DAX ®13.209,53+0,22%TecDAX ®2.991,92+0,50%Dow Jones27.873,62+0,33%NASDAQ 1008.293,55+0,43%
finanztreff.de

Hunter Biden legt Posten bei chinesischer Firma nieder

| Quelle: dpa-AFX (SW) | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WASHINGTON (dpa-AFX) - Hunter Biden, Sohn des demokratischen US-Präsidentschaftsbewerbers Joe Biden, tritt von seinem unbezahlten Posten beim chinesischen Investmentunternehmen BHR zurück. Er versucht damit, politischen Schaden von seinem Vater abzuwenden. Präsident Donald Trump greift seinen Rivalen Joe Biden wegen der Geschäftstätigkeit Hunter Bidens im Ausland an.

Hunter Biden werde am 31. Oktober aus dem Board der Investmentfirma BHR ausscheiden, teilte sein Anwalt George Mesires am Sonntag (Ortszeit) in einer schriftlichen Erklärung mit. Sollte Joe Biden im kommenden Jahr Präsident werden, werde Hunter Biden zudem für gar kein ausländisches Unternehmen mehr arbeiten.

Hunter Bidens Geschäfte stehen im Zentrum von Vorermittlungen zu einem Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Die Demokraten werfen Trump vor, sein Amt missbraucht zu haben, um die Ukraine zu Ermittlungen gegen Joe und Hunter Biden zu drängen.

Trump beschuldigt Joe Biden, als US-Vizepräsident auf die Entlassung des ukrainischen Generalstaatsanwalts gedrungen zu haben, um seinen Sohn vor der Justiz zu schützen. Hunter Biden war damals bei einem ukrainischen Gaskonzern beschäftigt. Trump hat auch China aufgefordert, gegen die Bidens zu ermitteln. Joe Biden weist die Vorwürfe als grundlos und politisch motiviert zurück.

BHR sei gegründet worden, um chinesische Investitionen im Ausland zu tätigen. Hunter Biden habe aber "keine Rolle" bei den Investitionen der Firma gespielt, erklärte sein Anwalt. Er habe nie Anteile an BHR gehabt, als sein Vater Vizepräsident gewesen sei, und seine Position sei zudem unbezahlt gewesen./eka/DP/stk


Quelle: dpa-AFX
Schlagworte:
, , , , ,
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Elon Musk hat vor in der Nähe von Berlin eine Gigafabrik zu bauen. Ist das eher ein Segen für die Region und Deutschland oder eher eine Kampfansage an die deutschen Autobauer?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen