DAX ®11.331,11-0,71%TecDAX ®2.558,30-1,27%S&P FUTURE2.684,70-0,52%Nasdaq 100 Future6.740,25-0,41%
finanztreff.de

Gewinne sinken, aber Dividenden (noch) nicht!

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

In den letzten Wochen haben sich die Negativ-Nachrichten der Großkonzerne gehäuft. Angesichts der vielfachen Bedrohungen für die konjunkturelle Entwicklung wurde dabei auch eine Vielzahl von Gewinnwarnungen ausgesprochen, die zudem oftmals von eher mäßigen Ausblicken für die kommenden Monate begleitet wurden. Bei alledem wurde in vielen Fällen aber trotz aller drohenden Eintrübungen im Geschäftsverlauf das Ziel bekräftigt, die angestrebte „Dividendenkontinuität“ beizubehalten. Eine der wenigen prominenten Ausnahmen ist bislang Anheuser-Busch, die kürzlich eine drastische Kürzung der Dividende vorgenommen haben.

Darüber hinaus deutet derzeit aber alles darauf hin, dass vorerst zwar die Gewinne sinken, aber die Dividenden (vorerst) noch stabil bleiben, haben Analysten bei der DZ Bank in einer aktuellen Studie herausgearbeitet. So hätten gerade die besonders von Gewinnverfehlungen geplagten Autobauer die Dividendenkontinuität betont und auch bei Technologiewerten sei auf Investoren-Konferenzen auf die Bedeutung von Dividenden und deren Konstanz hingewiesen worden.

Auch in anderen für Dividenden-Jäger besonders relevanten Schlüsselbranchen drohen derzeit kaum unangenehme Überraschungen. Bei Öl- und Telekomwerten läuft es vergleichsweise rund, sodass hier kaum Anlass zur Sorge besteht und auch die ebenfalls ausschüttungsstarken Versicherer folgen generell einer Ausschüttungspolitik, die auf Kontinuität bedacht ist und etwaige Schwächephasen überbrückt.

Mit der Allianz und der Münchener Rück stehen die beiden großen Dax-Versicherer dann auch weit oben in der Empfehlungsliste der DZ-Bank-Dividendenfavoriten. Beide Versicherungskonzerne werden diese Woche aktuelle Quartalszahlen präsentieren, wobei keine ganz bösen Überraschungen erwartet werden. Bei der Münchener Rück wird eine Bestätigung des Gewinnziels von 2,1 bis 2,5 Milliarden Euro erwartet. Bei der Allianz sollen es 11,1 Milliarden Euro werden. Wichtiger wird bei der Allianz aber wohl ohnehin der für Ende November einberufene Kapitalmarkt-Tag, auf dem neue mittelfristige Ziele genannt werden sollen.

Wer sich im Vorfeld der anstehenden Neuigkeiten bei den beiden Versicherungstiteln positionieren will, der kann deren weiterhin sehr hohen Dividendenerwartungen auch zum Aufbau weitreichender Sicherheitspuffer nutzen. Tatsächlich liegen die erwarteten Ausschüttungsrenditen bei Allianz und Münchener Rück bei mehr als 5% p.a.

Bei der Allianz kann dies zum Beispiel über ein Capped-Bonuszertifikat der UBS abgesichert werden, bei dem es per Juni 2020 eine sichere Rendite von 6% pro Jahr gibt, wenn die Aktie bis dahin nie unter 127,26 Euro abstürzt. Dies entspricht einem Sicherheitspuffer von mehr als 30 Prozent bezogen auf den aktuellen Börsenkurs der Allianz (UX6LSP).

Bei der Münchener Rück kann das Renditeziel von 6%-p.a. bei etwas kürzerer Laufzeit (September 2019) mit einem Capped Bonus der Commerzbank erreicht werden. Der Sicherheitsabstand beträgt auch hier ansehnliche 26 Prozent (CA2KFQ).

In beiden Fällen gilt allerdings, dass höhere Anlageerträge wegen der Kappung (Cap) auch bei stark steigenden Kursen nicht möglich sind. 

Ralf Andreß

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS5ECL Allianz WaveXXL L 174.75 (DBK) 7,684
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

ALLIANZ
ALLIANZ - Performance (3 Monate) 188,70 -1,10%
EUR -2,10
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
13.11. UBS Positiv
13.11. JPMORGAN Positiv
12.11. SOCIETE GENERALE (SOCGEN) Positiv
Nachrichten
09:46 dpa-AFX: *LAMPE RAISES ALLIANZ SE PRICE TARGET TO 230 (225) EUR - 'BUY'
09:46 dpa-AFX: *LAMPE HEBT ZIEL FÜR ALLIANZ SE AUF 230 (225) EUR - 'KAUFEN'
13.11. dpa-AFX: ANALYSE-FLASH: UBS belässt Allianz auf 'Buy' - Ziel 220 Euro
Weitere Wertpapiere...
MÜNCH. RÜCK 191,50 -1,11%
EUR -2,15
MünchenerRüc BonusCap 135 2019/09 (COB) 187,56 -0,34%
EUR -0,64
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei anmelden!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Deutschlands Ärzte sollen ihren Patienten künftig papierlose Digitalrezepte ausstellen dürfen, nachdem die Patienten eine Videosprechstunde in Anspruch genommen haben. Das plant Gesundheitsminister Spahn. Wird dieses die sogenannte Telemedizin auf den Erfolgspfad bringen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen