DAX ®12.719,20+0,57%TecDAX ®3.061,37+0,16%S&P 5003.298,67+0,14%NASDAQ11.077,90+0,25%
finanztreff.de

IfW: Deutsches BIP sinkt im ersten Quartal um 2,4 Prozent

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
Von Andreas Kißler

KIEL/BERLIN (Dow Jones)Die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft bereits im ersten Quartal nach Berechnungen des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) deutlich ausgebremst, obwohl die Folgen der Corona-Pandemie lediglich in der zweiten Märzhälfte voll zum Tragen kamen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei mit 2,4 Prozent wohl so stark zurückgegangen wie seit der globalen Finanzkrise nicht mehr, darauf liefen neue Zahlen der europäischen Statistikbehörde Eurostat schließen, teilte das IfW mit.

Im europäischen Vergleich ist der Rückgang dabei sogar noch moderat", betonten die Ökonomen aus Kiel. Sehr viel deutlicher dürfte der Einbruch der deutschen Wirtschaft dann im zweiten Quartal ausfallen, für das ein zweistelliger Rückgang drohe.

Laut der Schnellschätzung von Eurostat ist die Wirtschaftsleistung im Euroraum insgesamt um 3,8 Prozent gesunken, der stärkste jemals für den Euroraum gemessene Rückgang. Die Schätzung basiere auf Angaben von 16 Mitgliedstaaten, die 93 Prozent der Wirtschaftsleistung des Währungsraums abdecken. Eingeflossen seien auch bislang unveröffentlichte Daten zum deutschen BIP. Die Bekanntgabe der amtlichen Schnellschätzung zu den deutschen Zahlen erfolgt in knapp zwei Wochen durch das Statistische Bundesamt.

Die negative BIP-Rate im ersten Quartal ist nur ein milder Vorbote für das, was uns im zweiten Quartal erwartet", erklärte IfW-Konjunkturchef Stefan Kooths. Der Rückgang der Wirtschaftsleistung habe sich vor allem auf die zweite Märzhälfte konzentriert, als die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie voll zum Tragen gekommen seien und die ökonomische Aktivität drastisch ausgebremst hätten. Angesichts der Belebung zum Jahresauftakt in den Monaten Januar und Februar sei der Einbruch in der zweiten Märzhälfte "wohl zweistellig" gewesen.

Der Tiefpunkt der Krise dürfte mit dem April jetzt zwar hinter uns liegen, der Anstieg wird sich aber nur allmählich vollziehen, und von Normalität kann noch für längere Zeit keine Rede sein", betonte Kooths. So deuteten die Frühindikatoren darauf hin, dass das BIP im zweiten Quartal nochmals drastisch um über 10 Prozent nachgebe. "Das wäre der schärfste Einbruch in einem Dreimonatszeitraum seit Bestehen der Bundesrepublik."

Die IfW-Forscher erklärten, bereits veröffentlichte preis- und saisonbereinigte Expansionsraten für Frankreich von minus 5,8 Prozent, Italien von minus 4,7 Prozent, Spanien von minus 5,2 Prozent, Belgien von minus 3,9 Prozent und Österreich von minus 2,5 Prozent ließen recht verlässliche Rückschlüsse auf die deutsche BIP-Entwicklung zu. Sie machten zusammen mehr als die Hälfte der Wirtschaftsleistung des Euroraums aus.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/apo

END) Dow Jones Newswires

April 30, 2020 07:36 ET ( 11:36 GMT)

Copyright (c) 2020 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
09:07 MÄRKTE ASIEN/Kräftige Gewinne an fast allen Handelsplätzen All Nippon Airways Co. 17,90 +6,55%
09:06 IRW-PRESS: Spearmint Resources Inc.: Spearmint beginnt mit Arbeiten im Goldprojekt Hammernose im Goldgürtel Spences Bridge, British Columbia SPEARMINT RESOURCES INC 0,044 +3,488%
09:04 IRW-PRESS: AMP German Cannabis Group Inc.: AMP German Cannabis Group präsentiert Diskussionsrunde mit dem europäischen Experten Dr. Franjo Grotenhermen und Dr. Stefan Feuerstein zum Thema "Medizinisches Cannabis in Deutschland"
09:00 EUREX/Bund-Future bleibt leicht im Minus
09:00 PTA-News: 7C Solarparken AG: IPP Portfolio steigt auf 215 MWp 7C Solarparken AG 3,57 +1,13%
09:00 DGAP-News: CANSOUL Finance UG: Erstes Cannabis Crowdinvesting geht an den Start
09:00 ÜBERBLICK am Morgen/Konjunktur, Zentralbanken, Politik
08:52 EUREX/DAX-Future baut Gewinne aus DAX ® 12.719,20 +0,57%
08:49 DGAP-AFR: Telefónica Deutschland Holding AG: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Finanzberichten gemäß § 114, 115, 117 WpHG Telefonica Deutschland AG 2,37 +0,38%
08:49 DGAP-AFR: Telefónica Deutschland Holding AG: Preliminary announcement of the publication of financial reports according to Articles 114, 115, 117 of the WpHG [the German Securities Act] Telefonica Deutschland AG 2,37 +0,38%
Rubrik: Finanzmarkt
09:05 IRW-News: AMP German Cannabis Group Inc.: AMP German Cannabis Group präsentiert Diskussionsrunde mit dem europäischen Experten Dr. Franjo Grotenhermen und Dr. Stefan Feuerstein zum Thema Medizinisches Cannabis in Deutschland
09:03 AKTIE IM FOKUS: Bayer schwächeln wegen negativerem Ausblick Bayer AG 57,04 -2,45%
09:01 Auch Watzke und Rauball kontern Hoeneß-Kritik: 'Sehr verwunderlich' BVB - Borussia Dortmund 5,66 +1,07%
09:01 ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für Nestle auf 123 Franken - 'Overweight' Nestlé S.A. 90,56 +0,24%
09:01 BUSINESS WIRE: Global Visa Study Finds 67% of Small Businesses and 78% of Consumers Have Adopted New Behaviors to Adjust to COVID-19
09:00 ROUNDUP: Teamviewer legt bei Umsatz und Gewinn wegen Krise deutlich zu TEAMVIEWER AG INH O.N. 45,75 -3,13%
09:00 DGAP-News: CANSOUL Finance UG: Erstes Cannabis Crowdinvesting geht an den Start (deutsch)
08:58 Aktien Asien: Fest im Sog der internationalen Börsen HSI 25.042,60 +2,39%
08:56 AKTIE IM FOKUS: Fraport vorbörslich gefragt - Quartal besser als befürchtet Fraport AG 33,82 +3,43%
08:52 DMG Mori mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisrückgang

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

HSBC Trading TV

Werbung

Trading-Tipp

Börsen & Märkte

US-Marktüberblick

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Wenn Sie auf die Teilen-Buttons klicken und sich bei den Betreibern einloggen, werden Daten an den jeweiligen Betreiber übermittelt. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Gold in den kommenden Wochen die 2.000-Dollar-Marke knacken wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen