DAX ®12.528,43-0,31%TecDAX ®2.620,38-0,70%S&P FUTURE2.692,40-0,03%Nasdaq 100 Future6.762,25-0,26%
finanztreff.de

Gewinnmitnahmen nach Rekordhoch, aber Aktien bleiben aussichtsreich!

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Mit gut 12830 Punkten hat der Dax gestern schon wieder ein neues Allzeithoch markiert. Gute Vorgaben aus den USA am Freitagabend sowie der Ausgang der NRW-Wahlen sorgten direkt zum Handelsstart für steigende Kurse. Anschlusskäufe blieben dann zunächst allerdings aus. Stattdessen folgten Gewinnmitnahmen, die wahrscheinlich von den Terminbörsen ausgelöst wurden. Der dort gehandelte Dax-Future drehte nämlich fast genau auf Höhe seines bisherigen Rekordstands wieder nach unten. Begleitet wurde die Korrektur passenderweise von diesmal sehr optimistischen Privatanlegern, die an der Börse Stuttgart den ganzen Morgen lang massiv auf steigende Kurse spekuliert haben (ablesbar am Euwax-Sentiment). Aufwärts ging es dann aber erst wieder mit dem Start des US-Handels am Nachmittag,

Unabhängig davon scheinen die fundamentalen Aussichten für den deutschen Aktienmarkt weiter sehr positiv zu sein. So sehen es zumindest die Analysten von M.M. Warburg, die ihr Kursziel für den Dax in der vergangenen Woche auf 13400 Punkte angehoben haben. Damit hatte die bisherige Zielmarke gerade mal sechs Wochen Bestand. Ende März erst hatten die Strategen ihr Dax-Ziel von 12000 auf 12800 Punkte erhöht. Nun wurden also noch mal 600 Zähler draufgesattelt, was vor allem mit den guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen begründet wird, die anstelle der Politik nun wieder mehr in den Fokus der Marktteilnehmer rücken sollten.

Für die weltweite Konjunktur zeigen sich die Analysten aufgrund einer Vielzahl von positiven Frühindikatoren extrem zuversichtlich. Der über viele Jahre bewährte „Warburg-Konjunkturzyklusmodell“ empfiehlt derzeit eine Aktienquote von fast 100 Prozent signalisiert damit nach Aussage der Experten, „dass die Konjunkturampel immer noch auf grün steht“. Hinzu kommt, dass die im DAX notierten Unternehmen die Markterwartungen mit ihren Zahlen zum Startquartal in 80 bis 90 Prozent der Fälle übertroffen haben, weshalb die für die Zukunft prognostizierten Gewinne weiter angehoben wurden. In Folge dessen wurde auch das Dax-Ziel angepasst.

Ob sich Anleger auf der Marke von 13400 Punkten als potenzieller Jahresendstand nun festlegen sollten, wird allerdings selbst von den Analysten in Frage gestellt. Schließlich basiert diese Zahl auf Gewinnschätzungen, die exakt so wahrscheinlich nicht zustande kommen werden. Als weitere Grundlage dient ein als fair erachtetes Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 14, was aber nicht jeder Marktteilnehmer so unterschreiben würde. In der Historie des Dax kam es beim historischen KGV außerdem zu erheblichen Schwankungen.

Letztendlich hilft die Studie bei Suche nach potenziellen Zielmarken also nur bedingt weiter. Sie zeigt aber, dass trotz neuer Rekordstände das fundamentale Umfeld für die Aktienmärkte weiter positiv ist und die in solchen Phase nicht untypische Angst vor deutlichen Korrekturen wahrscheinlich unbegründet ist. Passend dazu hier ein Auszug aus dem abschließenden Statement der Analysten: „Auch wenn eine Verschnaufpause am Aktienmarkt eigentlich mehr als überfällig ist, raten wir von einem Rückzug ab, weil es aus unserer Sicht keine wirklich guten Argumente gibt, die für einen nachhaltigen Rücksetzer sprechen. Auch der bekannten Börsenregel „Sell in May“ wollen wir nicht folgen, weil der Blick in die Vergangenheit zeigt, dass diese Regel nicht erfolgreicher ist als ein Münzwurf“. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Investieren!

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS29NS DAX ® WaveXXL L 11860 (DBK) 13,254
DM1TNJ DAX ® WaveUnlimited S 13507.2448 (DBK) 13,282
Werbung

Im Artikel erwähnt...

DAX ®
DAX ® - Performance (3 Monate) 12.528,43 -0,31%
PKT -38,99
Porträt - Chart - Indexzusammensetzung
Tops Kurs %
DT. TELEKOM 14,09 +0,97%
BASF 86,65 +0,67%
MÜNCH. RÜCK 196,00 +0,59%
SIEMENS 108,12 +0,46%
ALLIANZ 193,30 +0,33%
Flops
INFINEON 21,20 -1,03%
DT. BANK 11,51 -1,51%
CONTINENTAL 218,50 -1,67%
RWE ST 21,32 -2,51%
LUFTHANSA 25,88 -2,74%
Nachrichten
13:51 MARKT-AUSBLICK/Der DAX weiter im Seitwärts-Blues
13:07 MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte -2-
13:07 MIDDAY BRIEFING - Unternehmen und Märkte
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung
Börsenseminare: Investieren Sie in Ihre Bildung!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Frühaufsteher und Nachtaktive aufgepasst

Mit Early-Bird- und Late-Night-Trading
verbriefte Derivate jetzt von 08:00 bis 22:00 Uhr an der Börse Stuttgart handeln.

Hier mehr erfahren
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Entwurf des bayerischen Psychiatriegesetzes sieht vor, Patienten bei der Polizei zu melden und die Daten fünf Jahre zu speichern. Finden Sie das ok?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen