DAX ®13.479,42-0,27%TecDAX ®3.179,95+0,00%S&P FUTURE3.320,40+0,02%Nasdaq 100 Future9.227,00+0,62%
finanztreff.de

Geysir-Börse

| Quelle: Hans A. Berneck... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

15 % Tagesgewinn oder 10 % Tagesverlust oder sogar 30 % Gewinn in zwei Tagen sind das typische Erscheinungsbild am Ende der Berichtssaison. Insbesondere im M-und S-DAX, teilweise auch im TecDAX. Aufgeregte Hoch- und Abstufungen der Analysten gehören dazu. Wie ist dies zu deuten?

 

Solche Einbrüche haben nichts mit Konjunktur zu tun, sondern mit entscheidenden Eindrücken und Fehlern in den jeweiligen Unternehmen. Gleichgültig, ob Managementfehler oder Besonderheiten in Produktmärkten eine Rolle spielen. Einen Einheitstrend gibt es dafür selten.

 

Steigende Notierungen in Geysir-Manier, wie z. B. bei Leoni oder SGL Carbon und anderen in den vergangenen Tagen, signalisieren, dass der Markt einen Boden gefunden hat und bereit ist, negative Eindrücke zu korrigieren. Daraus entsteht der Boden für einen weitergehenden Trend.

 

Die Besonderheit der deutschen Situation liegt in der Autowirtschaft. Alle sind davon berührt, am Mittwoch war Bertrandt einer der letzten. Leoni hatte den größten Kursverlust zu verkraften und sprang infolge neuer Einschätzungen gleich mal um 30 % in drei Tagen. Erkenntnis Nr. 1:

 

Die Abwertung aller dieser Unternehmen sowohl in der Öffentlichkeit als auch durch Analysten erweist sich als grundsätzlich falsch. Richtig ist die negative Einschätzung der zitierten Fehlurteile, aber nicht des ganzen Unternehmens.

 

Eine Nummer größer verläuft das Ganze im Sektor DAX mit den tiefsten Kursen aller Autobauer der letzten Jahre, wofür sich ein echter Boden noch gar nicht gebildet hat. Auf die Erholungsansätze dieser Aktien wird es nun ankommen. Alle reden permanent von Risiken in der Weltkonjunktur, ausgelöst durch Brexit oder Donald Trump etc. Doch die deutsche Wirtschaft macht das, was sie am besten immer konnte: Sie exportiert. Die jüngsten Exportzahlen der Deutschen Wirtschaft sind der beste Beleg dafür. Dazu gibt es eine Grafik in der FAZ für den deutschen Außenhandel vom 21.08.2019.

 

Abgesehen von winzigen Veränderungen bewegt sich die deutsche Wirtschaft zielsicher auf einem normalen Wachstumskurs, der seit über 40 Jahren die gleiche Struktur zeigt. Lediglich China spielt insofern eine Sonderrolle, als es nun auch der drittgrößte Handelspartner Deutschlands geworden ist, nach USA und Frankreich, gefolgt von den Niederlanden. Der Anteil des Autobaus und des Maschinenbaus am deutschen Exportgeschäft ist ohnehin bekannt.

 

Kluge Börsianer sammeln all diese Titel stückweise auf. Alle Zahlen sind bekannt, alle Kommentare der Bosse ebenfalls, und die Bewertungen haben ein Niveau erreicht, das dem entspricht, was in den letzten größeren Krisen 2003 und 2009 (jeweils im Frühjahr) und auch in der Griechenkrise vor 7 Jahren der Ausgangspunkt für den nächsten Rallyansatz lieferte. Jeder kann sich bedienen.

 

Kennen Sie schon das Free TV-Angebot von Bernecker TV? Abonnieren Sie kostenlos den YouTube-Kanal von Bernecker TV unter: www.youtube.com/BerneckerTV

Schlagworte:
, , , , , , , , , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

SGL CARBON
SGL CARBON - Performance (3 Monate) 4,39 +0,41%
EUR +0,02
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
20.01. BAADER BANK Negativ
25.11. DEUTSCHE BANK Neutral
12.11. BERENBERG Neutral
Nachrichten

22.01.
Deutsche Bank X-markets
SGL CARBON SE: Shortsignal nach Turtle Trading Strategie (4.43 Euro, Short) SGL CARBON 4,39 +0,41%

21.01.
Deutsche Bank X-markets
SGL CARBON SE: Fallen unter kurzfristige Trendlinie (4.52 Euro, Short) SGL CARBON 4,39 +0,41%
20.01. dpa-AFX: Baader Bank belässt SGL Carbon auf 'Sell' - Ziel 3 Euro SGL CARBON 4,39 +0,41%
Weitere Wertpapiere...
BERTRANDT 53,40 -1,48%
EUR -0,80
LEONI 9,53 -0,36%
EUR -0,03

Hans A. Bernecker

Hans A. Bernecker Hans A. Bernecker ist das Urgestein der dt. Börse. Seit grob sechs Jahrzehnten bietet der Nationalökonom Orientierung bei der Markteinschätzung und der Ableitung von Investmentchancen. Neben seinem Informationsdienst "Die Actien-Börse" stehen diverse Börsenbriefe aus seinem Redaktionsteam. Charakteristisch ist sein Mut, bei Bedarf gegen den Meinungsstrom zu schwimmen. Dabei kommt ihm nicht nur sein langjähriger Erfahrungsschatz zugute, sondern auch unzählige persönliche Kontakte, die ihm besonders intime Einblicke ermöglichen.

» Alle News von Hans A. Bernecker

Weitere Nachrichten - Archiv

Kommentator: Hans A. Bernecker
16.01. Der Deal
09.01. Punktlandung
17.12. Das Lehrstück
11.12. Der Clou
05.12. CEOs gegen GroKo
Rubrik: Marktkommentare
10:33 EZB - Allmächtig, ohnmächtig, klima-mächtig
20.01. Zeithorizonte in der Geldanlage
16.01. Der Deal
15.01. Mit Demokratischem Sozialismus gibt es keine Zukunft!
09.01. Punktlandung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der Wohnungsmarkt zeigt Zeichen der Entspannung, da scheinbar der Zuzug in die Großstädte nachlässt. Glauben Sie, dass es nun besser wird am Wohnungsmarkt oder sehen Sie das nur als kurzfristige Entspannung?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen