DAX ®13.207,01-0,26%TecDAX ®3.019,01+0,67%Dow Jones28.036,22+0,11%NASDAQ 1008.328,48+0,16%
finanztreff.de

Heidelberger Druck heißt neue Investoren willkommen

| Quelle: finanztreff | Lesedauer etwa 1 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Heidelberg Druck versucht einen weiteren strategischen Investor für sich zu gewinnen. Die Bodenbildung der Aktie +0,15% sollte das beschleunigen.

"Ich würde gerne noch einen weiteren strategischen Investor haben", sagte Vorstandschef Rainer Hundsdörfer "Euro am Sonntag". Es gebe Interessenten. Mehr wolle er "jetzt noch nicht sagen".

Ein Nachfolger für den scheidenden Finanzchef Dirk Kaliebe sei noch nicht gefunden, werde aber "auf alle Fälle rechtzeitig zum Abschied" Ende September an Bord sein. "Wir arbeiten intensiv daran". Der Nachfolger werde vermutlich von außen kommen. Der langjährige Finanzchef Kaliebe scheidet im Herbst auf eigenen Wunsch aus, um sich persönlichen Interessen zu widmen.

Zu den Aufgaben des neuen Finanzchefs werde die "Sicherung unserer sehr soliden Bilanzqualität" zählen. Außerdem wolle Heidelberger "auch das Eigenkapital weiter stärken. Solides Eigenkapital ist die Voraussetzung, um weiter wachsen zu können".

Nach dem Kauf des Software-Startups Crispy Mountain sagte Hundsdörfer über weitere Zukäufe: "Wir werden das zukaufen, was uns hilft, schneller voranzukommen, und zu unserer Digital-Strategie passt. Das Thema Software steht klar im Fokus. Wir schauen strukturiert, spruchreif ist derzeit aber noch nichts".

Mit Material von dpaAFX.

Sechs-Monats-Chart Heidelberger Druck in Euro
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen