DAX ®12.670,11+0,32%TecDAX ®2.801,74-0,15%Dow Jones27.001,98-0,08%NASDAQ 1007.920,21-0,29%
finanztreff.de

Ifo: Förderung des ländlichen Raums in Ostdeutschland nicht aufgeben

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Hans Bentzien

FRANKFURT (Dow Jones)Das Münchener Ifo-Institut hat davor gewarnt, die öffentliche Förderung Ostdeutschlands auf Großstädte zu konzentrieren. Ifo-Forscher Felix Rösel schreibt in einer Studie: "Der ländliche Raum im Osten ist infolge der deutschen Teilung regelrecht ausgeblutet. Ein Ende der Förderung des ländlichen Raumes in Ostdeutschland wäre eine doppelte und deshalb besonders ungerechte Bestrafung. Wir brauchen genau das Gegenteil und müssen den sozialen Zusammenhalt sowohl in den Städten als auch in der Fläche fördern."

Rösel, der in der Dresdner Niederlassung des Ifo-Instituts arbeitet, kommt in einer wirtschaftshistorischen Studie zu dem Ergebnis, dass die Bevölkerungszahl Ostdeutschlands auf den Stand des Jahres 1905 zurückgefallen ist, während die Bevölkerungszahl im Westen einen Rekordstand erreicht hat. "Dresden und Leipzig hätten heute doppelt so viele Einwohner und wären Millionenstädte, wenn sie genauso wie der Westen gewachsen wären", rechnet der ifo-Forscher vor. Beide sächsische Großstädte haben gegenwärtig etwa 550.000 Einwohner.

Hauptursache des Bevölkerungsschwunds ist laut Rösel die Massenflucht aus Ostdeutschland von 1949 bis zum Mauerbau im Jahr 1961. Darüber hinaus fehlten Ostdeutschland die Zuwanderung junger Gastarbeiter in den 60er und frühen 70er Jahren. Schließlich habe auch die Abwanderung nach der Wende vor genau 30 Jahren zu der unterschiedlichen Bevölkerungsentwicklung beigetragen. "Einkommen und Arbeitslosenquoten in Ost und West gleichen sich zwar langsam an, aber die Bevölkerungszahlen driften immer weiter auseinander", schreibt Rösel.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/apo

END) Dow Jones Newswires

June 12, 2019 05:30 ET ( 09:30 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
23:14 API-Daten zeigen Anstieg der US-Rohöllagerbestände BRENT 59,29 +0,29%
22:50 IBM-Umsatz sinkt erneut und stärker als erwartet IBM 124,65 -4,00%
22:34 NACHBÖRSE (22:00)/XDAX -0,07% auf 12.661 Punkte L/E-DAX 12.669,02 +0,37%
22:13 MÄRKTE USA/Handelsstreit und schwacher Einzelhandel bremsen Börse ADOBE 246,15 -3,20%
20:32 Merkel und Macron zeigen sich zu Brexit-Abkommen zuversichtlich
20:28 Fed: US-Wirtschaft wächst bis Anfang Oktober leicht bis moderat
20:15 DGAP-News: STEICO SE: Starkes operatives Wachstum mit deutlichem Ergebnisanstieg STEICO SE 24,80 +3,33%
20:15 PRESS RELEASE: STEICO SE: Strong operating growth with significant earnings increase STEICO SE 24,80 +3,33%
20:12 Aroundtown SA notification of a change in major -3- AROUNDTOWN EO-,01 7,47 -0,11%
20:12 Aroundtown SA notification of a change in major -2- AROUNDTOWN EO-,01 7,47 -0,11%
Rubrik: Finanzmarkt
23:33 ROUNDUP 3: Paris und Berlin schließen Abkommen für Rüstungsexporte
23:22 Dritte Nacht mit schweren Krawallen in Barcelona - Autos angezündet
23:13 ANALYSE-FLASH: RBC senkt Ziel für Continental AG auf 120 Euro - 'Sector Perform' CONTINENTAL 118,58 +0,58%
23:13 ANALYSE-FLASH: RBC hebt Ziel für Volkswagen Vorzüge (VW) - 'Outperform' VOLKSWAGEN VZ 168,52 +2,46%
23:12 ANALYSE-FLASH: RBC hebt Ziel für BMW auf 74 Euro - 'Sector Perform' BMW ST 67,24 +1,20%
23:01 Netflix gewinnt dank 'Stranger Things' wieder kräftig Kunden hinzu APPLE 211,05 -1,38%
22:46 1000-Pfund-Bombe in Hamburg entschärft: Flüge starten wieder LUFTHANSA 15,33 +1,89%
22:34 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Leichte Verluste - Daten und Handelssorgen Dow Jones 27.001,98 -0,08%
22:32 IBM enttäuscht mit Gewinneinbruch und Umsatzrückgang IBM 124,65 -4,00%
22:20 Aktien New York Schluss: Leichte Verluste - Schwache Daten und Handelssorgen Dow Jones 27.001,98 -0,08%

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Finden Sie es richtig und wichtig, dass die EU die zur Thomas Cook gehörenden Airline-Tochter Condor mit einem Staatskredit unterstützt?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen