DAX ®13.526,13+0,72%TecDAX ®3.152,54+0,73%Dow Jones29.348,10+0,17%NASDAQ 1009.173,73+0,53%
finanztreff.de

GB-WAHL/AfD-Spitze: Medien haben Brexit-Stimmung falsch eingeschätzt

| Quelle: dpa-AFX | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
BERLIN (dpa-AFX) - Nach dem klaren Votum der britischen Wähler für den Brexit-Kurs des konservativen Premierministers Boris Johnson kritisiert die AfD, viele Medien in Deutschland hätten die Stimmung auf der Insel falsch eingeschätzt. "Es ist nun klar, was für Märchen uns unsere Medien die ganze Zeit über die Haltung der Briten zum Brexit erzählt haben. Ein klareres Votum für den Brexit ist kaum vorstellbar", erklärte Bundessprecher Jörg Meuthen am Freitag. Der andere Bundessprecher, Tino Chrupalla, erklärte, alle Versuche, die Menschen durch düstere Szenarien und sogar Drohungen einzuschüchtern, seien gescheitert. "Dieses Wahlergebnis macht Hoffnung für die weitere Revitalisierung der Demokratien in ganz Europa."

Der Fraktionschef im Bundestag, Alexander Gauland, erklärte, für die EU bestehe nach dem Austritt Großbritanniens die Chance, "innezuhalten und von dem Ziel Abschied zu nehmen, die europäischen Nationalstaaten zu ersetzen". Stattdessen sollte sich die EU wieder auf ihre Anfänge als gemeinsamer Wirtschaftsraum unabhängiger Nationalstaaten besinnen./toz/DP/eas


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 4 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen