nicht. Es laufen erst die ersten Untersuchungen."

Bislang liegt der Schwerpunkt der Produktion in den sechs deutschen Werken des Gabelstapler-Herstellers. An den bestehenden Standorten soll sich auch nichts ändern. Jungheinrich werde die Arbeitsplätze in Deutschland erhalten und neue schaffen. Der Konzern beschäftigte Ende vergangenen Jahres gut 15 000 Arbeitnehmer, davon 6500 in Deutschland. Jungheinrich hatte zuletzt eine erfolgreiche Entwicklung genommen und will den Umsatz von zuletzt gut drei Milliarden bis 2020 auf vier Milliarden Euro steigern. "Wir sind auf sehr gutem Kurs wollen auch künftig weiter stramm wachsen", sagte Frey./egi/DP/stw


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DM61QK JUNGHEINRI WaveUnlimited L 35.196 (DBK) 10,780
DM7TA7 JUNGHEINRICH WaveXXL S 39.8 (DBK) 7,700

JUNGHEINRICH

Xetra 37,60 -0,34%
EUR 10:10:39 -0,13

zum Kursportrait AdHoc-Meldungen & Insidertrades
Werbung
Werbung
Werbung
Baufinanzierung bei der Degussa Bank |Kostengünstig mit EUWAX Gold II investieren. |Jetzt Wünsche erfüllen mit dem PrivatKredit der Degussa Bank.
Das ATB Tagesgeldkonto - Transparenz für Ihr Geld
Werbung

Werbung
schliessen
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Payment-Trend:

Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern
Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Anleger können seit letzter Woche in der Schweiz per Short Mini Futures auf fallende Bitcoin-Kurse setzen. Vermutlich wird es auch in Deutschland in der nächsten Zeit mehr Produkte auf Bitcoin geben. Sind Sie dafür, wenn auf Bitcoin mehr Produkte emittiert werden würden?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen