DAX ®13.323,69+0,90%TecDAX ®3.151,57+0,56%Dow Jones28.761,34+0,79%NASDAQ 1009.101,63+1,67%
finanztreff.de

GlobeNewswire: Euro Manganese ernennt Bacchus Capital Advisers und gibt aktuelle Informationen zur Demonstrationsanlagenstrategie bekannt

| Quelle: GlobeNewswire | Lesedauer etwa 7 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Euro Manganese ernennt Bacchus Capital Advisers und gibt aktuelle Informationen zur Demonstrationsanlagenstrategie bekannt Bacchus Capital Advisers wurde zum Finanzberater von Euro Manganese ernannt. Neuigkeiten zu den laufenden Gesprächen mit potenziellen Kunden über die Qualifizierung von hochreinen Manganprodukten aus der geplanten Demonstrationsanlage in Chvaletice. Vancouver, British Columbia, Dec. 10, 2019 (GLOBE NEWSWIRE) Euro Manganese Inc. (TSX-V/ASX: EMN) (das „ Unternehmen “ oder „ EMN “) gibt Folgendes bekannt: Ernennung eines Finanzberaters Euro Manganese hat Bacchus Capital Advisers („ Bacchus Capital “ oder „ BCA “) zum leitenden strategischen und finanziellen Berater ernannt, um das Management und den Verwaltungsrat des Unternehmens bei der Finanzierung und Entwicklung des Chvaletice Manganprojekts, einschließlich der geplanten Demonstrationsanlage in Chvaletice, zu unterstützen. BCA wird taktische und strategische Beratungsleistungen erbringen sowie Unterstützung bei Abnahmeverträgen und Finanzierungen bieten. Hierbei nutzt das Unternehmen sein umfangreiches internationales Investoren- und Branchen-Netzwerk. Bacchus Capital ist ein unabhängiges Investment- und Merchant-Banking-Unternehmen mit Sitz in London. Das Team von Bacchus Capital war am Aufbau einiger der erfolgreichsten Bergbauunternehmen der Welt beteiligt und unterstützte diese bereits in den frühen Phasen der Entwicklung. Darüber hinaus spielte das Unternehmen bei zahlreichen bedeutenden Transaktionen in der Metall- und Bergbaubranche in den letzten Jahrzehnten eine Schlüsselrolle. Peter Bacchus, Chairman und Chief Executive von BCA erklärte: „BCA freut sich auf die Zusammenarbeit mit EMN bei der Weiterentwicklung des Chvaletice Manganprojekts. Die Lagerstätte in Chvaletice eignet sich außergewöhnlich gut für eine kostengünstige Auslaugung und die Herstellung eines Produkts von erstklassiger Qualität. Gleichzeitig bietet sie als Projekt für die Wiederaufbereitung von Bergbaurückständen (Tailings) erhebliche Umweltvorteile gegenüber konventionellen Bergbaubetrieben. Angesichts einer prognostizierten starken Wachstumsrate für die Batterieherstellung in Europa und eines Managementteams, das über die erforderliche Kompetenz zur Umsetzung verfügt, glauben wir, dass Chvaletice eine wichtige strategische Quelle für hochreines Mangan wird.“ Marco Romero, President und CEO von EMN fügte hinzu: „Die Ernennung von Bacchus Capital Advisers stellt einen wichtigen Schritt in der Unternehmens- und Finanzentwicklung von Euro Manganese dar. Das Team von BCA verfügt über eine unvergleichliche Erfolgsbilanz und einen ausgezeichneten Ruf für die erfolgreiche Ausübung von Finanzmandaten. Seine profunden und breit gefächerten Erfahrungen an den weltweiten Finanzmärkten und beim Aufbau wichtiger Ressourcenunternehmen sind bemerkenswert. Seine Fachkompetenz im Batterierohstoffsektor wird unsere Kooperation erheblich unterstützen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit BCA.“ Aktuelle Informationen zur Strategie im Zusammenhang mit der Demonstrationsanlage in Chvaletice Wichtige potenzielle Kunden haben ihr Interesse an einer langfristigen Belieferung mit hochreinen Manganprodukten aus dem Chvaletice Manganprojekt sowie am Testen der Produkte aus der geplanten Demonstrationsanlage („DA“) in Chvaletice bekundet. Zu diesen Kunden gehören Hersteller von Elektrofahrzeugbatterien, Vorstufenmaterialien und Kathoden sowie Chemie-, Aluminium- und Stahlunternehmen und Elektrofahrzeughersteller. Das Unternehmen führte Gespräche und Verhandlungen mit Unternehmen aus Europa, Asien und Nordamerika. Diese zielen darauf ab, eine Gruppe von Unternehmen auszuwählen, die die Möglichkeit erhalten, den Qualifizierungsprozess für das Chvaletice-Manganprojekt zunächst auf der Grundlage des in der DA von Chvaletice produzierten Manganprodukts zu beginnen, zu testen und zu bewerten.  Diese Massenproben werden voraussichtlich vor allem für die Entwicklung und das Testen von Vorstufen- und Kathodenformulierungen in Kombination mit spezifischen Lithium-, Nickel- und Kobalt-Produkten für Lithium-Ionen-Fahrzeugbatterien verwendet. EMN geht davon aus, dass einige Materialien auch in Verbindung mit hochwertigen Spezialstahl-, Aluminium- sowie anderen chemischen und hochtechnologischen Anwendungen getestet werden. Das Unternehmen plant, die Produktion in der Demonstrationsanlage in den kommenden Monaten zuzuteilen. Nach erfolgreichem Abschluss der Prüfung und Bewertung dieser Produkte geht EMN davon aus, Verhandlungen über Abnahmeverträge mit den entsprechenden Parteien aufzunehmen. Über Euro Manganese Inc. Euro Manganese Inc. ist ein kanadisches Mineralrohstoffunternehmen, dessen Hauptaugenmerk darauf liegt, die Entwicklung des Chvaletice Manganprojekts voranzubringen, an dem es zu 100 % beteiligt ist. Das Projekt befindet sich etwa 90 km östlich von Prag in der Tschechischen Republik.  Das beabsichtigte Projekt befasst sich mit der Aufbereitung bedeutender Manganlagerstätten in historischen Abraumhalden, die strategisch günstig im Herzen Europas gelegen sind. Ziel des Unternehmens EMN ist es, ein führender, wettbewerbsfähiger und umweltfreundlicher Anbieter von ultrahochreinen Manganprodukten zu werden, der sowohl die Industrie für Lithium-Ionen-Batterien als auch die Hersteller von Spezialstahl- und Aluminiumlegierungen versorgt. Kontakt: Marco A. Romero President & CEO (604)-681-1010 Durchwahl 101 Fausto Taddei Vice President, Corporate Development & Corporate Secretary (604)-681-1010 Durchwahl 105 E-Mail: info@mn25.ca Website: www.mn25.ca Anschrift des Unternehmens: 1500 – 1040 West Georgia Street, Vancouver, British Columbia, Kanada, V6E 4H8 Zukunftsgerichtete Aussagen Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung stellen „zukunftsgerichtete Aussagen“ oder „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze dar. Solche Aussagen und Informationen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder die tatsächliche Performance des Unternehmens, seiner Projekte oder die tatsächlichen Branchenergebnisse wesentlich von den künftigen Ergebnissen, Leistungen oder der künftigen Performance abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Solche Aussagen lassen sich durch die Verwendung von Wörtern wie z.B. „kann“, „würde“, „könnte“, „wird“, „beabsichtigt“, „erwartet“, „glaubt“, „plant“, „antizipiert“, „schätzt“, „geplant“, „prognostiziert“, „vorhersagt“ und andere ähnliche Begriffe identifizieren oder erklären, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, auftreten oder erreicht werden „können“, „könnten“, „würden“ oder „werden“. Zu diesen zukunftsgerichteten Informationen oder Aussagen gehören ohne Einschränkung Aussagen über die Absichten des Unternehmens in Bezug auf das Projekt in der Tschechischen Republik, insbesondere die weitere Bewertung und Entwicklung des Projekts , die Fähigkeit des Unternehmens, die geplante Produktion in der DA zuzuteilen und ob die Produkte aus der DA den Anforderungen der Parteien entsprechen, sowie die Fähigkeit des Unternehmens, nach Abschluss der Produkttests erfolgreich Absatzverträge auszuhandeln. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsorientierte Informationen oder Aussagen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen bergen erhebliche Risiken und Unsicherheiten, sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen oder Ergebnisse gelesen werden und sind nicht unbedingt genaue Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Eine Reihe von Faktoren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die unter „Risks Notice“ und an anderer Stelle in der MD&A des Unternehmens beschriebenen Faktoren, können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen dargestellten Ergebnissen abweichen, regulatorische Genehmigungen nicht rechtzeitig erhalten werden, die Möglichkeit für unbekannte oder unerwartete Ereignisse besteht, die zur Nichterfüllung von Vertragsbedingungen führen können, unerwartete Änderungen von Gesetzen, Regeln oder Vorschriften vorgenommen werden oder deren Durchsetzung durch die zuständigen Behörden herbeigeführt wird, vereinbarte Leistungen durch die Vertragsparteien des Unternehmens nicht erfüllt werden, soziale oder Arbeitsunruhen auftreten, sich Rohstoffpreise ändern und dass Explorationsprogramme oder Studien darin versagen, erwartete Ergebnisse oder solche Ergebnisse zu liefern, die eine Fortsetzung der Erforschung, der Studien, der Entwicklung oder des Betriebs rechtfertigen und unterstützen würden. Obwohl die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen auf dem beruhen, was das Management des Unternehmens für vernünftige Annahmen hält, kann das Unternehmen den Investoren nicht garantieren, dass die tatsächlichen Ergebnisse mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf das Datum dieser Pressemitteilung und werden durch diese Warnhinweise ausdrücklich in ihrer Gesamtheit eingeschränkt. Vorbehaltlich der geltenden Wertpapiergesetze übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, um Ereignisse oder Umstände widerzuspiegeln, die nach dem Datum dieser Pressemitteilung eintreten. Die tatsächlichen Ergebnisse der Gesellschaft können aufgrund der im Abschnitt „Risks Notice“ und an anderer Stelle in den MD&A des Unternehmens für das am 30. September 2018 endende Geschäftsjahr und im Annual Information Form beschriebenen Faktoren erheblich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen erwarteten Ergebnissen abweichen. Weder Venture Exchange noch ihre Regulierungs-Serviceanbieter (entsprechend der Definition dieses Begriffs in den Richtlinien von TSX Venture Exchange) oder die ASX übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Pressemitteilung.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank berufen worden. Glauben Sie das das gut oder schlecht für Deutschlands größtes Geldhaus ist?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen