DAX ®12.372,82-0,06%TecDAX ®2.875,74+0,04%Dow Jones27.050,26-0,10%NASDAQ 1007.855,74+0,04%
finanztreff.de

HeidelbergCement: Gute Zahlen - schlechter Kurs

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der Bauboom in Europa und vor allem in Deutschland hat beim Baustoff-Konzern HeidelbergCement im ersten Halbjahr den Umsatz und das operative Ergebnis nach oben getrieben. Allerdings drückten Aufwendungen für den Verkauf von Geschäftsbereichen auf den Nettogewinn. An seinen Zielen für das Gesamtjahr hält der Vorstand des DAX-Konzerns -0,06% fest.

"Generell hat sich im zweiten Quartal die Marktdynamik gegenüber dem ersten Quartal zwar leicht abgeschwächt", sagte Unternehmenschef Bernd Scheifele bei Vorlage der Halbjahreszahlen in Heidelberg. Dennoch habe das Unternehmen dank seiner globalen Aufstellung das Ergebnis auch im zweiten Quartal verbessert. Gute Gewinnspannen in Asien sowie in West- und Südeuropa hätten das wetterbedingt schwächere Geschäft in Nordamerika und im Konzerngebiet Afrika-Östlicher Mittelmeerraum mehr als ausgeglichen.

Analysten hatten mit mehr gerechnet

In den ersten sechs Monaten stieg der Umsatz vor allem dank besserer Geschäfte in Europa im Jahresvergleich um neun Prozent auf 9,2 Milliarden Euro, wie die im DAX notierte Gesellschaft mitteilte. Bereinigt um Konsolidierungs- und Währungseffekte lag das Plus bei sieben Prozent. Analysten waren allerdings von einem etwas stärkeren Anstieg ausgegangen. Die Aktie von HeidelbergCement -2,39% fiel denn auch.

Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) legte im ersten Halbjahr um gut ein Fünftel auf 1,45 Milliarden Euro zu. Das war etwas mehr als Analysten erwartet hatten. Dabei profitierte HeidelbergCement vor allem von der erstmaligen Anwendung des neuen Rechnungslegungsstandards IFRS 16. Unter dem Strich blieb ein auf die Aktionäre entfallender Gewinn von 212 Millionen Euro, ein Rückgang von 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Ohne die Aufwendungen aus dem Verkauf des Ukraine-Geschäfts wäre der Gewinn um 38 Prozent gestiegen.

Jahresziele bestätigt

Die Ergebnisse des ersten Halbjahres deckten sich weitgehend mit den Erwartungen, schrieb Analyst Rajesh Patki von der US-Bank JPMorgan. Für das zweite Halbjahr sorgten niedrigere Vergleichswerte aus dem Vorjahr und ein Nachlassen der Stromkosteninflation für Zuversicht.

Für das laufende Jahr zeigte sich Unternehmenschef Scheifele zuversichtlich und bestätigte seine Ziele. "Wir blicken zuversichtlich in die zweite Jahreshälfte." Dabei will sich der Konkurrent von LafargeHolcim aus der Schweiz und der mexikanischen Cemex weiter darauf konzentrieren, das Portfolio beschleunigt zu optimieren und die Margen sowie den Barmittelzufluss (Cashflow) zu steigern.

Für 2019 peilt HeidelbergCement weiterhin einen moderaten Anstieg bei Umsatz und operativem Ergebnis (Ebitda) vor Währungs- und Konsolidierungseffekten an. Damit gehen die Heidelberger von einem Anstieg von drei bis neun Prozent aus. Der um Sondereffekte bereinigte Jahresüberschuss soll in der gleichen Spanne zulegen.

Barclays senkt Kursziel

Insgesamt sei das Zahlenwerk des Baustoffkonzerns etwas schlechter ausgefallen als am Markt erwartet, schrieb Analyst Patrick Creuset von der US-Investmentbank Goldman Sachs. Die im Vergleich zum ersten Jahresviertel verlangsamte Geschäftsentwicklung habe aber vor allem am Wetter gelegen und sei erwartet worden.

Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für HeidelbergCement -2,39% nach den Zahlen von 77 auf 72 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Auch nach den Zahlen des Baustoff-Konzerns liege seine operative Gewinnwartung für 2019 leicht über der durchschnittlichen Markterwartungen, schrieb Analyst Nabil Ahmed in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Das Kursziel habe er dennoch gesenkt, da er mit höheren Finanzierungskosten und Steuern rechne.

Mit Material von dpa-AFX

Drei-Jahres-Chart HeidelCement (in Euro)
Schlagworte:
, , , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
Long  DC1DJA Heidel.Ce WaveUnlimited L 57.4455 (DBK) 7,057
Short  DC6G4N Heidel.Cement WaveXXL S 71.8 (DBK) 7,057
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Die CDU-Chefin sagt der Bürokratie den Kampf an und möchte, dass es eine antragslose Auszahlung von Kinder- und Elterngeld erfolgt. Haben Sie das Gefühl, dass die Bürokratie in den letzten Jahren immer mehr zugenommen hat?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen