DAX ®13.386,04+0,78%TecDAX ®3.072,33+0,75%S&P FUTURE3.183,70+0,27%Nasdaq 100 Future8.521,00+0,35%
finanztreff.de

Gericht gibt Mediaset und Vivendi Zeit für eine Einigung

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Giulia Petroni

MAILAND (Dow Jones)Im Streit um die Umstrukturierung der Mediaset SpA mit Großaktionär Vivendi wächst der Druck auf die Parteien, sich außergerichtlich zu einigen. Ein Gericht in Mailand hat eine Anhörung auf den 22. November vertagt, um den Streithähnen die Möglichkeit einer Einigung zu geben. Vivendi will die Verschmelzung der Mediaset-Einheiten in Italien und Spanien unter einer neuen niederländischen Holdinggesellschaft verhindern.

Im Oktober hat der französische Medienkonzern Vivendi beim Gericht in Mailand beantragt, das Vorhaben von Mediaset zu unterbinden. Vivendi begründete den Antrag mit der "Missachtung grundlegender Aktionärsrechte". Von der Umstrukturierung würde nur der Mediaset-Mehrheitseigentümer Fininvest profitieren. Fininvest ist die Holding der Familie des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/mgo/sha

END) Dow Jones Newswires

November 05, 2019 08:12 ET ( 13:12 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie, glauben Sie, wird der DAX am Ende dieser Woche - KW 51 - stehen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen