DAX ®12.327,79-0,03%TecDAX ®2.841,69-0,08%Dow Jones26.465,54+1,35%NASDAQ 1007.635,40+1,45%
finanztreff.de

IPOs 2019 – Was wird aus den Börsengängen?

| Quelle: ANOUCH_WILHELMS... | Lesedauer etwa 3 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen

Der jüngste und bisher größte Börsengang des Jahres ist erst wenige Wochen her. Mit Uber ist einer der größten Börsengänge in den USA überhaupt vollzogen worden. Das Unternehmen ist derzeit rund 70 Milliarden US-Dollar wert und liegt damit auf dem Niveau von BASF aus dem DAX. Nachdem sich der Emissionspreis schon am unteren Ende der Range orientiert hatte, sackte die Aktie kurz nach dem Börsengang deutlich nach unten ab. Anleger hatten bereits am Tag der Emission die Möglichkeit, Optionsscheine der Commerzbank zu kaufen. Diese wurden sofort nach den ersten Börsenpreisen emittiert. Anleger können somit zum Börsengang nicht nur die Aktie selbst handeln, sondern auch auf Optionsscheine oder Zertifikate zurückgreifen. Uber war aber nicht der einzige Börsengang in diesem Jahr, auf den die Commerzbank neue Produkte begeben hat. Insgesamt sind es sechs Börsengänge. Davon sticht einer besonders heraus, der von Beyond Meat. Die Aktie wurde mit einem Ausgabepreis von 25 US-Dollar an die Börse gebracht und entwickelte sich seitdem sehr positiv. Zurzeit liegt sie deutlich im Plus. Mit Ausnahme von Lyft (dem Uber-Konkurrenten in den USA und Kanada) waren die Kursentwicklungen der anderen Börsengänge im positiven Bereich. Die Aktien von Pinterest, Levi Strauss und Stadler Rail (Schweiz) liegen allesamt deutlich im positiven Bereich.

Doch schauen wir noch etwas weiter in die Vergangenheit. Im Jahr 2015 war vor allem der Börsengang von Shopify (nicht Spotify) in Deutschland beachtet worden. Zwei Deutsche hatten 2006 in Kanada einen Ski/Surf-Shop eröffnet und wollten damit online gehen. Das stellte sich allerdings als schwierig heraus, da es für kleine Unternehmen keine guten Lösungen gab. Vor allem dann nicht, wenn man nicht bereit war, viel Geld in die Hand zu nehmen. Somit kam Tobias Lütke mit Freunden auf die Idee, aus der Not eine Tugend zu machen, und entwickelte eine E-Shopping-Plattform, die wie ein Baukasten aufgebaut ist. Für nicht einmal 30 Euro im Monat bekommt man eine Onlineshop-Vorlage, die man selbst konfigurieren kann und die von Lagerhaltung bis Bezahlung alles kann. Es gibt mehrere Preisstufen bis zum »Advanced«-Paket für rund 300 Euro im Monat. Die Idee war dann schnell in die Tat umgesetzt und war so erfolgreich, dass Shopify im Jahr 2015 an die Börse ging. Der Erstausgabepreis lag bei 17 US-Dollar und schon damals zählten Größen wie Google zu den Kunden. Die Erfolgsgeschichte setzte sich fort und heute hat sich der Aktienkurs auf über 264 US-Dollar gesteigert. Das entspricht einem Plus von 1.454 Prozent. Somit liegt der Börsenwert derzeit bei 30 Milliarden US-Dollar, und verglichen mit dem DAX wäre Shopify hier unter den Top 15 der größten deutschen Unternehmen.

Auch damals hatte die Commerzbank zum Börsendebüt Optionsscheine und Zertifikate auf den Markt gebracht. Genauso wie für den McDonald’s-Konkurrenten Shake Shack. Die Burger-Bude ist in Deutschland nicht aktiv, ist aber in den USA sehr erfolgreich. Seit dem Börsengang im Jahr 2015 hat sich der Aktienkurs verdreifacht.

Alle Zertifikate und Optionsscheine können einfach und komfortabel über die Produktsuche auf unserer Website selektiert werden. Unter www.zertifikate.commerzbank.de/product-search finden Anleger neben den Neuemissionen auch alle anderen Angebote.

Disclaimer Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Anouch Wilhelms

Anouch Wilhelms Anouch Wilhelms ist Derivate-Experte bei der Commerzbank und in diesem Bereich mehr als 14 Jahre tätig. Er studierte Betriebswirtschaft in Frankfurt und Madrid und startete direkt nach dem Studium bei der Commerzbank in Frankfurt im Bereich Aktien und Rohstoffe. Heute ist er Spezialist für strukturierte Wertpapiere. Anouch Wilhelms ist als Derivate-Experte der Commerzbank regelmäßig Gast im TV (z.B. n-tv Telebörse) und schreibt regelmäßig Gastbeiträge in Tageszeitungen und Fachmagazinen. Außerdem moderiert er die Sendung „Das Marktgespräch – ideasTV“.

» Alle News von Anouch Wilhelms
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Die Pkw-Maut ist nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Tisch. Glauben Sie, dass bald ein erneuter Anlauf für die Einführung genommen wird?
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen