DAX ®10.929,43+1,38%TecDAX ®2.563,96+1,63%Dow Jones24.527,27+0,64%NASDAQ 1006.763,96+0,89%
finanztreff.de

Inline-Optionsscheine: Mit diesen Werten bauen wir uns ein kleines Musterportfolio auf

| Quelle: INV | Lesedauer etwa 4 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Wie gestern an dieser Stelle erläutert, wäre vor ca. 1,5 Jahren der optimale Zeitpunkt gewesen, mit Hilfe der jetzt wieder ganz normale handelbaren Inline-Optionsscheine auf eine schwankungsarme Seitwärtsbewegung beim Dax zu spekulieren. Seitdem bewegt sich der deutsche Leitindex schließlich innerhalb einer relativ engen Range, die von gut 11700 bis rund 13600 Punkte reicht. Würde man das heute wiederholen wollen, hätte man zunächst einmal ein Problem. Denn vergleichbare Scheine (Laufzeit > 12 Monate und Puffer in beide Richtungen ca. 10 Prozent) sind aktuell gar nicht erhältlich. Wie günstig und damit renditestark solch ein Produkt wäre, zeigt sich aber an Scheinen wie dem noch gut 14 Monate laufenden DAX-Inliner mit Barrieren bei 11200 (Puffer von 9 Prozent) und 14000 Punkten (Puffer von 14 Prozent). Obwohl nach oben hin bis zum Knock-out sogar noch etwas mehr Luft als gewünscht bliebe, kostet der Schein gerade mal 1,70 Euro. Im Erfolgsfall würde sich der Einsatz hier also fast versechsfachen (500 Prozent Gewinn!). Nun haben wir aber gestern auch darauf hingewiesen, dass die Chancen auf eine monatelange Fortsetzung der bewegungsarmen Seitwärtsphase eher gering erscheinen, weil irgendwann die nächste stärkere Bewegung starten dürfte.

Bei der Suche nach womöglich geeigneteren Kandidaten für Seitwärts-Spekulationen könnte wiederum der Blick in die Vergangenheit hilfreich sein. Der perfekte Einstieg in den Dax-Inliner war schließlich vor ca. 1,5 Jahren, als der Index gerade eine fulminante Rally aufs Parket gelegt hatte. Über 40 Prozent war es damals innerhalb von 12 Monaten nach oben gegangen. Von daher macht es vielleicht Sinn, eher bei überdurchschnittlich stark gestiegenen (oder gefallenen) Aktien auf eine Beruhigung zu spekulieren. Auch wenn das rein psychologisch nicht ganz so einfach ist und man natürlich auch nie weiß, wie lange so eine dynamische Bewegung anhält. Aus diesem Grund sollte hier nie das ganze Geld auf ein Pferd gesetzt, sondern lieber auf mehrere Kandidaten verteilt werden. Dann ist es auch nicht ganz so schlimm, wenn ein Schein ausgeknockt wird, was sehr wahrscheinlich ist.

Das nächste Problem ist, dass es bei den uns aktuell geeignet erscheinenden deutschen Top-Performern wie Isra Vision oder Puma (beide zeigen nach einer dynamischen Rally bereits deutliche Anzeichen einer Erschöpfung, was bei vielen anderen Aktien noch nicht der Fall ist) überhaupt keine Inline-Optionsscheine gibt. Fündig werden wir hingegen, wenn wir uns Werte ansehen, die in den vergangenen zwölf Monaten überdurchschnittlich stark verloren haben und deren Chart zarte Hoffnung auf eine künftige Bodenbildung macht. Aus diesen Kandidaten haben wir ein kleines Portfolio gebastelt, welches wir in den kommenden Monaten auf seine Kursentwicklung hin überprüfen werden. Alle vier Werte werden gleich stark gewichtet. Bei den Scheinen wird am Ende ein Fixbetrag von 10 Euro gezahlt, wenn keine der beiden Barrieren bis dahin verletzt wurde. Beim Einstandskurs orientieren wir uns an den heute Mittag um 12 Uhr gestellten Briefkursen der Emittentin:

 

  1. WKN: HX4G4F; Inline-OS auf Osram Licht (Kurs: 34,50 Euro), Barrieren: 30,00 / 50,00 Euro, fällig: 19.06.19; aktueller Kurs: 3,65 Euro; Gewinnchance: 174 Prozent

 

  1. WKN: HX3X28; Inline-OS auf Bayer (Kurs: 75,70 Euro), Barrieren: 50,00 / 90,00 Euro, fällig: 19.06.19; aktueller Kurs: 6,04 Euro; Gewinnchance: 66 Prozent

 

  1. WKN: HX4FR4; Inline-OS auf Deutsche Bank (Kurs: 9,78 Euro), Barrieren: 8,00 / 13,50 Euro, fällig: 19.06.19; aktueller Kurs: 5,19 Euro; Gewinnchance: 93 Prozent

 

  1. WKN: HX3YC0; Inline-OS auf Continental (Kurs: 146,85 Euro), Barrieren: 120,00 / 190,00 Euro, fällig: 19.06.19; aktueller Kurs: 5,99 Euro; Gewinnchance: 67 Prozent

 

Natürlich ist es etwas unglücklich, nur Werte aus der Kategorie „mögliche Bodenbildung“ zu nehmen. Bei einem Crash am Gesamtmarkt droht so das gesamte Portfolio relativ schnell im Totalverlust zu enden, weil der Puffer nach unten in den meisten Fällen (Ausnahme Bayer) geringer ausfällt als nach oben. Von daher sollte man hier auch nur kleines Geld investieren. Zudem werden wir weiterhin Ausschau nach Kandidaten der Kategorie „mögliche Top-Bildung“ halten und zu gegebenem Zeitpunkt dann auch hier versuchen, ein Portfolio aufzubauen.

Thomas Koch

Schlagworte:
,
Werbung

Passende Hebelprodukte von

WKN Bezeichnung Hebel
DS605V Bayer Wave L 56 2019/03 (DBK) 7,069
DS880P Bayer WaveXXL S 69.2 (DBK) 7,069
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Im Artikel erwähnt...

BAYER
BAYER - Performance (3 Monate) 64,27 +2,06%
EUR +1,30
Porträt - Chart - Kennzahlen - Firmenprofil
Fundamentale Analysen Urteil
11.12. GOLDMAN SACHS Positiv
10.12. DEUTSCHE BANK Positiv
07.12. DEUTSCHE BANK Positiv
Nachrichten
12.12. Bayer: Keine Gnade für die Käufer!
12.12. Bayer-Aktie: Aktienanalyse auf Basis des Ichimoku!
12.12. Bayer: Blick auf Details!
Weitere Wertpapiere...
Bayer InlineOs 55-90 2019/06 (UCB) 4,670 +19,74%
EUR +0,770
Werbung

Investmentecke

Investmentecke Ralf Andreß gehört zu den erfahrensten Zertifikate-journalisten Deutschlands. Als freier Autor berichtet er seit mehr als 20 Jahren über strukturierte Produkte und initiierte bereits 1999 die mehrmals jährlich in "Die Welt" und "Welt am Sonntag" erscheinenden Fachreports zu Derivaten und Zertifikaten. Seit 2004 schreibt er auf Finanztreff.de für die tägliche Börsenkolumne "Investmentecke". Zudem ist er seit 2006 Chefredakteur des von ihm mit ins Leben gerufenen Fachmagazins "Der Zertifikateberater". 2008 wurde er beim erstmals vergebenen Journalistenpreis für die Berichterstattung über Zertifikate vom DDV zum "Journalist des Jahres" gekürt und wurde seither insgesamt vier Mal geehrt. Zuletzt im Jahr 2017 in dem er gemeinsam mit Daniela Helemann den Hauptpreis als „Journalist des Jahres“ erhielt.

» Alle News von Investmentecke
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:
Werbung
Werbung
Black Pearl Digital AG: Investieren in die Blockchain war nie einfacher – jetzt zeichnen!
Werbung

Werbung
Börse Stuttgartschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche Hintergrundinformationen und essentielles Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook, Google+ oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Glauben Sie, dass Frankreichs Präsident Macron mit seinem neuen Plan die Lage im Land beruhigen kann?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen