DAX ®12.498,44+1,94%TecDAX ®2.966,20+0,13%S&P 5003.137,47+0,69%NASDAQ10.348,35+0,65%
finanztreff.de

Heidelbergcement verbessert Gewinn mit Preiserhöhungen

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
FRANKFURT (Dow Jones)Heidelbergcement hat den operativen Gewinn im ersten Halbjahr mit Hilfe von Preiserhöhungen auf vergleichbarer Basis um knapp 6 Prozent gesteigert. Der Umsatz stieg um 9 Prozent auf 9,2 Milliarden Euro, wie es in der Mitteilung zum Halbjahresbericht heißt. Gutes Margengeschäft in Asien sowie West- und Südeuropa glich witterungsbedingt schwächere Geschäfte in Nordamerika und in der Region Afrika mehr als aus.

Wir konnten Umsatz und Ergebnis in der ersten Jahreshälfte 2019 trotz eines weiterhin herausfordernden Umfelds steigern", sagte Vorstandschef Bernd Scheifele. Trotz abgeschwächter Dynamik sei es gelungen, das Ergebnis auch im zweiten Quartal zu verbessern.

Das Ergebnis des laufenden Geschäftsbetriebs vor Abschreibungen stieg um 21 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Dabei profitierte der Konzern allerdings von der erstmaligen Anwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16. Heidelbergcement bilanziert seine Leasingverträge - vornehmlich solche für große Steinbruch-Trucks - seit Jahresbeginn als Verbindlichkeiten und verbucht sie überwiegend als Abschreibungen und weniger als Kosten in der Gewinn- und Verlustrechnung. Bereinigt um diese Anpassungen, sowie Konsolidierungs- und Währungseffekte, ergab sich ein Anstieg von 6 Prozent.

Der den Aktionären zuzurechnende Überschuss ging um 43 Prozent auf 212 Millionen Euro zurück. Dafür ist vor allem ein negatives Ergebnis aus den laufenden Verkäufen von Tochterunternehmen in Höhe von 128 Millionen Euro verantwortlich. Vornehmlich ist dies dem Verkauf der Geschäfte in der Ukraine geschuldet.

Die IFRS-16-Bilanzierung ließ die Nettofinanzschulden um rund 500 Millionen Euro auf 10,5 Milliarden Euro steigen. Rechnet man ihren Effekt heraus, ist Heidelbergcement ein Abbau um 800 Millionen Euro gelungen.

Die Jahresprognose bestätigte Heidelbergcement. Auf vergleichbarer Basis sollen Umsatz, IFRS-16-bereinigtes operatives Ergebnis und der um Sondereffekte bereinigte Jahresüberschuss moderat zulegen, also zwischen 3 und 9 Prozent.

Kontakt zum Autor: olaf.ridder@wsj.com

DJG/rio/smh

END) Dow Jones Newswires

July 30, 2019 01:16 ET ( 05:16 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen