DAX ®12.429,71+0,98%TecDAX ®2.879,16+1,45%S&P FUTURE2.956,60+0,79%Nasdaq 100 Future7.796,75+1,23%
finanztreff.de
Liebe finanztreff.de-Nutzer, derzeit besteht ein Serverproblem. Wertpapiere können zum Teil nicht aufgerufen werden. Die Technik arbeitet mit Hochdruck an der Behebung des Fehlers. Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.

IWF: Handelskonflikte gefährden globales Wachstum

| Quelle: Dow Jones Newsw... | Lesedauer etwa 2 min. | Text vorlesen Stop Pause Fortsetzen
WASHINGTON (Dow Jones)Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat dazu aufgerufen, die Handelkonflikte zu lösen und Risiken angesichts einer schwächeren Weltwirtschaft abzubauen. "Freier, fairer und für beide Seiten vorteilhafter Waren- und Dienstleistungshandel sind wichtige Motoren für Wachstum und Schaffung von Arbeitsplätzen. Zu diesem Zweck erkennen wir an, dass die Handelsstreitigkeiten gelöst werden müssen", sagte Lesetja Kganyago, Chef des IWF-Lenkungsausschusses und Gouverneur der südafrikanischen Notenbank.

Das IWF-Gremium erklärte, dass das globale Wachstum zwar anhalte, aber schwächer sei als bei der Sitzung des Ausschusses im Oktober erwartet. "Das Wachstum wird sich voraussichtlich im Jahr 2020 verstärken, aber die Risiken bleiben nach unten gerichtet", erklärte Kganyago.

Er verwies auf Handelsspannungen, "politische Unsicherheit" wie einen potenziell ungeordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sowie eine plötzliche und starke Verschärfung der globalen Finanzlage als Risikofaktoren für die Weltwirtschaft.

Die Finanzpolitik sollte flexibel und wachstumsfreundlich bleiben, Puffer wieder aufbauen und den richtigen Ton treffen zwischen der Sicherstellung der Schuldennachhaltigkeit und der Unterstützung der Nachfrage", sagte Kganyago. "Wir waren uns auch einig, dass unsere sozialen Ziele im finanzpolitischen Mix berücksichtigt werden müssen."

Mit Blick auf die Geldpolitik erklärte der Ausschuss, dass sichergestellt werden sollte, dass "die Inflation auf dem Weg zu den Zielwerten ist und die Inflationserwartungen gut verankert sind", sagte der Vorsitzende des Lenkungsausschusses. Die Entscheidungen der Zentralbanken müssten "gut kommuniziert und datenabhängig" bleiben.

Kontakt zum Autor: konjunktur.de@dowjones.com

DJG/apo

END) Dow Jones Newswires

April 14, 2019 05:11 ET ( 09:11 GMT)

Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.
Werbung

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Nachrichten

Quelle: Dow Jones Newswire Web
11:00 DGAP-DD: elumeo SE english ELUMEO SE 1,02 -2,86%
11:00 DGAP-DD: elumeo SE deutsch ELUMEO SE 1,02 -2,86%
10:53 Gewerkschaft Ufo droht im Juli mit Streiks bei Lufthansa LUFTHANSA 14,99 -0,43%
10:52 DGAP-DD: elumeo SE english ELUMEO SE 1,02 -2,86%
10:52 DGAP-DD: elumeo SE deutsch ELUMEO SE 1,02 -2,86%
10:51 DGAP-WpÜG: Tender Offer CH0006539198; DE0009147207 CONSTANTIN MEDIEN AG O.N. 2,28 +14,57%
10:51 DGAP-WpÜG: Angebot zum Erwerb CH0006539198; DE0009147207 CONSTANTIN MEDIEN AG O.N. 2,28 +14,57%
10:50 DGAP-WpÜG: Angebot zum Erwerb CH0006539198; DE0009147207 CONSTANTIN MEDIEN AG O.N. 2,28 +14,57%
10:50 DGAP-WpÜG: Tender Offer CH0006539198; DE0009147207 CONSTANTIN MEDIEN AG O.N. 2,28 +14,57%
10:49 DGAP-DD: elumeo SE english ELUMEO SE 1,02 -2,86%
Rubrik: Finanzmarkt
11:05 AIRSHOW: Desaster um Boeings Max-Jets brockt Flugzeugbauer maue Messe ein BOEING 332,65 -0,11%
11:01 Kreise: Trump glaubt, er darf Powell als Fed-Chef absetzen
11:00 DGAP-DD: elumeo SE (deutsch) ELUMEO SE 1,02 -2,86%
10:54 ROUNDUP: Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo will Streik bei Lufthansa von Juli an LUFTHANSA 14,99 -0,43%
10:52 DGAP-DD: elumeo SE (deutsch) ELUMEO SE 1,02 -2,86%
10:50 DGAP-WpÜG: Angebot zum Erwerb CH0006539198; DE0009147207 CONSTANTIN MEDIEN AG O.N. 2,28 +14,57%
10:49 DGAP-DD: elumeo SE (deutsch) ELUMEO SE 1,02 -2,86%
10:47 Großbritannien: Einzelhandelsumsätze sinken wie erwartet
10:45 AKTIEN IM FOKUS: Dixons Carphone schockt mit Prognose - Ceconomy leiden mit CECONOMY ST 5,22 -1,58%
10:40 Xi und Kim nehmen in Pjöngjang Gespräche auf
Werbung

News-Suche

Suchbegriff:

Aktuelle Videos

zur Mediathek
Werbung

Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclubschliessen
Börse Stuttgart

Wir machen Sie fit für die Börse!

Aktuelle Nachrichten, umfangreiche
Hintergrundinformationen und essentielles
Finanzwissen rund um das Thema Börse.

Jetzt kostenfrei zum Anlegerclub anmelden.
Diese Seite empfehlenschliessen
Interessant, oder?
Teilen Sie diese Seite auf Facebook oder Twitter
Aktuelle Umfrageschliessen
Rente mit 69? Ein Rentenexperte schlägt genau dieses vor, um die Renten ab 2025 zu finanzieren. Finden Sie das:
Jetzt abstimmen!
Alle Umfragen ansehen