DAX ®12.385,60-0,53%TecDAX ®2.563,38-0,57%Dow Jones25.219,38+0,08%NASDAQ 1006.770,66-0,36%
finanztreff.de

Geniale Idee aus der Schweiz! Bitcoin-Zertifikat hat sich in sechs Monaten verdreifacht!

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | ► Text vorlesen ❚❚ Pause

Wenn im Spätherbst dieses Jahres hierzulande wieder die ZertifikateAwards vergeben werden, dann dürfte beim Publikumspreis zumindest Stand heute die Wertpapierkennnummer VN5MJG eine nicht ganz unbedeutende Rolle spielen. Unter diesem Kürzel hat das Bankhaus Vontobel im vergangenen November und damit nach der finalen Nominierung der 2016er-Kandidaten ein Partizipationszertifikat auf den Basiswert Bitcoin mit einer Laufzeit bis Juli 2018 emittiert. An dieses durchaus heikle Thema hatte sich bis dahin (und auch danach) kein anderer Emittent herangewagt. Und obwohl die zumeist in US-Dollar gehandelte, virtuelle Computer-Währung keineswegs unumstritten ist und das Weiterbestehen in einigen Jahren von Kritikern immer mal wieder angezweifelt wird, hat sich der Kauf des Zertifikats für Investoren bislang mehr als gerechnet.

Die vor einem halben Jahr noch rund 700 Dollar kostende Kryptowährung hat sich in der Spitze mittlerweile vervierfacht. In der abgelaufenen Woche wurden Höchststände von 2791 Dollar erreicht. Als Gründe für den erneuten Höhenflug wird zum Beispiel darauf verwiesen, dass die Bitcoins in Japan offiziell als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt wurden und dort wegen der enormen Nachfrage nun eigene Bitcoin-Börsen aufgebaut werden. Südkorea will diesem Beispiel wohl folgen und in Indien ist zuletzt ein echter Bitcoin-Hype entstanden, weshalb die Börse den täglichen Handel mit Bitcoins sogar auf einen Maximalbetrag begrenzt hat. Der Kurs war dort sogar noch deutlich höher gestiegen als an unseren Börsen, da ein ausgleichender Arbitragehandel hier nicht möglich ist. Fantasie erhielt die in komplizierten Rechenprozessen erzeugte Währung zudem durch Spekulationen, nach denen die Börsenaufsicht SEC einen auf Bitcoins basierenden Indexfonds nun doch zulassen könnte, nachdem es hier im März noch eine Absage gegeben hatte.

Zwar ist der Kurs von seinen Hochs in den vergangenen Tagen wieder etwas zurückgekommen, mit aktuell gut 2200 Dollar liegt er aber immer noch deutlich über dem Niveau von November. Das zu 67,30 Euro emittierte Bitcoin-Zertifikat von Vontobel kostet aktuell gut 220 Euro und hat sich damit mehr als verdreifacht. Eine stolze Leistung und auch wenn sich die Zukunft hier wahrscheinlich noch weniger seriös prognostizieren lässt als bei den klassischen Währungen gebührt dem Produktanbieter schon jetzt ein großes Lob für die Idee sowie die Fähigkeiten und den Mut, diese dann auch in der Praxis umzusetzen. Der eine oder andere Anleger wird mit diesem Produkt in den vergangenen Monaten auf jeden Fall Geld verdient haben. Denn Umsätze in dem Zertifikat gab es an den Börsen in Stuttgart, Frankfurt und Berlin zuletzt tatsächlich jeden Tag. Wer jetzt noch einsteigen will, sollte beachten, dass der Euro/Dollar-Wechselkurs aufgrund fehlender Währungssicherung einen Einfluss auf die Kursentwicklung des Zertifikats hat, wobei ein steigender Euro tendenziell negativ wirkt. Im direkten Vergleich zu den Preisen an den Internet-Börsen ist bei dem Zertifikat zudem ein kleiner Aufschlag zu zahlen.

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Im Artikel erwähnt...

XBT/USD Index 2018/07 (VON)
XBT/USD Index  2018/07 (VON) - Performance (3 Monate) 899,00 +9,23%
EUR +76,00
Porträt - Chart
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Charttechnischer Ausblick auf die Finanzmärkte 2018
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Corning, Bechtle, Geely Automotive etc.

Das neue Anlegermagazin gibt wieder
spannende Einblicke in vielversprechende Unternehmen verschiedenster Branchen. Hier kostenfrei lesen!

Jetzt kostenlos Mitglied werden
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Laut einer Studie soll es in 10-15 Jahren durch zunehmenden Wettbewerb und Digitalisierung statt wie bisher 1.600 Kreditinstitute nur noch 150 bis 300 Banken in Deutschland geben. Denken Sie, dass das zutreffen könnte?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen