DAX ®12.384,49+0,43%TecDAX ®2.926,51+0,32%S&P FUTURE2.852,50-0,32%Nasdaq 100 Future7.380,75-0,23%
finanztreff.de

Informationen zum Börsengang der DWS (Deutsche Bank Tochter)

| Quelle: FIN_BLOG | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Während die Aktien der Deutschen Bank AG seit Jahresanfang auf rund 20 Prozent Kursverluste blicken müssen, wird der kommende Börsengang der Fondstochter DWS recht positiv beleuchtet. Am 23. März ist es soweit – die DWS wird börsennotiert. Nach dem IPO der Siemens-Tochter Healthineers am vergangenen Freitag steht schon eine Woche später die nächste große Parkettfeier in Frankfurt an. Dabei sollten ursprünglich rund 50 Millionen Aktien platziert werden und der Mutter Deutsche Bank somit etwa 1,8 Milliarden Euro an Einnahmen sichern. Was dürfen Anleger erwarten?

Fakten zum Unternehmen und zu den Produkten

Als gewinnbringende Sparte ist die Fondsgesellschaft DWS im Konzern der Deutschen Bank zwar bekannt, jedoch nicht wirklich eigenständig gewesen. Selbst die Herauslösung zum IPO ist keine Entkopplung, wie man dies vielleicht vermutet. Denn allein die Rechtsform der „Kommanditgesellschaft auf Aktien“ sichert der Mutter und Mehrheitseignerin auch zukünftig die volle Entscheidungsmacht. Die Rechtsform kann natürlich noch in eine AG gewandelt werden. Aus Kreisen der Deutschen Bank wurde jedoch berichtet, dass diese Option erst bei einem Unternehmensanteil von unter 40 Prozent in Frage käme.

Die DWS (Deutsche Gesellschaft für Wertpapiersparen), Ihnen sicherlich auch bekannt als Deutsche Asset Management, verwaltet mehr als 700 Milliarden Euro an Vermögen. Eine Investment-Expertise von 60 Jahren zeigt auf, dass es sich hier um einen „Finanz-Dino“ in Deutschland handelt. Mehr als 500 Research- und Investment-Experten managen eine Vielzahl an Publikumsfonds und versuchen diese entsprechend im Fahrwasser der Börse gewinnbringend zu steuern. Neben diesem Bereich sind auch maßgeschneiderte Kundenportfolios und passiv gemanagte Finanzprodukte im Anlageuniversum der DWS vertreten. Vielleicht kennen Sie die ETF-Produkte „x-trackers“ bereits, die man sehr bequem über die Suche auf finanztreff.de finden kann:

 

 

Informationen zur Zeichnung

Die Zeichnungsspanne bewegt sich zwischen 30 und 36 Euro. Anleger können hier mit einem Limit ihren „Wunschpreis“ zur Zeichnung aufgeben, oder aber mit dem Orderzusatz „billigst“ den vorgegebenen Emissionspreis erhalten. Aktuell ist nur noch die Rede von 40 Millionen Aktien. Damit sinkt der vermutliche Emissionserlös auf 1,44 Milliarden Euro. Vorbehaltlich einiger Zugaben in der letzten Zeichnungsphase kann die Stückzahl jedoch auch wieder ansteigen. Die Limits sind hierbei ein Streubesitz von 25 Prozent aller Unternehmensanteile bzw. die eingangs geschilderten 50 Millionen Aktien. Dabei ist bereits eine feste Zusage des japanischen Lebensversicherers Nippon Life einzurechnen, welcher sich fünf Prozent sichern möchte. Ebenfalls mit an Bord ist die französische Investmentfirma Tikehau mit drei bis vier Prozent. Damit gilt wenige Tage vor dem Börsengang die DWS-Aktie bereits als überzeichnet.

Die Daten im Überblick:

Erstnotiz 23. März

Preisspanne 30 bis 36 Euro

Zeichnung bis 22. März möglich

WKN DWS100

ISIN DE000DWS1007

Weitere Informationen auf der DWS-Website hier

 

Für Aktionäre kann sich das Geschäftsmodell zumindest langfristig lohnen. Mit Blick auf die Ausschüttungen wird von einer Quote zwischen 65 bis 70 Prozent des Nettoergebnisses ausgegangen. Da die Kundengelder um bis zu fünf Prozent jährlich steigen, kann hieraus eine spannende Wachstumsstory konzipiert werden. Zudem nimmt der Bereich der passiven Anlageprodukte, wie ETFs, stetig zu. Aus dieser Sichtweise heraus sollten Sie sich dieses IPO bzw. das Unternehmen nach dem Börsengang einmal ansehen.

 

Was passierte am ersten Handelstag

(Erweiterung des Artikels am 23.03. um 18.30 Uhr)

Das Börsendebüt der DWS war erfolgreich. Zumindest notierte die Aktie mehrheitlich am Freitag im Gewinn und hat den Zeichnern zu 32,50 Euro und damit den ersten Investoren ein kleines Plus erwirtschaftet. Zwischenzeitlich wackelt der Ausgabekurs zwar, zum Handelsende pendelte die Aktie jedoch um die 33 Euro-Marke. Zwar titelte die Nachrichtenagentur Dow Jones Newswire von einem "enttäuschenden Börsendebüt" an dieser Stelle. Jedoch ist der Chart der Aktie grün.

Nicht so erfolgreich wie angedacht war es vielmehr für die Deutsche Bank AG. Denn der Ausgabepreis lag in der Mitte der ursprünglichen Spanne und brutto flossen dem Institut daher nur 1,4 Milliarden Euro aus den 44,5 Millionen Aktien-Platzierungen zu. Es hätte mehr sein können und dürfen, doch das Marktumfeld war nicht gerade bullisch.

Wir werden diesen Wert und weitere gerne für Sie beobachten. Zum Profil der Aktie gelangen Sie an dieser Stelle für die eigene Recherche.

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen das Team von finanztreff.de

 

Bildquelle mit CC0-Lizenz: https://pixabay.com/de/r%C3%BCckmeldung-zufriedenheit-3240007/

Schlagworte:
, , ,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS3HDK DWS GROUP WaveUnlimited L 23.2105 (DBK) 8,265
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

DWS GROUP GMBH+CO.KGAA ON
DWS GROUP GMBH+CO.KGAA ON - Performance (3 Monate) 25,60 -0,83%
EUR -0,21
Porträt - Chart - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
09.08. UBS Neutral
26.07. KEPLER CHEUVREUX Positiv
26.07. CREDIT SUISSE Neutral
Nachrichten

20.08.
boerse.ARD.de
DWS: Cisco holt sein Geld heim

10.08.
Morgan Stanley
Aktie im Fokus - DWS
09.08. dpa-AFX: UBS senkt Ziel für DWS auf 28 Euro - 'Neutral'
Werbung
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Gewinnen Sie pures Gold!

Unter allen Teilnehmern an der Anlegerumfrage verlost der Börse Stuttgart Anlegerclub Gold im Gesamtwert von über 1000 Euro.

Jetzt kostenlos anmelden und mitmachen!
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Der nächste milliardenschwere Modetrend wird vermutlich Funktionskleidung sein, die als Informationsträger fungiert. Bspw. smarte Oberbekleidung, die bestimmte Körperfunktionen überwacht. Würden Sie auch solche Textilien kaufen?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen
schliessen